Logo

Ein Angebot von evangelisch.de und der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern

Logo von evangelisch.de  Logo der ELKB
 

Ihre Auswahl ergibt folgende Vorschläge:

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “Nachdem meine Haut noch so zerschlagen ist, werde ich doch ohne mein Fleisch Gott sehen. Ich selbst werde ihn sehen, meine Augen werden ihn schauen und kein Fremder. Danach sehnt sich mein Herz in meiner Brust.”
    Hiob 19, 26-27

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Satz stammt von Hiob, dem unendlich viel Leid geschieht. In der Bibel wird erzählt, wie Hiob alles, was er besitzt, verliert, wie seine Familie stirbt und schließlich er selbst unheilbar krank wird. Als seine Freunde ihm sagen, er müsse etwas falsch gemacht haben, wenn Gott ihn so straft, wird Hiob zornig. Er will Gott sehen und von ihm selbst die Antwort hören, warum er so leiden muss.

    Der Vers eignet sich für Menschen, deren Tod unerklärlich ist. Der Vers sagt, dass uns ganz am Schluss Gott selbst erscheinen wird und Trost und Sinn geben wird.

    Autor: Frank Muchlinsky

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:
  • “Jetzt, wo die Haut in Fetzen an mir hängt und ich kein Fleisch mehr auf den Knochen habe, jetzt möchte ich ihn sehn mit meinen Augen, ihn selber will ich sehen, keinen Fremden! Mein Herz vergeht in mir vor lauter Sehnsucht!”
    Hiob 19, 26-27

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Satz stammt von Hiob, dem unendlich viel Leid geschieht. In der Bibel wird erzählt, wie Hiob alles, was er besitzt, verliert, wie seine Familie stirbt und schließlich er selbst unheilbar krank wird. Als seine Freunde ihm sagen, er müsse etwas falsch gemacht haben, wenn Gott ihn so straft, wird Hiob zornig. Er will Gott sehen und von ihm selbst die Antwort hören, warum er so leiden muss.

    Der Vers eignet sich für Menschen, deren Tod unerklärlich ist. Der Vers sagt, dass uns ganz am Schluss Gott selbst erscheinen wird und Trost und Sinn geben wird.

    Autor: Frank Muchlinsky

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:
  • “Ohne meine Haut, die so zerfetzte, und ohne mein Fleisch werde ich Gott schauen. Ihn selber werde ich dann für mich schauen; meine Augen werden ihn sehen, nicht mehr fremd. Meine Nieren verzehren sich in meinem Innern.”
    Hiob 19, 26-27

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Satz stammt von Hiob, dem unendlich viel Leid geschieht. In der Bibel wird erzählt, wie Hiob alles, was er besitzt, verliert, wie seine Familie stirbt und schließlich er selbst unheilbar krank wird. Als seine Freunde ihm sagen, er müsse etwas falsch gemacht haben, wenn Gott ihn so straft, wird Hiob zornig. Er will Gott sehen und von ihm selbst die Antwort hören, warum er so leiden muss.

    Der Vers eignet sich für Menschen, deren Tod unerklärlich ist. Der Vers sagt, dass uns ganz am Schluss Gott selbst erscheinen wird und Trost und Sinn geben wird.

    Autor: Frank Muchlinsky

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:
  • “Und nachdem meine Haut so zerschunden wurde, werde ich Gott schauen ohne mein Fleisch. Ich werde ihn schauen, und meine Augen werden ihn sehen und niemand sonst. In meinem Innern verzehren sich meine Nieren.”
    Hiob 19, 26-27

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Satz stammt von Hiob, dem unendlich viel Leid geschieht. In der Bibel wird erzählt, wie Hiob alles, was er besitzt, verliert, wie seine Familie stirbt und schließlich er selbst unheilbar krank wird. Als seine Freunde ihm sagen, er müsse etwas falsch gemacht haben, wenn Gott ihn so straft, wird Hiob zornig. Er will Gott sehen und von ihm selbst die Antwort hören, warum er so leiden muss.

    Der Vers eignet sich für Menschen, deren Tod unerklärlich ist. Der Vers sagt, dass uns ganz am Schluss Gott selbst erscheinen wird und Trost und Sinn geben wird.

    Autor: Frank Muchlinsky

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “Ich rufe zu Gott und schreie um Hilfe, zu Gott rufe ich und er erhört mich.”
    Psalm 77,2

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Dieser Vers stammt aus einem Trostpsalm. Die/der Beter*in bittet Gott um Unterstützung in schweren Zeiten. Dabei kommt das große Vertrauen zu Gott zum Ausdruck, da Gott auch schon früher in solchen Zeiten geholfen hat.

    Im Leben gibt es schwere Zeiten. In keinem Leben läuft es immer gut. Oft ist es dann gut sich der Zeiten zu erinnern, an denen Gott einem selbst oder anderen geholfen hat. So können wir Mut und Trost gewinnen.

    Autor: Dirk Grützmacher

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:
  • “Ich schreie zu Gott, so laut ich kann; ich schreie zu Gott, er wird mich hören.”
    Psalm 77,2

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Dieser Vers stammt aus einem Trostpsalm. Die/der Beter*in bittet Gott um Unterstützung in schweren Zeiten. Dabei kommt das große Vertrauen zu Gott zum Ausdruck, da Gott auch schon früher in solchen Zeiten geholfen hat.

    Im Leben gibt es schwere Zeiten. In keinem Leben läuft es immer gut. Oft ist es dann gut sich der Zeiten zu erinnern, an denen Gott einem selbst oder anderen geholfen hat. So können wir Mut und Trost gewinnen.

    Autor: Dirk Grützmacher

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:
  • “Ich rufe zu Gott, ich schreie, ich rufe zu Gott, bis er mich hört.”
    Psalm 77,2

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Dieser Vers stammt aus einem Trostpsalm. Die/der Beter*in bittet Gott um Unterstützung in schweren Zeiten. Dabei kommt das große Vertrauen zu Gott zum Ausdruck, da Gott auch schon früher in solchen Zeiten geholfen hat.

    Im Leben gibt es schwere Zeiten. In keinem Leben läuft es immer gut. Oft ist es dann gut sich der Zeiten zu erinnern, an denen Gott einem selbst oder anderen geholfen hat. So können wir Mut und Trost gewinnen.

    Autor: Dirk Grützmacher

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:
  • “Laut will ich schreien zu Gott, laut zu Gott, dass er auf mich höre.”
    Psalm 77,2

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Dieser Vers stammt aus einem Trostpsalm. Die/der Beter*in bittet Gott um Unterstützung in schweren Zeiten. Dabei kommt das große Vertrauen zu Gott zum Ausdruck, da Gott auch schon früher in solchen Zeiten geholfen hat.

    Im Leben gibt es schwere Zeiten. In keinem Leben läuft es immer gut. Oft ist es dann gut sich der Zeiten zu erinnern, an denen Gott einem selbst oder anderen geholfen hat. So können wir Mut und Trost gewinnen.

    Autor: Dirk Grützmacher

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “Aus der Tiefe rufe ich, HERR, zu dir. Herr, höre meine Stimme! Lass deine Ohren merken auf die Stimme meines Flehens!”
    Psalm 130, 1-2

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Dem Titel nach ist dieses Lied ein Wallfahrtslied, das den Menschen durch das Leben begleitet. Traditionell wird es auch als der sechste Bußpsalm bezeichnet und als "de profundis" benannt, nach den lateinischen Worten "zu Beginn".

    In den tiefen Krisen des Lebens gibt dieser Hilferuf Kraft und Durchhaltewillen. Der Psalm ist Teil des Nachtgebets der Kirche (Komplet) und wird beim Totengedenken gern verwendet.

    Autor: Dirk Grützmacher

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:
  • “Aus der Tiefe meiner Not schreie ich zu dir. Herr, höre mich doch! Sei nicht taub für meinen Hilferuf!”
    Psalm 130, 1-2

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Dem Titel nach ist dieses Lied ein Wallfahrtslied, das den Menschen durch das Leben begleitet. Traditionell wird es auch als der sechste Bußpsalm bezeichnet und als "de profundis" benannt, nach den lateinischen Worten "zu Beginn".

    In den tiefen Krisen des Lebens gibt dieser Hilferuf Kraft und Durchhaltewillen. Der Psalm ist Teil des Nachtgebets der Kirche (Komplet) und wird beim Totengedenken gern verwendet.

    Autor: Dirk Grützmacher

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:
  • “Aus der Tiefe rufe ich, Herr, zu dir: Herr, höre meine Stimme! Wende dein Ohr mir zu, achte auf mein lautes Flehen!”
    Psalm 130, 1-2

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Dem Titel nach ist dieses Lied ein Wallfahrtslied, das den Menschen durch das Leben begleitet. Traditionell wird es auch als der sechste Bußpsalm bezeichnet und als "de profundis" benannt, nach den lateinischen Worten "zu Beginn".

    In den tiefen Krisen des Lebens gibt dieser Hilferuf Kraft und Durchhaltewillen. Der Psalm ist Teil des Nachtgebets der Kirche (Komplet) und wird beim Totengedenken gern verwendet.

    Autor: Dirk Grützmacher

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:
  • “Aus der Tiefe rufe ich, HERR, zu dir, Herr, höre meine Stimme, lass deine Ohren vernehmen den Ruf meines Flehens.”
    Psalm 130, 1-2

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Dem Titel nach ist dieses Lied ein Wallfahrtslied, das den Menschen durch das Leben begleitet. Traditionell wird es auch als der sechste Bußpsalm bezeichnet und als "de profundis" benannt, nach den lateinischen Worten "zu Beginn".

    In den tiefen Krisen des Lebens gibt dieser Hilferuf Kraft und Durchhaltewillen. Der Psalm ist Teil des Nachtgebets der Kirche (Komplet) und wird beim Totengedenken gern verwendet.

    Autor: Dirk Grützmacher

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “Da sprach Jesus zu seinen Jüngern: Will mir jemand nachfolgen, der verleugne sich selbst und nehme sein Kreuz auf sich und folge mir. Denn wer sein Leben erhalten will, der wird's verlieren; wer aber sein Leben verliert um meinetwillen, der wird's finden.”
    Matthäus 16,24-25

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Jesus spricht zu seinem engen Kreis der Vertrauten. Kurz zuvor hat Jesus angekündigt, dass er leiden wird und außerdem weist er seinen Jünger Petrus zurück, der ihn vor dem Leiden bewahren will. Jesus möchte zeigen, dass durch sein Leiden eine Erlösung vom Leid für alle Menschen möglich wird.

    Gerade wenn Menschen vor ihrem Tod lange leiden mussten, möchten diese Verse Trost spenden. Sie weisen auf ein Leben nach dem Tod ohne Leid.

    Autor: Stefanie Keller

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:
  • “Dann sagte Jesus zu seinen Jüngern: »Wer mir folgen will, muss sich und seine Wünsche aufgeben, sein Kreuz auf sich nehmen und auf meinem Weg hinter mir hergehen. Denn wer sein Leben retten will, wird es verlieren. Aber wer sein Leben um meinetwillen verliert, wird es gewinnen.”
    Matthäus 16,24-25

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Jesus spricht zu seinem engen Kreis der Vertrauten. Kurz zuvor hat Jesus angekündigt, dass er leiden wird und außerdem weist er seinen Jünger Petrus zurück, der ihn vor dem Leiden bewahren will. Jesus möchte zeigen, dass durch sein Leiden eine Erlösung vom Leid für alle Menschen möglich wird.

    Gerade wenn Menschen vor ihrem Tod lange leiden mussten, möchten diese Verse Trost spenden. Sie weisen auf ein Leben nach dem Tod ohne Leid.

    Autor: Stefanie Keller

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:
  • “Darauf sagte Jesus zu seinen Jüngern: Wer mein Jünger sein will, der verleugne sich selbst, nehme sein Kreuz auf sich und folge mir nach. Denn wer sein Leben retten will, wird es verlieren; wer aber sein Leben um meinetwillen verliert, wird es gewinnen.”
    Matthäus 16,24-25

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Jesus spricht zu seinem engen Kreis der Vertrauten. Kurz zuvor hat Jesus angekündigt, dass er leiden wird und außerdem weist er seinen Jünger Petrus zurück, der ihn vor dem Leiden bewahren will. Jesus möchte zeigen, dass durch sein Leiden eine Erlösung vom Leid für alle Menschen möglich wird.

    Gerade wenn Menschen vor ihrem Tod lange leiden mussten, möchten diese Verse Trost spenden. Sie weisen auf ein Leben nach dem Tod ohne Leid.

    Autor: Stefanie Keller

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:
  • “Darauf sagte Jesus zu seinen Jüngern: Wenn einer mir auf meinem Weg folgen will, verleugne er sich und nehme sein Kreuz auf sich, und so folge er mir. Denn wer sein Leben retten will, wird es verlieren; wer aber sein Leben verliert um meinetwillen, wird es finden.”
    Matthäus 16,24-25

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Jesus spricht zu seinem engen Kreis der Vertrauten. Kurz zuvor hat Jesus angekündigt, dass er leiden wird und außerdem weist er seinen Jünger Petrus zurück, der ihn vor dem Leiden bewahren will. Jesus möchte zeigen, dass durch sein Leiden eine Erlösung vom Leid für alle Menschen möglich wird.

    Gerade wenn Menschen vor ihrem Tod lange leiden mussten, möchten diese Verse Trost spenden. Sie weisen auf ein Leben nach dem Tod ohne Leid.

    Autor: Stefanie Keller

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel

 

Weitere Suchergebnisse anzeigen

Neue Suche starten

Datenschutzerklärung

Impressum

Gemeinschaftswerks der Evangelischen Publizistik (GEP) gGmbH
Emil-von-Behring-Straße 3
60439 Frankfurt am Main
(Sitz der Gesellschaft: Frankfurt a. M., HRB 49081 USt-ID-Nr. DE 114 235916)
Direktor: Jörg Bollmann
www.gep.de

Das GEP ist das multimediale Kompetenzzentrum für die Evangelische Kirche in Deutschland, ihre Gliedkirchen, Werke, Einrichtungen sowie für die evangelischen Freikirchen und alle interessierten Unternehmen und Organisationen.

Herausgeber: Arnd Brummer, Jörg Bollmann
Kaufmännischer Verlagsleiter: Bert Wegener
Chefredaktion: Ursula Ott (Chefredakteurin)
Portalleitung: Hanno Terbuyken (verantwortlich gemäß § 55 Abs. 2 RStV)
Chefin vom Dienst Crossmedia: Dorothea Siegle

Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern
Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm
Katharina-von-Bora-Str. 7-13
80 333 München
Telefon Zentrale: 089/55950

Die Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern ist eine Körperschaft des Öffentlichen Rechts. Sie wird vertreten durch den Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm.

Inhaltliche Verantwortung:
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit/Publizistik (P.Ö.P.)
Andrea Seidel und Anne Lüters (Internet)
Michael Mädler (Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit/Publizistik)

Verantwortliche Person i.S.v. § 55 Absatz 2 RStV:
Kirchenrätin Andrea Seidel
Katharina-von-Bora-Str. 7-13
80 333 München