Logo

Ein Angebot von evangelisch.de und der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern

Logo von evangelisch.de  Logo der ELKB
 

Ihre Auswahl ergibt folgende Vorschläge:

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “Der letzte Feind, der vernichtet wird, ist der Tod.”
    1.Korinther 15,26

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Dieser Satz aus dem ersten Brief des Paulus an die Gemeinde in Korinth ist vielfach in Kunst, Literatur und Musik verwendet worden. Die Überwindung des Todes ist mit der allumfassenden Herrschaft Gottes verbunden. Das, was für Jesus Christus schon gilt, der von den Toten auferstanden und bei Gott ist, wird in Zukunft für alle Menschen gelten. Dann werden Leid und Verzweiflung überwunden werden.

    Dass der Tod ein Feind ist, werden viele Trauernde nachempfinden können. Auch denjenigen, die zum Beispiel als Ärzteinnen, Flüchtlingshelfer oder Pflegende arbeiten, wird dieses Gefühl nicht fremd sein. Der Tod ist brutal, er zerstört von jetzt auf gleich die Beziehung zu einem Menschen, reißt ihn förmlich aus dem Leben, zerstört alle seine Hoffnungen. Zurück bleibt oft ein großes Loch, eine große Leere. Der Vers macht Hoffnung, dass dieses Loch und diese Leere überwunden werden von Gott, selbst wenn sie unüberwindbar zu sein scheinen.

    Autor: Irmela Büttner

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Als letzten Feind vernichtet er den Tod.”
    1.Korinther 15,26

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Dieser Satz aus dem ersten Brief des Paulus an die Gemeinde in Korinth ist vielfach in Kunst, Literatur und Musik verwendet worden. Die Überwindung des Todes ist mit der allumfassenden Herrschaft Gottes verbunden. Das, was für Jesus Christus schon gilt, der von den Toten auferstanden und bei Gott ist, wird in Zukunft für alle Menschen gelten. Dann werden Leid und Verzweiflung überwunden werden.

    Dass der Tod ein Feind ist, werden viele Trauernde nachempfinden können. Auch denjenigen, die zum Beispiel als Ärzteinnen, Flüchtlingshelfer oder Pflegende arbeiten, wird dieses Gefühl nicht fremd sein. Der Tod ist brutal, er zerstört von jetzt auf gleich die Beziehung zu einem Menschen, reißt ihn förmlich aus dem Leben, zerstört alle seine Hoffnungen. Zurück bleibt oft ein großes Loch, eine große Leere. Der Vers macht Hoffnung, dass dieses Loch und diese Leere überwunden werden von Gott, selbst wenn sie unüberwindbar zu sein scheinen.

    Autor: Irmela Büttner

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Der letzte Feind, der entmachtet wird, ist der Tod.”
    1.Korinther 15,26

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Dieser Satz aus dem ersten Brief des Paulus an die Gemeinde in Korinth ist vielfach in Kunst, Literatur und Musik verwendet worden. Die Überwindung des Todes ist mit der allumfassenden Herrschaft Gottes verbunden. Das, was für Jesus Christus schon gilt, der von den Toten auferstanden und bei Gott ist, wird in Zukunft für alle Menschen gelten. Dann werden Leid und Verzweiflung überwunden werden.

    Dass der Tod ein Feind ist, werden viele Trauernde nachempfinden können. Auch denjenigen, die zum Beispiel als Ärzteinnen, Flüchtlingshelfer oder Pflegende arbeiten, wird dieses Gefühl nicht fremd sein. Der Tod ist brutal, er zerstört von jetzt auf gleich die Beziehung zu einem Menschen, reißt ihn förmlich aus dem Leben, zerstört alle seine Hoffnungen. Zurück bleibt oft ein großes Loch, eine große Leere. Der Vers macht Hoffnung, dass dieses Loch und diese Leere überwunden werden von Gott, selbst wenn sie unüberwindbar zu sein scheinen.

    Autor: Irmela Büttner

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Als letzter Feind wird der Tod vernichtet.”
    1.Korinther 15,26

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Dieser Satz aus dem ersten Brief des Paulus an die Gemeinde in Korinth ist vielfach in Kunst, Literatur und Musik verwendet worden. Die Überwindung des Todes ist mit der allumfassenden Herrschaft Gottes verbunden. Das, was für Jesus Christus schon gilt, der von den Toten auferstanden und bei Gott ist, wird in Zukunft für alle Menschen gelten. Dann werden Leid und Verzweiflung überwunden werden.

    Dass der Tod ein Feind ist, werden viele Trauernde nachempfinden können. Auch denjenigen, die zum Beispiel als Ärzteinnen, Flüchtlingshelfer oder Pflegende arbeiten, wird dieses Gefühl nicht fremd sein. Der Tod ist brutal, er zerstört von jetzt auf gleich die Beziehung zu einem Menschen, reißt ihn förmlich aus dem Leben, zerstört alle seine Hoffnungen. Zurück bleibt oft ein großes Loch, eine große Leere. Der Vers macht Hoffnung, dass dieses Loch und diese Leere überwunden werden von Gott, selbst wenn sie unüberwindbar zu sein scheinen.

    Autor: Irmela Büttner

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “Da sprach Jesus zu seinen Jüngern: Will mir jemand nachfolgen, der verleugne sich selbst und nehme sein Kreuz auf sich und folge mir. Denn wer sein Leben erhalten will, der wird's verlieren; wer aber sein Leben verliert um meinetwillen, der wird's finden.”
    Matthäus 16,24-25

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Jesus spricht zu seinem engen Kreis der Vertrauten. Kurz zuvor hat Jesus angekündigt, dass er leiden wird und außerdem weist er seinen Jünger Petrus zurück, der ihn vor dem Leiden bewahren will. Jesus möchte zeigen, dass durch sein Leiden eine Erlösung vom Leid für alle Menschen möglich wird.

    Gerade wenn Menschen vor ihrem Tod lange leiden mussten, möchten diese Verse Trost spenden. Sie weisen auf ein Leben nach dem Tod ohne Leid.

    Autor: Stefanie Keller

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Dann sagte Jesus zu seinen Jüngern: »Wer mir folgen will, muss sich und seine Wünsche aufgeben, sein Kreuz auf sich nehmen und auf meinem Weg hinter mir hergehen. Denn wer sein Leben retten will, wird es verlieren. Aber wer sein Leben um meinetwillen verliert, wird es gewinnen.”
    Matthäus 16,24-25

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Jesus spricht zu seinem engen Kreis der Vertrauten. Kurz zuvor hat Jesus angekündigt, dass er leiden wird und außerdem weist er seinen Jünger Petrus zurück, der ihn vor dem Leiden bewahren will. Jesus möchte zeigen, dass durch sein Leiden eine Erlösung vom Leid für alle Menschen möglich wird.

    Gerade wenn Menschen vor ihrem Tod lange leiden mussten, möchten diese Verse Trost spenden. Sie weisen auf ein Leben nach dem Tod ohne Leid.

    Autor: Stefanie Keller

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Darauf sagte Jesus zu seinen Jüngern: Wer mein Jünger sein will, der verleugne sich selbst, nehme sein Kreuz auf sich und folge mir nach. Denn wer sein Leben retten will, wird es verlieren; wer aber sein Leben um meinetwillen verliert, wird es gewinnen.”
    Matthäus 16,24-25

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Jesus spricht zu seinem engen Kreis der Vertrauten. Kurz zuvor hat Jesus angekündigt, dass er leiden wird und außerdem weist er seinen Jünger Petrus zurück, der ihn vor dem Leiden bewahren will. Jesus möchte zeigen, dass durch sein Leiden eine Erlösung vom Leid für alle Menschen möglich wird.

    Gerade wenn Menschen vor ihrem Tod lange leiden mussten, möchten diese Verse Trost spenden. Sie weisen auf ein Leben nach dem Tod ohne Leid.

    Autor: Stefanie Keller

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Darauf sagte Jesus zu seinen Jüngern: Wenn einer mir auf meinem Weg folgen will, verleugne er sich und nehme sein Kreuz auf sich, und so folge er mir. Denn wer sein Leben retten will, wird es verlieren; wer aber sein Leben verliert um meinetwillen, wird es finden.”
    Matthäus 16,24-25

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Jesus spricht zu seinem engen Kreis der Vertrauten. Kurz zuvor hat Jesus angekündigt, dass er leiden wird und außerdem weist er seinen Jünger Petrus zurück, der ihn vor dem Leiden bewahren will. Jesus möchte zeigen, dass durch sein Leiden eine Erlösung vom Leid für alle Menschen möglich wird.

    Gerade wenn Menschen vor ihrem Tod lange leiden mussten, möchten diese Verse Trost spenden. Sie weisen auf ein Leben nach dem Tod ohne Leid.

    Autor: Stefanie Keller

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “Erforsche mich, Gott, und erkenne mein Herz; prüfe mich und erkenne, wie ich's meine. Und sieh, ob ich auf bösem Wege bin, und leite mich auf ewigem Wege.”
    Psalm 139,23-24

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Diese Worte stammen aus dem Gebet eines Angeklagten, der seine Unschuld beteuert. Er gibt sich und sein Schicksal in Gottes Hände und vertraut sich Gottes Allwissenheit an. Sein Glaube soll ihm die Kraft geben, die Zeit der Anklage zu überstehen.

    Von Gott erkannt und in seinem wahren Wesen gesehen zu werden, empfinden viele Menschen als großes Geschenk, gerade wenn sie in ihrem Leben auch schon die Erfahrung gemacht haben, zurückgewiesen worden zu sein. Auch angesichts wichtiger Entscheidungen oder in Umbruchsituationen im Leben drücken diese Verse eine tief empfundene Verbindung zu Gott aus, die Sicherheit gibt und Orientierung schenkt. Auf ewigem Wege zu gehen bedeutet letztlich, auf gutem Wege gehen, verbunden mit dem Glauben daran, dass das Gute Bestand hat und ewig bleibt.

    Autor: Irmela Büttner

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Durchforsche mich, Gott, sieh mir ins Herz, prüfe meine Wünsche und Gedanken! Und wenn ich in Gefahr bin, mich von dir zu entfernen, dann bring mich zurück auf den Weg zu dir!”
    Psalm 139,23-24

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Diese Worte stammen aus dem Gebet eines Angeklagten, der seine Unschuld beteuert. Er gibt sich und sein Schicksal in Gottes Hände und vertraut sich Gottes Allwissenheit an. Sein Glaube soll ihm die Kraft geben, die Zeit der Anklage zu überstehen.

    Von Gott erkannt und in seinem wahren Wesen gesehen zu werden, empfinden viele Menschen als großes Geschenk, gerade wenn sie in ihrem Leben auch schon die Erfahrung gemacht haben, zurückgewiesen worden zu sein. Auch angesichts wichtiger Entscheidungen oder in Umbruchsituationen im Leben drücken diese Verse eine tief empfundene Verbindung zu Gott aus, die Sicherheit gibt und Orientierung schenkt. Auf ewigem Wege zu gehen bedeutet letztlich, auf gutem Wege gehen, verbunden mit dem Glauben daran, dass das Gute Bestand hat und ewig bleibt.

    Autor: Irmela Büttner

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Erforsche mich, Gott, und erkenne mein Herz, prüfe mich und erkenne mein Denken! Sieh her, ob ich auf dem Weg bin, der dich kränkt, und leite mich auf dem altbewährten Weg!”
    Psalm 139,23-24

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Diese Worte stammen aus dem Gebet eines Angeklagten, der seine Unschuld beteuert. Er gibt sich und sein Schicksal in Gottes Hände und vertraut sich Gottes Allwissenheit an. Sein Glaube soll ihm die Kraft geben, die Zeit der Anklage zu überstehen.

    Von Gott erkannt und in seinem wahren Wesen gesehen zu werden, empfinden viele Menschen als großes Geschenk, gerade wenn sie in ihrem Leben auch schon die Erfahrung gemacht haben, zurückgewiesen worden zu sein. Auch angesichts wichtiger Entscheidungen oder in Umbruchsituationen im Leben drücken diese Verse eine tief empfundene Verbindung zu Gott aus, die Sicherheit gibt und Orientierung schenkt. Auf ewigem Wege zu gehen bedeutet letztlich, auf gutem Wege gehen, verbunden mit dem Glauben daran, dass das Gute Bestand hat und ewig bleibt.

    Autor: Irmela Büttner

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Erforsche mich, Gott, und erkenne mein Herz, prüfe mich und erkenne meine Gedanken. Sieh, ob ein gottloser Weg mich verführt, und leite mich auf ewigem Weg.”
    Psalm 139,23-24

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Diese Worte stammen aus dem Gebet eines Angeklagten, der seine Unschuld beteuert. Er gibt sich und sein Schicksal in Gottes Hände und vertraut sich Gottes Allwissenheit an. Sein Glaube soll ihm die Kraft geben, die Zeit der Anklage zu überstehen.

    Von Gott erkannt und in seinem wahren Wesen gesehen zu werden, empfinden viele Menschen als großes Geschenk, gerade wenn sie in ihrem Leben auch schon die Erfahrung gemacht haben, zurückgewiesen worden zu sein. Auch angesichts wichtiger Entscheidungen oder in Umbruchsituationen im Leben drücken diese Verse eine tief empfundene Verbindung zu Gott aus, die Sicherheit gibt und Orientierung schenkt. Auf ewigem Wege zu gehen bedeutet letztlich, auf gutem Wege gehen, verbunden mit dem Glauben daran, dass das Gute Bestand hat und ewig bleibt.

    Autor: Irmela Büttner

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “Und ich hörte eine Stimme vom Himmel zu mir sagen: Schreibe: Selig sind die Toten, die in dem Herrn sterben von nun an. Ja, spricht der Geist, sie sollen ruhen von ihrer Mühsal; denn ihre Werke folgen ihnen nach.”
    Offenbarung 14,13

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Text der Offenbarung richtet sich an diejenigen, die in den ersten Jahrhunderten für ihren christlichen Glauben verfolgt wurden. Diese Worte sollten ihnen Hoffnung machen, dass sich ihre Standhaftigkeit und ihr Glaube auszahlen würden. „Im Herrn“ zu sterben heißt, mit ihm verbunden zu sein über den Tod hinaus. Dies galt und gilt aber nicht nur für „Märtyrer“, sondern für alle Glaubenden. In diesem Sinne hat auch Johannes Brahms diese Verse aufgenommen und vertont in seinem berühmten Werk „Ein deutsches Requiem“.

    Für viele christliche Menschen ist es ein großer Trost, dass sie nicht einfach sterben, sondern mit Gott über den Tod hinaus verbunden sind. Nach dem Tod ist nicht „nichts“, sondern ein Leben bei Gott. Gerade wenn das Leben eines Menschen beschwerlich und leidvoll war, ist es tröstlich zu glauben, dass er nun geborgen ist und ruhen kann von seinen Mühen.

    Autor: Irmela Büttner

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Dann hörte ich eine Stimme vom Himmel, die sagte: »Schreib auf: Freuen dürfen sich alle, die für ihr Bekenntnis zum Herrn sterben müssen – von jetzt an!«”
    Offenbarung 14,13

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Text der Offenbarung richtet sich an diejenigen, die in den ersten Jahrhunderten für ihren christlichen Glauben verfolgt wurden. Diese Worte sollten ihnen Hoffnung machen, dass sich ihre Standhaftigkeit und ihr Glaube auszahlen würden. „Im Herrn“ zu sterben heißt, mit ihm verbunden zu sein über den Tod hinaus. Dies galt und gilt aber nicht nur für „Märtyrer“, sondern für alle Glaubenden. In diesem Sinne hat auch Johannes Brahms diese Verse aufgenommen und vertont in seinem berühmten Werk „Ein deutsches Requiem“.

    Für viele christliche Menschen ist es ein großer Trost, dass sie nicht einfach sterben, sondern mit Gott über den Tod hinaus verbunden sind. Nach dem Tod ist nicht „nichts“, sondern ein Leben bei Gott. Gerade wenn das Leben eines Menschen beschwerlich und leidvoll war, ist es tröstlich zu glauben, dass er nun geborgen ist und ruhen kann von seinen Mühen.

    Autor: Irmela Büttner

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Und ich hörte eine Stimme vom Himmel her rufen: Schreibe! Selig die Toten, die im Herrn sterben, von jetzt an; ja, spricht der Geist, sie sollen ausruhen von ihren Mühen; denn ihre Werke begleiten sie.”
    Offenbarung 14,13

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Text der Offenbarung richtet sich an diejenigen, die in den ersten Jahrhunderten für ihren christlichen Glauben verfolgt wurden. Diese Worte sollten ihnen Hoffnung machen, dass sich ihre Standhaftigkeit und ihr Glaube auszahlen würden. „Im Herrn“ zu sterben heißt, mit ihm verbunden zu sein über den Tod hinaus. Dies galt und gilt aber nicht nur für „Märtyrer“, sondern für alle Glaubenden. In diesem Sinne hat auch Johannes Brahms diese Verse aufgenommen und vertont in seinem berühmten Werk „Ein deutsches Requiem“.

    Für viele christliche Menschen ist es ein großer Trost, dass sie nicht einfach sterben, sondern mit Gott über den Tod hinaus verbunden sind. Nach dem Tod ist nicht „nichts“, sondern ein Leben bei Gott. Gerade wenn das Leben eines Menschen beschwerlich und leidvoll war, ist es tröstlich zu glauben, dass er nun geborgen ist und ruhen kann von seinen Mühen.

    Autor: Irmela Büttner

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Und ich hörte eine Stimme vom Himmel rufen: Schreib: Selig die Toten, die im Herrn sterben von jetzt an! Ja, spricht der Geist, sie sollen ausruhen von ihren Mühen, denn ihre Werke begleiten sie.”
    Offenbarung 14,13

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Text der Offenbarung richtet sich an diejenigen, die in den ersten Jahrhunderten für ihren christlichen Glauben verfolgt wurden. Diese Worte sollten ihnen Hoffnung machen, dass sich ihre Standhaftigkeit und ihr Glaube auszahlen würden. „Im Herrn“ zu sterben heißt, mit ihm verbunden zu sein über den Tod hinaus. Dies galt und gilt aber nicht nur für „Märtyrer“, sondern für alle Glaubenden. In diesem Sinne hat auch Johannes Brahms diese Verse aufgenommen und vertont in seinem berühmten Werk „Ein deutsches Requiem“.

    Für viele christliche Menschen ist es ein großer Trost, dass sie nicht einfach sterben, sondern mit Gott über den Tod hinaus verbunden sind. Nach dem Tod ist nicht „nichts“, sondern ein Leben bei Gott. Gerade wenn das Leben eines Menschen beschwerlich und leidvoll war, ist es tröstlich zu glauben, dass er nun geborgen ist und ruhen kann von seinen Mühen.

    Autor: Irmela Büttner

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “Ich bin in die Welt gekommen als ein Licht, damit, wer an mich glaubt, nicht in der Finsternis bleibe.”
    Johannes 12,46

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Die Welt erscheint manchmal als finster. Kriege, Depressionen und Trauer legen einen Schatten auf das Leben. Im Johannesevangelium ist die Dunkelheit ein oft genutztes Bild. Jesus Christus vertreibt die Dunkelheit, er ist selbst das Licht, auch und gerade dann, wenn die Dunkelheit schon der Normalzustand ist.

    Viele Menschen spüren innere Dunkelheit. Sie kommen nur schwer selbst hinaus, manchmal gelingt es mit Hilfen von Freunden, Therapeuten oder Medikamenten, oft aber nicht. Die Finsternis ist von außen auch nicht immer zu erahnen. Sei getrost: Die Finsternis hat nicht das letzte Wort! So macht uns Christus Mut.

    Autor: Simon Gahr

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Ich bin als Licht in die Welt gekommen, damit alle, die mich annehmen, nicht im Dunkeln bleiben.”
    Johannes 12,46

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Die Welt erscheint manchmal als finster. Kriege, Depressionen und Trauer legen einen Schatten auf das Leben. Im Johannesevangelium ist die Dunkelheit ein oft genutztes Bild. Jesus Christus vertreibt die Dunkelheit, er ist selbst das Licht, auch und gerade dann, wenn die Dunkelheit schon der Normalzustand ist.

    Viele Menschen spüren innere Dunkelheit. Sie kommen nur schwer selbst hinaus, manchmal gelingt es mit Hilfen von Freunden, Therapeuten oder Medikamenten, oft aber nicht. Die Finsternis ist von außen auch nicht immer zu erahnen. Sei getrost: Die Finsternis hat nicht das letzte Wort! So macht uns Christus Mut.

    Autor: Simon Gahr

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Ich bin das Licht, das in die Welt gekommen ist, damit jeder, der an mich glaubt, nicht in der Finsternis bleibt.”
    Johannes 12,46

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Die Welt erscheint manchmal als finster. Kriege, Depressionen und Trauer legen einen Schatten auf das Leben. Im Johannesevangelium ist die Dunkelheit ein oft genutztes Bild. Jesus Christus vertreibt die Dunkelheit, er ist selbst das Licht, auch und gerade dann, wenn die Dunkelheit schon der Normalzustand ist.

    Viele Menschen spüren innere Dunkelheit. Sie kommen nur schwer selbst hinaus, manchmal gelingt es mit Hilfen von Freunden, Therapeuten oder Medikamenten, oft aber nicht. Die Finsternis ist von außen auch nicht immer zu erahnen. Sei getrost: Die Finsternis hat nicht das letzte Wort! So macht uns Christus Mut.

    Autor: Simon Gahr

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Ich bin als Licht in die Welt gekommen, damit jeder, der an mich glaubt, nicht in der Finsternis bleibe.”
    Johannes 12,46

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Die Welt erscheint manchmal als finster. Kriege, Depressionen und Trauer legen einen Schatten auf das Leben. Im Johannesevangelium ist die Dunkelheit ein oft genutztes Bild. Jesus Christus vertreibt die Dunkelheit, er ist selbst das Licht, auch und gerade dann, wenn die Dunkelheit schon der Normalzustand ist.

    Viele Menschen spüren innere Dunkelheit. Sie kommen nur schwer selbst hinaus, manchmal gelingt es mit Hilfen von Freunden, Therapeuten oder Medikamenten, oft aber nicht. Die Finsternis ist von außen auch nicht immer zu erahnen. Sei getrost: Die Finsternis hat nicht das letzte Wort! So macht uns Christus Mut.

    Autor: Simon Gahr

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “Aber die Elenden werden das Land erben und ihre Freude haben an großem Frieden.”
    Psalm 37,11

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Satz stammt aus einem Gebet. Der Beter erzählt nicht genau, was er für eine Not erlebt hat. Aber jeder Satz seines Gebetes ist ein großes Bild für die Zusage: Gott bleibt an der Seite der Menschen, die Schlimmes erleben, und besser noch: Er wird alles Schlimme wenden. Der Liederdichter Paul Gerhardt hat vor fast 400 Jahren aus diesem Psalm 37 das Trostlied geschaffen „Befiehl du deine Wege“ (EG 361), das seither in vielen Gottesdiensten und in zahlreichen Situationen der Not erklungen ist.

    Der Vers hilft besonders in Situationen, wenn das Sterben lang und schwierig war oder wenn die Angehörigen nicht mehr ein noch aus weiß wissen: Am Ende wird wieder Boden unter den Füßen da sein, am Ende wird Friede sein, wie auch immer dies aussehen wird. Und das gilt gerade für diejenigen, die viel haben durchmachen müssen.

    Autor: Pamela Barke

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Den Armen aber wird das Land gehören und nichts wird fehlen an ihrem Glück.”
    Psalm 37,11

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Satz stammt aus einem Gebet. Der Beter erzählt nicht genau, was er für eine Not erlebt hat. Aber jeder Satz seines Gebetes ist ein großes Bild für die Zusage: Gott bleibt an der Seite der Menschen, die Schlimmes erleben, und besser noch: Er wird alles Schlimme wenden. Der Liederdichter Paul Gerhardt hat vor fast 400 Jahren aus diesem Psalm 37 das Trostlied geschaffen „Befiehl du deine Wege“ (EG 361), das seither in vielen Gottesdiensten und in zahlreichen Situationen der Not erklungen ist.

    Der Vers hilft besonders in Situationen, wenn das Sterben lang und schwierig war oder wenn die Angehörigen nicht mehr ein noch aus weiß wissen: Am Ende wird wieder Boden unter den Füßen da sein, am Ende wird Friede sein, wie auch immer dies aussehen wird. Und das gilt gerade für diejenigen, die viel haben durchmachen müssen.

    Autor: Pamela Barke

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Doch die Armen werden das Land bekommen, sie werden Glück in Fülle genießen.”
    Psalm 37,11

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Satz stammt aus einem Gebet. Der Beter erzählt nicht genau, was er für eine Not erlebt hat. Aber jeder Satz seines Gebetes ist ein großes Bild für die Zusage: Gott bleibt an der Seite der Menschen, die Schlimmes erleben, und besser noch: Er wird alles Schlimme wenden. Der Liederdichter Paul Gerhardt hat vor fast 400 Jahren aus diesem Psalm 37 das Trostlied geschaffen „Befiehl du deine Wege“ (EG 361), das seither in vielen Gottesdiensten und in zahlreichen Situationen der Not erklungen ist.

    Der Vers hilft besonders in Situationen, wenn das Sterben lang und schwierig war oder wenn die Angehörigen nicht mehr ein noch aus weiß wissen: Am Ende wird wieder Boden unter den Füßen da sein, am Ende wird Friede sein, wie auch immer dies aussehen wird. Und das gilt gerade für diejenigen, die viel haben durchmachen müssen.

    Autor: Pamela Barke

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Die Gebeugten aber werden das Land besitzen und sich freuen an der Fülle des Friedens.”
    Psalm 37,11

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Satz stammt aus einem Gebet. Der Beter erzählt nicht genau, was er für eine Not erlebt hat. Aber jeder Satz seines Gebetes ist ein großes Bild für die Zusage: Gott bleibt an der Seite der Menschen, die Schlimmes erleben, und besser noch: Er wird alles Schlimme wenden. Der Liederdichter Paul Gerhardt hat vor fast 400 Jahren aus diesem Psalm 37 das Trostlied geschaffen „Befiehl du deine Wege“ (EG 361), das seither in vielen Gottesdiensten und in zahlreichen Situationen der Not erklungen ist.

    Der Vers hilft besonders in Situationen, wenn das Sterben lang und schwierig war oder wenn die Angehörigen nicht mehr ein noch aus weiß wissen: Am Ende wird wieder Boden unter den Füßen da sein, am Ende wird Friede sein, wie auch immer dies aussehen wird. Und das gilt gerade für diejenigen, die viel haben durchmachen müssen.

    Autor: Pamela Barke

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “Meine Seele wartet auf den Herrn mehr als die Wächter auf den Morgen. Denn bei dem HERRN ist die Gnade und viel Erlösung bei ihm.”
    Psalm 130,6a.7b

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Ich sehne mich nach dem Herrn mehr als ein Wächter nach dem Morgengrauen. Denn er ist gut zu uns und immer bereit, uns zu retten.”
    Psalm 130,6a.7b

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Meine Seele wartet auf den Herrn mehr als die Wächter auf den Morgen. Denn beim Herrn ist die Huld, bei ihm ist Erlösung in Fülle.”
    Psalm 130,6a.7b

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Meine Seele harrt auf den Herrn, mehr als die Wächter auf den Morgen. Denn beim HERRN ist die Gnade, und bei ihm ist Erlösung in Fülle.”
    Psalm 130,6a.7b

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “Tröstet, tröstet mein Volk!, spricht euer Gott.”
    Jesaja 40,1

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Vers entstammt dem „Trostbüchlein für Israel“, einer Sammlung von Liedern und Texten, die den Israeliten im Babylonischen Exil Mut und Zuversicht gegeben haben.

    Trost ist etymologisch mit treu verbunden. Jemanden zu haben, der treu zu einem steht, freundlich präsent ist und Halt und Festigkeit gibt – das ist so wichtig in der Zeit der Trauer. Der Vers verheißt, dass Trost möglich ist, auch wenn man ihn noch nicht spürt. Gleichzeitig spricht der Vers vom Ende einer Knechtschaft – eine Hoffnung für Verstorbene, die lange leiden mussten und es schwer in ihrem Leben hatten – nun sind sie frei.

    Autor: Anne Lüters

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “»Tröstet, tröstet mein Volk!«, sagt euer Gott.”
    Jesaja 40,1

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Vers entstammt dem „Trostbüchlein für Israel“, einer Sammlung von Liedern und Texten, die den Israeliten im Babylonischen Exil Mut und Zuversicht gegeben haben.

    Trost ist etymologisch mit treu verbunden. Jemanden zu haben, der treu zu einem steht, freundlich präsent ist und Halt und Festigkeit gibt – das ist so wichtig in der Zeit der Trauer. Der Vers verheißt, dass Trost möglich ist, auch wenn man ihn noch nicht spürt. Gleichzeitig spricht der Vers vom Ende einer Knechtschaft – eine Hoffnung für Verstorbene, die lange leiden mussten und es schwer in ihrem Leben hatten – nun sind sie frei.

    Autor: Anne Lüters

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Tröstet, tröstet mein Volk, spricht euer Gott.”
    Jesaja 40,1

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Vers entstammt dem „Trostbüchlein für Israel“, einer Sammlung von Liedern und Texten, die den Israeliten im Babylonischen Exil Mut und Zuversicht gegeben haben.

    Trost ist etymologisch mit treu verbunden. Jemanden zu haben, der treu zu einem steht, freundlich präsent ist und Halt und Festigkeit gibt – das ist so wichtig in der Zeit der Trauer. Der Vers verheißt, dass Trost möglich ist, auch wenn man ihn noch nicht spürt. Gleichzeitig spricht der Vers vom Ende einer Knechtschaft – eine Hoffnung für Verstorbene, die lange leiden mussten und es schwer in ihrem Leben hatten – nun sind sie frei.

    Autor: Anne Lüters

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Tröstet, tröstet mein Volk!, spricht euer Gott.”
    Jesaja 40,1

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Vers entstammt dem „Trostbüchlein für Israel“, einer Sammlung von Liedern und Texten, die den Israeliten im Babylonischen Exil Mut und Zuversicht gegeben haben.

    Trost ist etymologisch mit treu verbunden. Jemanden zu haben, der treu zu einem steht, freundlich präsent ist und Halt und Festigkeit gibt – das ist so wichtig in der Zeit der Trauer. Der Vers verheißt, dass Trost möglich ist, auch wenn man ihn noch nicht spürt. Gleichzeitig spricht der Vers vom Ende einer Knechtschaft – eine Hoffnung für Verstorbene, die lange leiden mussten und es schwer in ihrem Leben hatten – nun sind sie frei.

    Autor: Anne Lüters

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “Du lässest sie dahinfahren wie einen Strom, sie sind wie ein Schlaf, wie ein Gras, das am Morgen noch sprosst, das am Morgen blüht und sprosst und des Abends welkt und verdorrt.”
    Psalm 90, 5-6

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Du scheuchst die Menschen fort, sie verschwinden wie ein Traum. Sie sind vergänglich wie das Gras: Morgens noch grünt und blüht es, am Abend schon ist es verwelkt.”
    Psalm 90, 5-6

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Von Jahr zu Jahr säst du die Menschen aus; sie gleichen dem sprossenden Gras. Am Morgen grünt es und blüht, am Abend wird es geschnitten und welkt.”
    Psalm 90, 5-6

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Du raffst sie dahin, ein Schlaf am Morgen sind sie und wie das Gras, das vergeht. Am Morgen blüht es, doch es vergeht, am Abend welkt es und verdorrt.”
    Psalm 90, 5-6

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
  • “Von allen Seiten umgibst du mich und hältst deine Hand über mir. Diese Erkenntnis ist mir zu wunderbar und zu hoch, ich kann sie nicht begreifen.”
    Psalm 139,5-6

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Vers entstammt einem Psalm, der das Vertrauen ausdrückt, dass Gott den Menschen immer und überall – vor der Geburt und nach dem Tod, in Höhenflügen und Tiefschlägen – mit liebevoller Aufmerksamkeit ansieht und ansehen wird. Nichts ist ihm verborgen.

    Etwas in seiner Hand zu bergen ist ein sehr behutsamer, schützender Moment. Der Vers spricht von dem Vertrauen, dass ein Mensch im Leben und im Tod bei Gott geborgen ist. Auch wenn dies unsere Vorstellungen übersteigt, so ist es doch ein tröstlicher Gedanke, dass es keinen Ort gibt, an dem wir und die Menschen, die wir lieben, fern von Gott sind.

    Autor: Anne Lüters

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Von allen Seiten umgibst du mich, ich bin ganz in deiner Hand. Dass du mich so durch und durch kennst, das übersteigt meinen Verstand; es ist mir zu hoch, ich kann es nicht fassen.”
    Psalm 139,5-6

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Vers entstammt einem Psalm, der das Vertrauen ausdrückt, dass Gott den Menschen immer und überall – vor der Geburt und nach dem Tod, in Höhenflügen und Tiefschlägen – mit liebevoller Aufmerksamkeit ansieht und ansehen wird. Nichts ist ihm verborgen.

    Etwas in seiner Hand zu bergen ist ein sehr behutsamer, schützender Moment. Der Vers spricht von dem Vertrauen, dass ein Mensch im Leben und im Tod bei Gott geborgen ist. Auch wenn dies unsere Vorstellungen übersteigt, so ist es doch ein tröstlicher Gedanke, dass es keinen Ort gibt, an dem wir und die Menschen, die wir lieben, fern von Gott sind.

    Autor: Anne Lüters

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Von hinten und von vorn hast du mich umschlossen, hast auf mich deine Hand gelegt. Zu wunderbar ist für mich dieses Wissen, zu hoch, ich kann es nicht begreifen.”
    Psalm 139,5-6

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Vers entstammt einem Psalm, der das Vertrauen ausdrückt, dass Gott den Menschen immer und überall – vor der Geburt und nach dem Tod, in Höhenflügen und Tiefschlägen – mit liebevoller Aufmerksamkeit ansieht und ansehen wird. Nichts ist ihm verborgen.

    Etwas in seiner Hand zu bergen ist ein sehr behutsamer, schützender Moment. Der Vers spricht von dem Vertrauen, dass ein Mensch im Leben und im Tod bei Gott geborgen ist. Auch wenn dies unsere Vorstellungen übersteigt, so ist es doch ein tröstlicher Gedanke, dass es keinen Ort gibt, an dem wir und die Menschen, die wir lieben, fern von Gott sind.

    Autor: Anne Lüters

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “Meine Seele ist stille zu Gott, der mir hilft. Denn er ist mein Fels, meine Hilfe, mein Schutz, dass ich gewiss nicht fallen werde.”
    Psalm 62,2-3

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Diese Sätze spricht ein Beter fast spürbar mitten im Auge des Sturms. Obwohl sein Leben voller Anfeindungen, Angriffe und Bedrohungen ist, findet er doch bei Gott Ruhe. Wie ein Schwimmer, der doch einen rettenden Felsen erreicht hat oder wie jemand, der während eines Erdbebens doch festen Halt findet.

    Vielleicht hat der Verstorbene zu Lebzeiten oder in seinem Leiden und Sterben selbst Zuversicht und Ruhe ausgestrahlt – dann kann dieser Vers die Hinterbliebenen daran erinnern. Wer trauert, durchlebt manchmal innere Erdbeben oder fühlt sich ausgeliefert wie in einem Sturm: Trauer, Ohnmacht, Angst, Leere, Wut und vieles mehr. Dieser Vers sagt, dass Gott Ruhe und Sicherheit schenkt.

    Autor: Pamela Barke

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Nur auf Gott vertraue ich und bin ruhig; von ihm allein erwarte ich Hilfe. Er ist der Fels und die Burg, wo ich in Sicherheit bin. Wie sollte ich da wanken?”
    Psalm 62,2-3

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Diese Sätze spricht ein Beter fast spürbar mitten im Auge des Sturms. Obwohl sein Leben voller Anfeindungen, Angriffe und Bedrohungen ist, findet er doch bei Gott Ruhe. Wie ein Schwimmer, der doch einen rettenden Felsen erreicht hat oder wie jemand, der während eines Erdbebens doch festen Halt findet.

    Vielleicht hat der Verstorbene zu Lebzeiten oder in seinem Leiden und Sterben selbst Zuversicht und Ruhe ausgestrahlt – dann kann dieser Vers die Hinterbliebenen daran erinnern. Wer trauert, durchlebt manchmal innere Erdbeben oder fühlt sich ausgeliefert wie in einem Sturm: Trauer, Ohnmacht, Angst, Leere, Wut und vieles mehr. Dieser Vers sagt, dass Gott Ruhe und Sicherheit schenkt.

    Autor: Pamela Barke

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Bei Gott allein kommt meine Seele zur Ruhe, von ihm kommt mir Hilfe. Nur er ist mein Fels, meine Hilfe, meine Burg; darum werde ich nicht wanken.”
    Psalm 62,2-3

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Diese Sätze spricht ein Beter fast spürbar mitten im Auge des Sturms. Obwohl sein Leben voller Anfeindungen, Angriffe und Bedrohungen ist, findet er doch bei Gott Ruhe. Wie ein Schwimmer, der doch einen rettenden Felsen erreicht hat oder wie jemand, der während eines Erdbebens doch festen Halt findet.

    Vielleicht hat der Verstorbene zu Lebzeiten oder in seinem Leiden und Sterben selbst Zuversicht und Ruhe ausgestrahlt – dann kann dieser Vers die Hinterbliebenen daran erinnern. Wer trauert, durchlebt manchmal innere Erdbeben oder fühlt sich ausgeliefert wie in einem Sturm: Trauer, Ohnmacht, Angst, Leere, Wut und vieles mehr. Dieser Vers sagt, dass Gott Ruhe und Sicherheit schenkt.

    Autor: Pamela Barke

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Zu Gott allein ist meine Seele still, von ihm kommt meine Hilfe. Er allein ist mein Fels und meine Hilfe, meine Burg, nie werde ich wanken.”
    Psalm 62,2-3

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Diese Sätze spricht ein Beter fast spürbar mitten im Auge des Sturms. Obwohl sein Leben voller Anfeindungen, Angriffe und Bedrohungen ist, findet er doch bei Gott Ruhe. Wie ein Schwimmer, der doch einen rettenden Felsen erreicht hat oder wie jemand, der während eines Erdbebens doch festen Halt findet.

    Vielleicht hat der Verstorbene zu Lebzeiten oder in seinem Leiden und Sterben selbst Zuversicht und Ruhe ausgestrahlt – dann kann dieser Vers die Hinterbliebenen daran erinnern. Wer trauert, durchlebt manchmal innere Erdbeben oder fühlt sich ausgeliefert wie in einem Sturm: Trauer, Ohnmacht, Angst, Leere, Wut und vieles mehr. Dieser Vers sagt, dass Gott Ruhe und Sicherheit schenkt.

    Autor: Pamela Barke

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “Leben wir, so leben wir dem Herrn; sterben wir, so sterben wir dem Herrn. Darum: wir leben oder sterben, so sind wir des Herrn.”
    Römer 14,8

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Da rühmten sich einige Christen in der Gemeinde, dass sie besonders gut leben, besser als andere. Paulus lässt sich nicht beirren: Was wir tun, ist unerheblich. Viel wichtiger ist, dass Gott zu uns sein „Ja!“ gesagt hat. Auf allen Umwegen im Leben, in allen Sackgassen des Lebens bleibt er an unserer Seite. Und diese Begleitung endet selbst im Tod nicht.

    Zweifel dürfen sein, vielleicht müssen sie sogar sein. Denn wenn jemand ohne Zweifel ist, dann ist der Glaube oft nur aufgesetzt oder sogar fundamentalistisch. Paulus lenkt den Blick vom Menschen auf Gott. Auf ihn kommt es an. Es kommt nicht auf Fleißpunkte im Leben an, sondern allein auf die Gnade Gottes, sowohl im Leben als auch im Tod.

    Autor: Simon Gahr

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Wenn wir leben, leben wir für den Herrn, und wenn wir sterben, sterben wir für den Herrn. Wir gehören dem Herrn im Leben und im Tod.”
    Römer 14,8

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Da rühmten sich einige Christen in der Gemeinde, dass sie besonders gut leben, besser als andere. Paulus lässt sich nicht beirren: Was wir tun, ist unerheblich. Viel wichtiger ist, dass Gott zu uns sein „Ja!“ gesagt hat. Auf allen Umwegen im Leben, in allen Sackgassen des Lebens bleibt er an unserer Seite. Und diese Begleitung endet selbst im Tod nicht.

    Zweifel dürfen sein, vielleicht müssen sie sogar sein. Denn wenn jemand ohne Zweifel ist, dann ist der Glaube oft nur aufgesetzt oder sogar fundamentalistisch. Paulus lenkt den Blick vom Menschen auf Gott. Auf ihn kommt es an. Es kommt nicht auf Fleißpunkte im Leben an, sondern allein auf die Gnade Gottes, sowohl im Leben als auch im Tod.

    Autor: Simon Gahr

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Leben wir, so leben wir dem Herrn, sterben wir, so sterben wir dem Herrn. Ob wir leben oder ob wir sterben, wir gehören dem Herrn.”
    Römer 14,8

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Da rühmten sich einige Christen in der Gemeinde, dass sie besonders gut leben, besser als andere. Paulus lässt sich nicht beirren: Was wir tun, ist unerheblich. Viel wichtiger ist, dass Gott zu uns sein „Ja!“ gesagt hat. Auf allen Umwegen im Leben, in allen Sackgassen des Lebens bleibt er an unserer Seite. Und diese Begleitung endet selbst im Tod nicht.

    Zweifel dürfen sein, vielleicht müssen sie sogar sein. Denn wenn jemand ohne Zweifel ist, dann ist der Glaube oft nur aufgesetzt oder sogar fundamentalistisch. Paulus lenkt den Blick vom Menschen auf Gott. Auf ihn kommt es an. Es kommt nicht auf Fleißpunkte im Leben an, sondern allein auf die Gnade Gottes, sowohl im Leben als auch im Tod.

    Autor: Simon Gahr

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Leben wir, so leben wir dem Herrn, sterben wir, so sterben wir dem Herrn. Ob wir nun leben oder sterben, wir gehören dem Herrn.”
    Römer 14,8

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Da rühmten sich einige Christen in der Gemeinde, dass sie besonders gut leben, besser als andere. Paulus lässt sich nicht beirren: Was wir tun, ist unerheblich. Viel wichtiger ist, dass Gott zu uns sein „Ja!“ gesagt hat. Auf allen Umwegen im Leben, in allen Sackgassen des Lebens bleibt er an unserer Seite. Und diese Begleitung endet selbst im Tod nicht.

    Zweifel dürfen sein, vielleicht müssen sie sogar sein. Denn wenn jemand ohne Zweifel ist, dann ist der Glaube oft nur aufgesetzt oder sogar fundamentalistisch. Paulus lenkt den Blick vom Menschen auf Gott. Auf ihn kommt es an. Es kommt nicht auf Fleißpunkte im Leben an, sondern allein auf die Gnade Gottes, sowohl im Leben als auch im Tod.

    Autor: Simon Gahr

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “Gott, deine Gerechtigkeit reicht bis zum Himmel; der du große Dinge tust, Gott, wer ist dir gleich? Du lässest mich erfahren viele und große Angst und machst mich wieder lebendig und holst mich wieder herauf aus den Tiefen der Erde. Du machst mich sehr groß und tröstest mich wieder.”
    Psalm 71,19-21

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Gott, deine Treue reicht bis an den Himmel! Du hast große Dinge vollbracht. Wer ist wie du? Schlimme Zeiten hast du mich sehen lassen, doch immer wieder schenkst du mir das Leben und rettest mich vor dem sicheren Grab. Immer wieder tröstest du mich und bringst mich zu größeren Ehren als zuvor.”
    Psalm 71,19-21

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “und von deiner Gerechtigkeit, Gott, die größer ist als alles. Du hast Großes vollbracht. Mein Gott, wer ist wie du? Du ließest mich viel Angst und Not erfahren. Belebe mich neu, führe mich herauf aus den Tiefen der Erde! Bring mich wieder zu Ehren! Du wirst mich wiederum trösten.”
    Psalm 71,19-21

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Denn hoch reicht, Gott, deine Gerechtigkeit, der du Grosses getan hast. Gott, wer ist dir gleich? Der du uns viel Angst und Not hast erfahren lassen, du wirst uns wieder beleben, und aus den Fluten der Unterwelt wirst du mich wieder heraufführen. Bring mich zu Ehren, und tröstend wende dich mir zu.”
    Psalm 71,19-21

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “So werden die Erlösten des HERRN heimkehren und nach Zion kommen mit Jauchzen, und ewige Freude wird auf ihrem Haupte sein. Wonne und Freude werden sie ergreifen, aber Trauern und Seufzen wird von ihnen fliehen.”
    Jesaja 51,11

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Das Buch Jesaja wird in drei Teile geteilt. Dieser Text ist aus dem zweiten Teil und nimmt einen Text aus dem ersten Teil direkt wieder auf (Jesaja 35,10, #145). Der Prophet Jesaja oder sein Nachfolger verkündigt im Exil in Babylon den Menschen die Hoffnung auf eine gelingende Rückkehr nach Jerusalem. Dort soll es ihnen wieder gut gehen, und eine bessere Zeit wird anfangen.

    Die Menschen, die auf Gott hoffen und sich an die Regeln Gottes halten, werden im irdischen Leben wie im Sterben Gutes erfahren. Im übertragenen Sinne kann mensch diesen Text auch als eine Hoffnung für das Leben nach dem Tode verstehen. Bei Gott, im himmlischen Jerusalem wird ewige Freude herrschen, und Schmerz und Leid werden nicht mehr sein.

    Autor: Dirk Grützmacher

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Ja, die Seinen, die der HERR befreit hat, kehren heim; voll Jubel kommen sie zum Zionsberg. Aus ihren Augen strahlt grenzenloses Glück. Freude und Wonne bleiben bei ihnen, Sorgen und Seufzen sind für immer vorbei.”
    Jesaja 51,11

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Das Buch Jesaja wird in drei Teile geteilt. Dieser Text ist aus dem zweiten Teil und nimmt einen Text aus dem ersten Teil direkt wieder auf (Jesaja 35,10, #145). Der Prophet Jesaja oder sein Nachfolger verkündigt im Exil in Babylon den Menschen die Hoffnung auf eine gelingende Rückkehr nach Jerusalem. Dort soll es ihnen wieder gut gehen, und eine bessere Zeit wird anfangen.

    Die Menschen, die auf Gott hoffen und sich an die Regeln Gottes halten, werden im irdischen Leben wie im Sterben Gutes erfahren. Im übertragenen Sinne kann mensch diesen Text auch als eine Hoffnung für das Leben nach dem Tode verstehen. Bei Gott, im himmlischen Jerusalem wird ewige Freude herrschen, und Schmerz und Leid werden nicht mehr sein.

    Autor: Dirk Grützmacher

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Die vom Herrn Befreiten kehren zurück und kommen voll Jubel nach Zion. Ewige Freude ruht auf ihren Häuptern. Wonne und Freude stellen sich ein, Kummer und Seufzen entfliehen.”
    Jesaja 51,11

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Das Buch Jesaja wird in drei Teile geteilt. Dieser Text ist aus dem zweiten Teil und nimmt einen Text aus dem ersten Teil direkt wieder auf (Jesaja 35,10, #145). Der Prophet Jesaja oder sein Nachfolger verkündigt im Exil in Babylon den Menschen die Hoffnung auf eine gelingende Rückkehr nach Jerusalem. Dort soll es ihnen wieder gut gehen, und eine bessere Zeit wird anfangen.

    Die Menschen, die auf Gott hoffen und sich an die Regeln Gottes halten, werden im irdischen Leben wie im Sterben Gutes erfahren. Im übertragenen Sinne kann mensch diesen Text auch als eine Hoffnung für das Leben nach dem Tode verstehen. Bei Gott, im himmlischen Jerusalem wird ewige Freude herrschen, und Schmerz und Leid werden nicht mehr sein.

    Autor: Dirk Grützmacher

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Und die Befreiten des HERRN werden zurückkehren und nach Zion kommen unter Jubel, und über ihrem Haupt wird ewige Freude sein. Frohlocken und Freude werden bei ihnen sein, Kummer und Seufzen aber werden fliehen.”
    Jesaja 51,11

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Das Buch Jesaja wird in drei Teile geteilt. Dieser Text ist aus dem zweiten Teil und nimmt einen Text aus dem ersten Teil direkt wieder auf (Jesaja 35,10, #145). Der Prophet Jesaja oder sein Nachfolger verkündigt im Exil in Babylon den Menschen die Hoffnung auf eine gelingende Rückkehr nach Jerusalem. Dort soll es ihnen wieder gut gehen, und eine bessere Zeit wird anfangen.

    Die Menschen, die auf Gott hoffen und sich an die Regeln Gottes halten, werden im irdischen Leben wie im Sterben Gutes erfahren. Im übertragenen Sinne kann mensch diesen Text auch als eine Hoffnung für das Leben nach dem Tode verstehen. Bei Gott, im himmlischen Jerusalem wird ewige Freude herrschen, und Schmerz und Leid werden nicht mehr sein.

    Autor: Dirk Grützmacher

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “Es ist ein köstlich Ding, geduldig sein und auf die Hilfe des HERRN hoffen.”
    Klagelieder 3,26

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Dieser Vers klingt zuversichtlich. Dabei klagt der Schreiber dieser Worte kurz zuvor noch sein Leid und spricht Gott nicht einmal persönlich an. Seine Zuversicht könnte daher kommen, dass er überhaupt froh ist, das größte Elend, nämlich Krieg, bereits lebend überstanden zu haben.

    Der Vers kann helfen, einen Blick darauf zu werfen, was bereits besser geworden ist. Gerade dann, wenn ein Mensch vor seinem Tod leiden musste, hilft es zu erkennen, dass er nun von den Leiden erlöst ist.

    Autor: Stefanie Keller

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Darum ist es das Beste, zu schweigen und auf die Hilfe des HERRN zu warten.”
    Klagelieder 3,26

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Dieser Vers klingt zuversichtlich. Dabei klagt der Schreiber dieser Worte kurz zuvor noch sein Leid und spricht Gott nicht einmal persönlich an. Seine Zuversicht könnte daher kommen, dass er überhaupt froh ist, das größte Elend, nämlich Krieg, bereits lebend überstanden zu haben.

    Der Vers kann helfen, einen Blick darauf zu werfen, was bereits besser geworden ist. Gerade dann, wenn ein Mensch vor seinem Tod leiden musste, hilft es zu erkennen, dass er nun von den Leiden erlöst ist.

    Autor: Stefanie Keller

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Gut ist es, schweigend zu harren auf die Hilfe des Herrn.”
    Klagelieder 3,26

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Dieser Vers klingt zuversichtlich. Dabei klagt der Schreiber dieser Worte kurz zuvor noch sein Leid und spricht Gott nicht einmal persönlich an. Seine Zuversicht könnte daher kommen, dass er überhaupt froh ist, das größte Elend, nämlich Krieg, bereits lebend überstanden zu haben.

    Der Vers kann helfen, einen Blick darauf zu werfen, was bereits besser geworden ist. Gerade dann, wenn ein Mensch vor seinem Tod leiden musste, hilft es zu erkennen, dass er nun von den Leiden erlöst ist.

    Autor: Stefanie Keller

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Gut ist es, schweigend zu warten auf die Rettung durch den HERRN.”
    Klagelieder 3,26

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Dieser Vers klingt zuversichtlich. Dabei klagt der Schreiber dieser Worte kurz zuvor noch sein Leid und spricht Gott nicht einmal persönlich an. Seine Zuversicht könnte daher kommen, dass er überhaupt froh ist, das größte Elend, nämlich Krieg, bereits lebend überstanden zu haben.

    Der Vers kann helfen, einen Blick darauf zu werfen, was bereits besser geworden ist. Gerade dann, wenn ein Mensch vor seinem Tod leiden musste, hilft es zu erkennen, dass er nun von den Leiden erlöst ist.

    Autor: Stefanie Keller

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “Ich hebe meine Augen auf zu den Bergen. Woher kommt mir Hilfe? Meine Hilfe kommt vom HERRN, der Himmel und Erde gemacht hat.”
    Psalm 121,1-2

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Vers ist der Anfang eines alten Wallfahrtsliedes. Mit Blick auf den Tempelberg in Jerusalem drückt der Pilger sein Vertrauen aus auf Gott, der ihn im Aufbrechen und Ankommen begleitet.

    Menschen, die gerne wandern, kennen den manchmal etwas mutlosen Blick von unten auf Gebirgszüge, die man gern erklimmen möchte. Nach dem Tod eines geliebten Menschen mag der Weg, der vor den Angehörigen liegt, einem unüberwindbaren Berg gleichen. Vielleicht war auch das lange Leiden des Verstorbenen ein solcher schier nicht zu überwindender Berg. Der Vers macht Mut, dass wir die mühevollen Wegstrecken nicht allein gehen müssen, sondern um Hilfe bitten können – bei anderen Menschen und bei Gott, der seine Hilfe zugesagt hat. Und er gibt Hoffnung, dass der Verstorbene nach langer, sehr anstrengender Reise, den Gipfel erreicht hat und jetzt mehr sieht als wir.

    Autor: Anne Lüters

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Ein Lied, zu singen auf dem Weg nach Jerusalem. »Meine Hilfe kommt vom HERRN, der Himmel und Erde gemacht hat!”
    Psalm 121,1-2

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Vers ist der Anfang eines alten Wallfahrtsliedes. Mit Blick auf den Tempelberg in Jerusalem drückt der Pilger sein Vertrauen aus auf Gott, der ihn im Aufbrechen und Ankommen begleitet.

    Menschen, die gerne wandern, kennen den manchmal etwas mutlosen Blick von unten auf Gebirgszüge, die man gern erklimmen möchte. Nach dem Tod eines geliebten Menschen mag der Weg, der vor den Angehörigen liegt, einem unüberwindbaren Berg gleichen. Vielleicht war auch das lange Leiden des Verstorbenen ein solcher schier nicht zu überwindender Berg. Der Vers macht Mut, dass wir die mühevollen Wegstrecken nicht allein gehen müssen, sondern um Hilfe bitten können – bei anderen Menschen und bei Gott, der seine Hilfe zugesagt hat. Und er gibt Hoffnung, dass der Verstorbene nach langer, sehr anstrengender Reise, den Gipfel erreicht hat und jetzt mehr sieht als wir.

    Autor: Anne Lüters

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Ich hebe meine Augen auf zu den Bergen: Woher kommt mir Hilfe? Meine Hilfe kommt vom Herrn, der Himmel und Erde gemacht hat.”
    Psalm 121,1-2

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Vers ist der Anfang eines alten Wallfahrtsliedes. Mit Blick auf den Tempelberg in Jerusalem drückt der Pilger sein Vertrauen aus auf Gott, der ihn im Aufbrechen und Ankommen begleitet.

    Menschen, die gerne wandern, kennen den manchmal etwas mutlosen Blick von unten auf Gebirgszüge, die man gern erklimmen möchte. Nach dem Tod eines geliebten Menschen mag der Weg, der vor den Angehörigen liegt, einem unüberwindbaren Berg gleichen. Vielleicht war auch das lange Leiden des Verstorbenen ein solcher schier nicht zu überwindender Berg. Der Vers macht Mut, dass wir die mühevollen Wegstrecken nicht allein gehen müssen, sondern um Hilfe bitten können – bei anderen Menschen und bei Gott, der seine Hilfe zugesagt hat. Und er gibt Hoffnung, dass der Verstorbene nach langer, sehr anstrengender Reise, den Gipfel erreicht hat und jetzt mehr sieht als wir.

    Autor: Anne Lüters

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Ich hebe meine Augen auf zu den Bergen: Woher wird mir Hilfe kommen? Meine Hilfe kommt vom HERRN, der Himmel und Erde gemacht hat.”
    Psalm 121,1-2

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Vers ist der Anfang eines alten Wallfahrtsliedes. Mit Blick auf den Tempelberg in Jerusalem drückt der Pilger sein Vertrauen aus auf Gott, der ihn im Aufbrechen und Ankommen begleitet.

    Menschen, die gerne wandern, kennen den manchmal etwas mutlosen Blick von unten auf Gebirgszüge, die man gern erklimmen möchte. Nach dem Tod eines geliebten Menschen mag der Weg, der vor den Angehörigen liegt, einem unüberwindbaren Berg gleichen. Vielleicht war auch das lange Leiden des Verstorbenen ein solcher schier nicht zu überwindender Berg. Der Vers macht Mut, dass wir die mühevollen Wegstrecken nicht allein gehen müssen, sondern um Hilfe bitten können – bei anderen Menschen und bei Gott, der seine Hilfe zugesagt hat. Und er gibt Hoffnung, dass der Verstorbene nach langer, sehr anstrengender Reise, den Gipfel erreicht hat und jetzt mehr sieht als wir.

    Autor: Anne Lüters

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “Denn ich weiß wohl, was ich für Gedanken über euch habe, spricht der HERR: Gedanken des Friedens und nicht des Leides, dass ich euch gebe das Ende, des ihr wartet.  Wörtlich: dass ich euch gebe Zukunft und Hoffnung.”
    Jeremia 29,11

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Denn mein Plan mit euch steht fest: Ich will euer Glück und nicht euer Unglück. Ich habe im Sinn, euch eine Zukunft zu schenken, wie ihr sie erhofft. Das sage ich, der HERR.”
    Jeremia 29,11

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Denn ich, ich kenne meine Pläne, die ich für euch habe - Spruch des Herrn -, Pläne des Heils und nicht des Unheils; denn ich will euch eine Zukunft und eine Hoffnung geben.”
    Jeremia 29,11

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Denn ich, ich kenne die Gedanken, die ich über euch denke, Spruch des HERRN, Gedanken des Friedens und nicht zum Unheil, um euch eine Zukunft zu geben und Hoffnung.”
    Jeremia 29,11

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “Befiehl dem Herrn deine Wege und hoffe auf ihn, er wird's wohlmachen und wird deine Gerechtigkeit heraufführen wie das Licht und dein Recht wie den Mittag. ”
    Psalm 37,5-6

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Überlass dem HERRN die Führung in deinem Leben; vertrau doch auf ihn, er macht es richtig! Deine guten Taten macht er sichtbar wie das Licht des Tages, und deine Treue lässt er strahlen wie die Mittagssonne.”
    Psalm 37,5-6

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Befiehl dem HERRN deinen Weg, vertrau ihm - er wird es fügen. Er lässt deine Gerechtigkeit aufgehen wie das Licht, dein Recht wie die Helle des Mittags.”
    Psalm 37,5-6

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Befiehl dem HERRN deinen Weg und vertraue auf ihn, er wird es vollbringen. Er wird deine Gerechtigkeit aufgehen lassen wie das Licht und dein Recht wie den Mittag.”
    Psalm 37,5-6

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “Denn unsre Trübsal, die zeitlich und leicht ist, schafft eine ewige und über alle Maßen gewichtige Herrlichkeit, uns, die wir nicht sehen auf das Sichtbare, sondern auf das Unsichtbare. Denn was sichtbar ist, das ist zeitlich; was aber unsichtbar ist, das ist ewig.”
    2.Korinther 4,17-18

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Apostel Paulus schreibt hier an die ersten Christen in Korinth, die wegen ihres Glaubens bedrängt wurden. Er ermutigt sie aber, nicht auf das zu schauen, was sie derzeit real erleben, sondern auf die Hoffnung auf bessere Zeiten, die einmal kommen werden und die das Schlimme relativieren, das sie jetzt erleiden müssen. Der Satz erinnert an den bekannten Ausspruch von Antoine de Saint-Exupéry aus dem Buch „Der kleine Prinz“: „Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“

    Dieser Satz ist besonders dann ein Trost, wenn das Leiden und Sterben des Verstorbenen lang oder tragisch waren. Im christlichen Glauben ist es die Hoffnung auf das ewige Leben, in dem alle Nöte vergangen sind. Diese Hoffnung gilt auch für die verbliebenen Angehörigen in ihrem eigenen Leben.

    Autor: Pamela Barke

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Die Leiden, die ich jetzt ertragen muss, wiegen nicht schwer und gehen vorüber. Sie werden mir eine Herrlichkeit bringen, die alle Vorstellungen übersteigt und kein Ende hat. Ich baue nicht auf das Sichtbare, sondern auf das, was jetzt noch niemand sehen kann. Denn was wir jetzt sehen, besteht nur eine gewisse Zeit. Das Unsichtbare aber bleibt ewig bestehen.”
    2.Korinther 4,17-18

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Apostel Paulus schreibt hier an die ersten Christen in Korinth, die wegen ihres Glaubens bedrängt wurden. Er ermutigt sie aber, nicht auf das zu schauen, was sie derzeit real erleben, sondern auf die Hoffnung auf bessere Zeiten, die einmal kommen werden und die das Schlimme relativieren, das sie jetzt erleiden müssen. Der Satz erinnert an den bekannten Ausspruch von Antoine de Saint-Exupéry aus dem Buch „Der kleine Prinz“: „Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“

    Dieser Satz ist besonders dann ein Trost, wenn das Leiden und Sterben des Verstorbenen lang oder tragisch waren. Im christlichen Glauben ist es die Hoffnung auf das ewige Leben, in dem alle Nöte vergangen sind. Diese Hoffnung gilt auch für die verbliebenen Angehörigen in ihrem eigenen Leben.

    Autor: Pamela Barke

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Denn die kleine Last unserer gegenwärtigen Not schafft uns in maßlosem Übermaß ein ewiges Gewicht an Herrlichkeit, uns, die wir nicht auf das Sichtbare starren, sondern nach dem Unsichtbaren ausblicken; denn das Sichtbare ist vergänglich, das Unsichtbare ist ewig.”
    2.Korinther 4,17-18

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Apostel Paulus schreibt hier an die ersten Christen in Korinth, die wegen ihres Glaubens bedrängt wurden. Er ermutigt sie aber, nicht auf das zu schauen, was sie derzeit real erleben, sondern auf die Hoffnung auf bessere Zeiten, die einmal kommen werden und die das Schlimme relativieren, das sie jetzt erleiden müssen. Der Satz erinnert an den bekannten Ausspruch von Antoine de Saint-Exupéry aus dem Buch „Der kleine Prinz“: „Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“

    Dieser Satz ist besonders dann ein Trost, wenn das Leiden und Sterben des Verstorbenen lang oder tragisch waren. Im christlichen Glauben ist es die Hoffnung auf das ewige Leben, in dem alle Nöte vergangen sind. Diese Hoffnung gilt auch für die verbliebenen Angehörigen in ihrem eigenen Leben.

    Autor: Pamela Barke

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Denn die Last unserer jetzigen Bedrängnis wiegt leicht und bringt uns eine weit über jedes Mass hinausgehende, unendliche Fülle an Herrlichkeit, wenn wir nicht auf das Sichtbare schauen, sondern auf das Unsichtbare. Denn das Sichtbare gehört dem Augenblick, das Unsichtbare aber ist ewig.”
    2.Korinther 4,17-18

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Apostel Paulus schreibt hier an die ersten Christen in Korinth, die wegen ihres Glaubens bedrängt wurden. Er ermutigt sie aber, nicht auf das zu schauen, was sie derzeit real erleben, sondern auf die Hoffnung auf bessere Zeiten, die einmal kommen werden und die das Schlimme relativieren, das sie jetzt erleiden müssen. Der Satz erinnert an den bekannten Ausspruch von Antoine de Saint-Exupéry aus dem Buch „Der kleine Prinz“: „Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“

    Dieser Satz ist besonders dann ein Trost, wenn das Leiden und Sterben des Verstorbenen lang oder tragisch waren. Im christlichen Glauben ist es die Hoffnung auf das ewige Leben, in dem alle Nöte vergangen sind. Diese Hoffnung gilt auch für die verbliebenen Angehörigen in ihrem eigenen Leben.

    Autor: Pamela Barke

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “Ihre Wege habe ich gesehen, aber ich will sie heilen und sie leiten und ihnen wieder Trost geben; und denen, die da Leid tragen, will ich Frucht der Lippen schaffen. Friede, Friede denen in der Ferne und denen in der Nähe, spricht der HERR; ich will sie heilen.”
    Jesaja 57,18-19

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Denn ich habe genau gesehen, wie sie es trieben. Ich sorge dafür, dass sie mich mit Lobliedern preisen können. Allen schenke ich Glück und Frieden: denen, die in der Nähe leben, und denen, die noch in der Ferne zerstreut sind. Ich mache alles wieder gut. Ich, der HERR, sage es.”
    Jesaja 57,18-19

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Ich sah, welchen Weg es ging. Aber ich will es heilen und führen und wiederum trösten, seinen Trauernden schaffe ich Lob auf den Lippen. Friede, Friede den Fernen und den Nahen, spricht der Herr, ich werde sie heilen.”
    Jesaja 57,18-19

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Ihre Wege habe ich gesehen, und ich werde sie heilen. Und ich werde sie leiten und es ihnen mit Tröstungen vergelten, ihnen und ihren Trauernden. Ich schaffe Frucht der Lippen, Frieden, Frieden dem Fernen und dem Nahen, spricht der HERR. Und ich werde sie heilen.”
    Jesaja 57,18-19

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “Tut mir auf die Tore der Gerechtigkeit, dass ich durch sie einziehe und dem HERRN danke.”
    Psalm 118,19

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    In dem Psalm, aus dem dieser Vers stammt, geht es darum, dass Gott denen hilft, die ihm vertrauen. Allerdings wird auch nicht verschwiegen, wie übel es auch den gläubigen Menschen ergehen kann. Gerade in schlimmen Situationen aber, so sagt der Psalm, kommt es darauf an, sich auf Gott zu verlassen. Dann wird man am Ende in Gottes Haus einziehen und ihm danken.

    Wenn ein Mensch viel Schlimmes erleben und erleiden musste in seinem Leben, möchte man ihm wünschen, dass er es wenigstens im Tod gut hat und bei Gott gut aufgehoben ist. Dieser Vers kann diese Hoffnung ausdrücken.

    Autor: Frank Muchlinsky

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Öffnet mir das Tor zum Tempel, durch das die Treuen einziehen dürfen! Ich will eintreten, um dem HERRN zu danken.”
    Psalm 118,19

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    In dem Psalm, aus dem dieser Vers stammt, geht es darum, dass Gott denen hilft, die ihm vertrauen. Allerdings wird auch nicht verschwiegen, wie übel es auch den gläubigen Menschen ergehen kann. Gerade in schlimmen Situationen aber, so sagt der Psalm, kommt es darauf an, sich auf Gott zu verlassen. Dann wird man am Ende in Gottes Haus einziehen und ihm danken.

    Wenn ein Mensch viel Schlimmes erleben und erleiden musste in seinem Leben, möchte man ihm wünschen, dass er es wenigstens im Tod gut hat und bei Gott gut aufgehoben ist. Dieser Vers kann diese Hoffnung ausdrücken.

    Autor: Frank Muchlinsky

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Öffnet mir die Tore zur Gerechtigkeit, damit ich eintrete, um dem Herrn zu danken.”
    Psalm 118,19

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    In dem Psalm, aus dem dieser Vers stammt, geht es darum, dass Gott denen hilft, die ihm vertrauen. Allerdings wird auch nicht verschwiegen, wie übel es auch den gläubigen Menschen ergehen kann. Gerade in schlimmen Situationen aber, so sagt der Psalm, kommt es darauf an, sich auf Gott zu verlassen. Dann wird man am Ende in Gottes Haus einziehen und ihm danken.

    Wenn ein Mensch viel Schlimmes erleben und erleiden musste in seinem Leben, möchte man ihm wünschen, dass er es wenigstens im Tod gut hat und bei Gott gut aufgehoben ist. Dieser Vers kann diese Hoffnung ausdrücken.

    Autor: Frank Muchlinsky

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Tut mir auf die Tore der Gerechtigkeit. Ich will durch sie einziehen, um den HERR zu preisen.”
    Psalm 118,19

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    In dem Psalm, aus dem dieser Vers stammt, geht es darum, dass Gott denen hilft, die ihm vertrauen. Allerdings wird auch nicht verschwiegen, wie übel es auch den gläubigen Menschen ergehen kann. Gerade in schlimmen Situationen aber, so sagt der Psalm, kommt es darauf an, sich auf Gott zu verlassen. Dann wird man am Ende in Gottes Haus einziehen und ihm danken.

    Wenn ein Mensch viel Schlimmes erleben und erleiden musste in seinem Leben, möchte man ihm wünschen, dass er es wenigstens im Tod gut hat und bei Gott gut aufgehoben ist. Dieser Vers kann diese Hoffnung ausdrücken.

    Autor: Frank Muchlinsky

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “Selig sind, die da Leid tragen; denn sie sollen getröstet werden.”
    Matthäus 5,4

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Satz ist aus den sogenannten Seligpreisungen. Jesus wendet sich darin Menschen zu, die es nicht leicht haben im Leben. Er spricht ihnen in besonderer Weise Gottes Nähe zu. Gott sieht das Leid und lässt keinen damit allein.

    Für Trauernde kann es wichtig sein zu hören, Gott ist ihnen besonders nahe. Leid und Trauer sind ihm nicht egal. Ihnen gilt die besondere Aufmerksamkeit Gottes. In dem Werk „Ein deutsches Requiem“ von Johannes Brahms bildet dieser Spruch die Grundlage für den Eingangssatz. Harmonisch wird das in sehr weiche, schwebende Klänge eingebettet.

    Autor: Sebastian Wolfrum

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Freuen dürfen sich alle, die unter dieser heillosen Welt leiden – Gott wird ihrem Leid ein Ende machen.”
    Matthäus 5,4

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Satz ist aus den sogenannten Seligpreisungen. Jesus wendet sich darin Menschen zu, die es nicht leicht haben im Leben. Er spricht ihnen in besonderer Weise Gottes Nähe zu. Gott sieht das Leid und lässt keinen damit allein.

    Für Trauernde kann es wichtig sein zu hören, Gott ist ihnen besonders nahe. Leid und Trauer sind ihm nicht egal. Ihnen gilt die besondere Aufmerksamkeit Gottes. In dem Werk „Ein deutsches Requiem“ von Johannes Brahms bildet dieser Spruch die Grundlage für den Eingangssatz. Harmonisch wird das in sehr weiche, schwebende Klänge eingebettet.

    Autor: Sebastian Wolfrum

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Selig die Trauernden; denn sie werden getröstet werden. ”
    Matthäus 5,4

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Satz ist aus den sogenannten Seligpreisungen. Jesus wendet sich darin Menschen zu, die es nicht leicht haben im Leben. Er spricht ihnen in besonderer Weise Gottes Nähe zu. Gott sieht das Leid und lässt keinen damit allein.

    Für Trauernde kann es wichtig sein zu hören, Gott ist ihnen besonders nahe. Leid und Trauer sind ihm nicht egal. Ihnen gilt die besondere Aufmerksamkeit Gottes. In dem Werk „Ein deutsches Requiem“ von Johannes Brahms bildet dieser Spruch die Grundlage für den Eingangssatz. Harmonisch wird das in sehr weiche, schwebende Klänge eingebettet.

    Autor: Sebastian Wolfrum

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Selig die Trauernden - sie werden getröstet werden.”
    Matthäus 5,4

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Satz ist aus den sogenannten Seligpreisungen. Jesus wendet sich darin Menschen zu, die es nicht leicht haben im Leben. Er spricht ihnen in besonderer Weise Gottes Nähe zu. Gott sieht das Leid und lässt keinen damit allein.

    Für Trauernde kann es wichtig sein zu hören, Gott ist ihnen besonders nahe. Leid und Trauer sind ihm nicht egal. Ihnen gilt die besondere Aufmerksamkeit Gottes. In dem Werk „Ein deutsches Requiem“ von Johannes Brahms bildet dieser Spruch die Grundlage für den Eingangssatz. Harmonisch wird das in sehr weiche, schwebende Klänge eingebettet.

    Autor: Sebastian Wolfrum

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “Meine Hand hat alles gemacht, was da ist, spricht der HERR. Ich sehe aber auf den Elenden und auf den, der zerbrochenen Geistes ist und der erzittert vor meinem Wort.”
    Jesaja 66,2

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Prophet Jesaja gibt dem Volk Gottes unzählige Hoffnungsbilder mit auf seinen Weg. Sie sollen ihm durch schwere Zeiten hindurchhelfen.

    Manchmal war ein ganzes Leben so fragil wie ein Gefäß mit Rissen und Sprüngen, und dann brauchte es viel Kraft, um darin das Leben zu halten und auszuhalten. Manchmal lässt einen der Tod eines Angehörigen gleichsam zerbrechen; man meint, beinahe den Verstand zu verliert. Der Vers erinnert daran, dass Gott besonders auf die fürsorglich schaut, die an Leib oder Seele so zerbrechlich sind.

    Autor: Pamela Barke

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Ich, der HERR, habe mit eigener Hand Himmel und Erde geschaffen, durch mich ist alles entstanden, was es gibt. Aber ich blicke freundlich auf die Verzagten, die sich vor mir beugen, auf alle, die mit Furcht und Zittern auf mein Wort achten.”
    Jesaja 66,2

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Prophet Jesaja gibt dem Volk Gottes unzählige Hoffnungsbilder mit auf seinen Weg. Sie sollen ihm durch schwere Zeiten hindurchhelfen.

    Manchmal war ein ganzes Leben so fragil wie ein Gefäß mit Rissen und Sprüngen, und dann brauchte es viel Kraft, um darin das Leben zu halten und auszuhalten. Manchmal lässt einen der Tod eines Angehörigen gleichsam zerbrechen; man meint, beinahe den Verstand zu verliert. Der Vers erinnert daran, dass Gott besonders auf die fürsorglich schaut, die an Leib oder Seele so zerbrechlich sind.

    Autor: Pamela Barke

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Denn all das hat meine Hand gemacht; es gehört mir ja schon - Spruch des Herrn. Ich blicke auf den Armen und Zerknirschten und auf den, der zittert vor meinem Wort.”
    Jesaja 66,2

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Prophet Jesaja gibt dem Volk Gottes unzählige Hoffnungsbilder mit auf seinen Weg. Sie sollen ihm durch schwere Zeiten hindurchhelfen.

    Manchmal war ein ganzes Leben so fragil wie ein Gefäß mit Rissen und Sprüngen, und dann brauchte es viel Kraft, um darin das Leben zu halten und auszuhalten. Manchmal lässt einen der Tod eines Angehörigen gleichsam zerbrechen; man meint, beinahe den Verstand zu verliert. Der Vers erinnert daran, dass Gott besonders auf die fürsorglich schaut, die an Leib oder Seele so zerbrechlich sind.

    Autor: Pamela Barke

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Hat doch meine Hand dies alles gemacht, und so ist all dies entstanden!, Spruch des HERRN. Und auf den werde ich blicken: auf den, der arm ist und der zerschlagenen Geistes ist und der zittert vor meinem Wort.”
    Jesaja 66,2

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Prophet Jesaja gibt dem Volk Gottes unzählige Hoffnungsbilder mit auf seinen Weg. Sie sollen ihm durch schwere Zeiten hindurchhelfen.

    Manchmal war ein ganzes Leben so fragil wie ein Gefäß mit Rissen und Sprüngen, und dann brauchte es viel Kraft, um darin das Leben zu halten und auszuhalten. Manchmal lässt einen der Tod eines Angehörigen gleichsam zerbrechen; man meint, beinahe den Verstand zu verliert. Der Vers erinnert daran, dass Gott besonders auf die fürsorglich schaut, die an Leib oder Seele so zerbrechlich sind.

    Autor: Pamela Barke

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “Doch es wird nicht dunkel bleiben über denen, die in Angst sind.”
    Jesaja 8,23a

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Vers entstammt einem Abschnitt im Jesajabuch, das drohendes Unheil für das Gottesvolk beschreibt, das nicht nach den Weisungen Gottes fragt. Bei aller Düsternis, die hier heraufbeschworen wird, bleibt doch die Aussicht, dass dies nicht das Ende sein wird, sondern Gott sich wieder freundlich zuwenden wird: „Das Volk, das im Finstern wandelt, sieht ein großes Licht.“(9,1)

    Von einem großen Licht spricht dieser Vers nicht. Er ist viel bescheidener. Er spricht davon, dass die Todesschwärze und die Angst irgendwann ein Ende haben werden. Manchmal – in großer Trauer und im tiefen Schmerz – ist der große Trost zu viel, zu unglaubwürdig. Da ist die Ankündigung eines „großen Lichts“ zu hell. Da braucht es jemanden, der die Dunkelheit und die Angst sieht, respektiert und mit aushält. Und der für mich glaubt: Es wird nicht dunkel bleiben – auch dann, wenn ich das noch nicht sehen kann.

    Autor: Anne Lüters

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Wer in solcher Nacht gefangen ist, der kann ihr nicht entrinnen.”
    Jesaja 8,23a

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Vers entstammt einem Abschnitt im Jesajabuch, das drohendes Unheil für das Gottesvolk beschreibt, das nicht nach den Weisungen Gottes fragt. Bei aller Düsternis, die hier heraufbeschworen wird, bleibt doch die Aussicht, dass dies nicht das Ende sein wird, sondern Gott sich wieder freundlich zuwenden wird: „Das Volk, das im Finstern wandelt, sieht ein großes Licht.“(9,1)

    Von einem großen Licht spricht dieser Vers nicht. Er ist viel bescheidener. Er spricht davon, dass die Todesschwärze und die Angst irgendwann ein Ende haben werden. Manchmal – in großer Trauer und im tiefen Schmerz – ist der große Trost zu viel, zu unglaubwürdig. Da ist die Ankündigung eines „großen Lichts“ zu hell. Da braucht es jemanden, der die Dunkelheit und die Angst sieht, respektiert und mit aushält. Und der für mich glaubt: Es wird nicht dunkel bleiben – auch dann, wenn ich das noch nicht sehen kann.

    Autor: Anne Lüters

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Denn wer jetzt in Not ist, bleibt nicht im Dunkel.”
    Jesaja 8,23a

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Vers entstammt einem Abschnitt im Jesajabuch, das drohendes Unheil für das Gottesvolk beschreibt, das nicht nach den Weisungen Gottes fragt. Bei aller Düsternis, die hier heraufbeschworen wird, bleibt doch die Aussicht, dass dies nicht das Ende sein wird, sondern Gott sich wieder freundlich zuwenden wird: „Das Volk, das im Finstern wandelt, sieht ein großes Licht.“(9,1)

    Von einem großen Licht spricht dieser Vers nicht. Er ist viel bescheidener. Er spricht davon, dass die Todesschwärze und die Angst irgendwann ein Ende haben werden. Manchmal – in großer Trauer und im tiefen Schmerz – ist der große Trost zu viel, zu unglaubwürdig. Da ist die Ankündigung eines „großen Lichts“ zu hell. Da braucht es jemanden, der die Dunkelheit und die Angst sieht, respektiert und mit aushält. Und der für mich glaubt: Es wird nicht dunkel bleiben – auch dann, wenn ich das noch nicht sehen kann.

    Autor: Anne Lüters

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Denn kein Licht schimmert für den, der in Drangsal ist.”
    Jesaja 8,23a

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Vers entstammt einem Abschnitt im Jesajabuch, das drohendes Unheil für das Gottesvolk beschreibt, das nicht nach den Weisungen Gottes fragt. Bei aller Düsternis, die hier heraufbeschworen wird, bleibt doch die Aussicht, dass dies nicht das Ende sein wird, sondern Gott sich wieder freundlich zuwenden wird: „Das Volk, das im Finstern wandelt, sieht ein großes Licht.“(9,1)

    Von einem großen Licht spricht dieser Vers nicht. Er ist viel bescheidener. Er spricht davon, dass die Todesschwärze und die Angst irgendwann ein Ende haben werden. Manchmal – in großer Trauer und im tiefen Schmerz – ist der große Trost zu viel, zu unglaubwürdig. Da ist die Ankündigung eines „großen Lichts“ zu hell. Da braucht es jemanden, der die Dunkelheit und die Angst sieht, respektiert und mit aushält. Und der für mich glaubt: Es wird nicht dunkel bleiben – auch dann, wenn ich das noch nicht sehen kann.

    Autor: Anne Lüters

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “Wir wollen euch aber, Brüder und Schwestern, nicht im Ungewissen lassen über die, die da schlafen, damit ihr nicht traurig seid wie die andern, die keine Hoffnung haben. Denn wenn wir glauben, dass Jesus gestorben und auferstanden ist, so wird Gott auch die, die da entschlafen sind, durch Jesus mit ihm führen. Und so werden wir beim Herrn sein allezeit. So tröstet euch mit diesen Worten untereinander.”
    1.Thessalonicher 4,13-14.17c-18

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Was nach dem Tod geschieht, ist für viele etwas völlig Ungewisses. Das war auch zur Zeit des Apostels Paulus so. Hier, in seinem Brief an die Gemeinde im griechischen Thessaloniki, erläutert er nochmals, dass statt der Ungewissheit für die Christen da etwas anderes ist: Alle Verstorbenen werden den Weg der Auferstehung gehen. Sie sind dann bei Gott.

    Der Tod macht oft sprachlos; er nimmt oft nicht nur den nahen Angehörigen die Worte. Und auch wer kommt, um zu trösten, ringt manchmal um Worte. Der Apostel Paulus ist hier eine Art Souffleur. Er erinnert an das Band, das alle Menschen mit Gott verbindet, im Leben und im Sterben: der Glaube an die Auferstehung. Wie gut, wenn man das einander sagen kann. Manchmal braucht es nicht mehr und nicht weniger.

    Autor: Pamela Barke

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Wir wollen euch nicht im Unklaren lassen, liebe Brüder und Schwestern, wie es mit denen aus eurer Gemeinde steht, die schon gestorben sind. Dann braucht ihr nicht traurig zu sein wie die übrigen Menschen, die keine Hoffnung haben. Wir glauben doch, dass Jesus gestorben und auferstanden ist. Ebenso gewiss wird Gott auch die Verstorbenen durch Jesus und mit ihm zusammen zum ewigen Leben führen. Dann werden wir für immer mit ihm zusammen sein. Macht euch also damit gegenseitig Mut!”
    1.Thessalonicher 4,13-14.17c-18

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Was nach dem Tod geschieht, ist für viele etwas völlig Ungewisses. Das war auch zur Zeit des Apostels Paulus so. Hier, in seinem Brief an die Gemeinde im griechischen Thessaloniki, erläutert er nochmals, dass statt der Ungewissheit für die Christen da etwas anderes ist: Alle Verstorbenen werden den Weg der Auferstehung gehen. Sie sind dann bei Gott.

    Der Tod macht oft sprachlos; er nimmt oft nicht nur den nahen Angehörigen die Worte. Und auch wer kommt, um zu trösten, ringt manchmal um Worte. Der Apostel Paulus ist hier eine Art Souffleur. Er erinnert an das Band, das alle Menschen mit Gott verbindet, im Leben und im Sterben: der Glaube an die Auferstehung. Wie gut, wenn man das einander sagen kann. Manchmal braucht es nicht mehr und nicht weniger.

    Autor: Pamela Barke

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Brüder, wir wollen euch über die Verstorbenen nicht in Unkenntnis lassen, damit ihr nicht trauert wie die anderen, die keine Hoffnung haben. Wenn Jesus - und das ist unser Glaube - gestorben und auferstanden ist, dann wird Gott durch Jesus auch die Verstorbenen zusammen mit ihm zur Herrlichkeit führen. Dann werden wir immer beim Herrn sein. Tröstet also einander mit diesen Worten!”
    1.Thessalonicher 4,13-14.17c-18

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Was nach dem Tod geschieht, ist für viele etwas völlig Ungewisses. Das war auch zur Zeit des Apostels Paulus so. Hier, in seinem Brief an die Gemeinde im griechischen Thessaloniki, erläutert er nochmals, dass statt der Ungewissheit für die Christen da etwas anderes ist: Alle Verstorbenen werden den Weg der Auferstehung gehen. Sie sind dann bei Gott.

    Der Tod macht oft sprachlos; er nimmt oft nicht nur den nahen Angehörigen die Worte. Und auch wer kommt, um zu trösten, ringt manchmal um Worte. Der Apostel Paulus ist hier eine Art Souffleur. Er erinnert an das Band, das alle Menschen mit Gott verbindet, im Leben und im Sterben: der Glaube an die Auferstehung. Wie gut, wenn man das einander sagen kann. Manchmal braucht es nicht mehr und nicht weniger.

    Autor: Pamela Barke

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Wir wollen euch, liebe Brüder und Schwestern, nicht im Ungewissen lassen über das Schicksal der Verstorbenen; ihr sollt nicht betrübt sein wie die anderen, die keine Hoffnung haben. Wenn wir nämlich glauben, dass Jesus gestorben und auferstanden ist, so wird Gott auch die Verstorbenen durch Jesus mit ihm zusammen heraufführen. Und so werden wir allezeit beim Herrn sein. So tröstet also einander mit diesen Worten.”
    1.Thessalonicher 4,13-14.17c-18

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Was nach dem Tod geschieht, ist für viele etwas völlig Ungewisses. Das war auch zur Zeit des Apostels Paulus so. Hier, in seinem Brief an die Gemeinde im griechischen Thessaloniki, erläutert er nochmals, dass statt der Ungewissheit für die Christen da etwas anderes ist: Alle Verstorbenen werden den Weg der Auferstehung gehen. Sie sind dann bei Gott.

    Der Tod macht oft sprachlos; er nimmt oft nicht nur den nahen Angehörigen die Worte. Und auch wer kommt, um zu trösten, ringt manchmal um Worte. Der Apostel Paulus ist hier eine Art Souffleur. Er erinnert an das Band, das alle Menschen mit Gott verbindet, im Leben und im Sterben: der Glaube an die Auferstehung. Wie gut, wenn man das einander sagen kann. Manchmal braucht es nicht mehr und nicht weniger.

    Autor: Pamela Barke

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “Euer Herz erschrecke nicht! Glaubt an Gott und glaubt an mich! In meines Vaters Hause sind viele Wohnungen.”
    Johannes 14, 1-2a

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Jesus sagt diese Sätze in seinen Abschiedsreden kurz vor seinem Tod zu den Jüngern, um sie zu trösten. Sie sollen sicher sein, dass die Jünger, wenn sie einmal sterben, einen guten Ort im Himmel haben werden. Jesus selbst wird vorangehen und ihn vorbereiten.

    Wenn ein Mensch stirbt, gibt es oft die Angst vor der Leere. Der Satz gibt Hoffnung: Jeder Mensch hat eine Heimat bei Gott, wenn seine Zeit gekommen ist – der Ratlose, der Erfolgreiche – und auch der, der in seinem Leben keine wirkliche Heimat mehr hat.

    Autor: Pamela Barke

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Dann sagte Jesus zu allen: »Erschreckt nicht, habt keine Angst! Vertraut auf Gott und vertraut auch auf mich! Im Haus meines Vaters gibt es viele Wohnungen, und ich gehe jetzt hin, um dort einen Platz für euch bereitzumachen.”
    Johannes 14, 1-2a

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Jesus sagt diese Sätze in seinen Abschiedsreden kurz vor seinem Tod zu den Jüngern, um sie zu trösten. Sie sollen sicher sein, dass die Jünger, wenn sie einmal sterben, einen guten Ort im Himmel haben werden. Jesus selbst wird vorangehen und ihn vorbereiten.

    Wenn ein Mensch stirbt, gibt es oft die Angst vor der Leere. Der Satz gibt Hoffnung: Jeder Mensch hat eine Heimat bei Gott, wenn seine Zeit gekommen ist – der Ratlose, der Erfolgreiche – und auch der, der in seinem Leben keine wirkliche Heimat mehr hat.

    Autor: Pamela Barke

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Euer Herz lasse sich nicht verwirren. Glaubt an Gott und glaubt an mich! Im Haus meines Vaters gibt es viele Wohnungen.”
    Johannes 14, 1-2a

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Jesus sagt diese Sätze in seinen Abschiedsreden kurz vor seinem Tod zu den Jüngern, um sie zu trösten. Sie sollen sicher sein, dass die Jünger, wenn sie einmal sterben, einen guten Ort im Himmel haben werden. Jesus selbst wird vorangehen und ihn vorbereiten.

    Wenn ein Mensch stirbt, gibt es oft die Angst vor der Leere. Der Satz gibt Hoffnung: Jeder Mensch hat eine Heimat bei Gott, wenn seine Zeit gekommen ist – der Ratlose, der Erfolgreiche – und auch der, der in seinem Leben keine wirkliche Heimat mehr hat.

    Autor: Pamela Barke

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Euer Herz erschrecke nicht! Glaubt an Gott und glaubt an mich! Im Haus meines Vaters sind viele Wohnungen.”
    Johannes 14, 1-2a

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Jesus sagt diese Sätze in seinen Abschiedsreden kurz vor seinem Tod zu den Jüngern, um sie zu trösten. Sie sollen sicher sein, dass die Jünger, wenn sie einmal sterben, einen guten Ort im Himmel haben werden. Jesus selbst wird vorangehen und ihn vorbereiten.

    Wenn ein Mensch stirbt, gibt es oft die Angst vor der Leere. Der Satz gibt Hoffnung: Jeder Mensch hat eine Heimat bei Gott, wenn seine Zeit gekommen ist – der Ratlose, der Erfolgreiche – und auch der, der in seinem Leben keine wirkliche Heimat mehr hat.

    Autor: Pamela Barke

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “Denn er hat seinen Engeln befohlen, dass sie dich behüten auf allen deinen Wegen, dass sie dich auf den Händen tragen und du deinen Fuß nicht an einen Stein stoßest.”
    Psalm 91,11.12

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Gott hat seinen Engeln befohlen, dich zu beschützen, wohin du auch gehst. Sie werden dich auf Händen tragen, damit du nicht über Steine stolperst.”
    Psalm 91,11.12

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Denn er befiehlt seinen Engeln, dich zu behüten auf all deinen Wegen. Sie tragen dich auf ihren Händen, damit dein Fuß nicht an einen Stein stößt.”
    Psalm 91,11.12

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Denn er wird seinen Boten gebieten, dich zu behüten auf allen deinen Wegen. Auf den Händen werden sie dich tragen, damit dein Fuss nicht an einen Stein stosse.”
    Psalm 91,11.12

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “Auch bis in euer Alter bin ich derselbe, und ich will euch tragen, bis ihr grau werdet. Ich habe es getan; ich will heben und tragen und erretten.”
    Jesaja 46,4

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Gott verspricht dem Menschen, ihn sein ganzes Leben zu begleiten. Vom ersten bis zum letzten Atemzug. Jesaja war ein Prophet, der den einfachen Menschen im Volk viel Mut gemacht hat, und das in schweren Zeiten. Die Menschen konnten das nicht immer gleich erkennen, aber seine Worte haben ihnen geholfen, auf Gott zu vertrauen.

    Diese Sätze können Menschen helfen, die sich vor allem im Alter schwertun. Sie glauben, sie sind für andere eine Last. Für Gott ist kein Mensch eine Last, zu keiner Zeit seines Lebens. Egal wie alt und schwach ein Mensch auch werden mag. Das Lied „Ja ich will euch tragen“ nimmt diese Worte wunderbar auf.

    Autor: Sebastian Wolfrum

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Und ich bleibe derselbe in alle Zukunft! Bis ihr alt und grau werdet, bin ich es, der euch schleppt. Ich habe es bisher getan und ich werde es auch künftig tun. Ich bin es, der euch trägt und schleppt und rettet!”
    Jesaja 46,4

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Gott verspricht dem Menschen, ihn sein ganzes Leben zu begleiten. Vom ersten bis zum letzten Atemzug. Jesaja war ein Prophet, der den einfachen Menschen im Volk viel Mut gemacht hat, und das in schweren Zeiten. Die Menschen konnten das nicht immer gleich erkennen, aber seine Worte haben ihnen geholfen, auf Gott zu vertrauen.

    Diese Sätze können Menschen helfen, die sich vor allem im Alter schwertun. Sie glauben, sie sind für andere eine Last. Für Gott ist kein Mensch eine Last, zu keiner Zeit seines Lebens. Egal wie alt und schwach ein Mensch auch werden mag. Das Lied „Ja ich will euch tragen“ nimmt diese Worte wunderbar auf.

    Autor: Sebastian Wolfrum

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Ich bleibe derselbe, so alt ihr auch werdet, bis ihr grau werdet, will ich euch tragen. Ich habe es getan und ich werde euch weiterhin tragen, ich werde euch schleppen und retten.”
    Jesaja 46,4

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Gott verspricht dem Menschen, ihn sein ganzes Leben zu begleiten. Vom ersten bis zum letzten Atemzug. Jesaja war ein Prophet, der den einfachen Menschen im Volk viel Mut gemacht hat, und das in schweren Zeiten. Die Menschen konnten das nicht immer gleich erkennen, aber seine Worte haben ihnen geholfen, auf Gott zu vertrauen.

    Diese Sätze können Menschen helfen, die sich vor allem im Alter schwertun. Sie glauben, sie sind für andere eine Last. Für Gott ist kein Mensch eine Last, zu keiner Zeit seines Lebens. Egal wie alt und schwach ein Mensch auch werden mag. Das Lied „Ja ich will euch tragen“ nimmt diese Worte wunderbar auf.

    Autor: Sebastian Wolfrum

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Bis in euer Alter bin ich es und bis ins hohe Alter: Ich bin es, der euch schleppt. Ich habe es getan, und ich werde tragen, und ich werde euch schleppen und euch retten.”
    Jesaja 46,4

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Gott verspricht dem Menschen, ihn sein ganzes Leben zu begleiten. Vom ersten bis zum letzten Atemzug. Jesaja war ein Prophet, der den einfachen Menschen im Volk viel Mut gemacht hat, und das in schweren Zeiten. Die Menschen konnten das nicht immer gleich erkennen, aber seine Worte haben ihnen geholfen, auf Gott zu vertrauen.

    Diese Sätze können Menschen helfen, die sich vor allem im Alter schwertun. Sie glauben, sie sind für andere eine Last. Für Gott ist kein Mensch eine Last, zu keiner Zeit seines Lebens. Egal wie alt und schwach ein Mensch auch werden mag. Das Lied „Ja ich will euch tragen“ nimmt diese Worte wunderbar auf.

    Autor: Sebastian Wolfrum

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “Denn ihr sollt in Freuden ausziehen und im Frieden geleitet werden. Berge und Hügel sollen vor euch her frohlocken mit Jauchzen und alle Bäume auf dem Felde in die Hände klatschen.”
    Jesaja 55,12

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Bei Gott gibt es eine andere Realität, das beschreiben diese Verse. Das Volk Israel ist im Exil in Babylon, aus der Heimat vertrieben. Gott spricht durch die Worte des Propheten Jesaja von Befreiung, davon, dass die Menschen in ihre Heimat zurückkehren können. Etwas weiter vorne im Text heißt es von Gott: „Meine Wege sind nicht eure Wege und meine Gedanken sind nicht eure Gedanken.“ Hier wird eine Vision beschrieben, die zunächst einmal unerreichbar scheint, die aber doch die Herzen der Menschen erreicht und sie inspiriert.

    Viele Hoffnungen im Leben von Menschen bleiben unerfüllt, gerade im Angesicht des Todes. So viel hätte der verstorbene Mensch vielleicht noch tun wollen, vielleicht hätte er noch mal gesund werden wollen, vielleicht waren da noch Pläne für die kommenden Jahre. Der Tod kommt unbarmherzig, manchmal grausam. Doch die Realität Gottes reicht über den Tod hinaus, hinein in etwas Größeres, in dem alles Unvollendete seine Erfüllung findet, Unrecht gesühnt wird und Trauer sich in Freude wandelt.

    Autor: Irmela Büttner

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Unter Jubel werdet ihr den Weg in die Freiheit antreten, mit sicherem Geleit werdet ihr heimkehren. Berge und Hügel werden in ein Freudengeschrei ausbrechen, wenn sie euch sehen, und die Bäume der Steppe werden in die Hände klatschen.”
    Jesaja 55,12

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Bei Gott gibt es eine andere Realität, das beschreiben diese Verse. Das Volk Israel ist im Exil in Babylon, aus der Heimat vertrieben. Gott spricht durch die Worte des Propheten Jesaja von Befreiung, davon, dass die Menschen in ihre Heimat zurückkehren können. Etwas weiter vorne im Text heißt es von Gott: „Meine Wege sind nicht eure Wege und meine Gedanken sind nicht eure Gedanken.“ Hier wird eine Vision beschrieben, die zunächst einmal unerreichbar scheint, die aber doch die Herzen der Menschen erreicht und sie inspiriert.

    Viele Hoffnungen im Leben von Menschen bleiben unerfüllt, gerade im Angesicht des Todes. So viel hätte der verstorbene Mensch vielleicht noch tun wollen, vielleicht hätte er noch mal gesund werden wollen, vielleicht waren da noch Pläne für die kommenden Jahre. Der Tod kommt unbarmherzig, manchmal grausam. Doch die Realität Gottes reicht über den Tod hinaus, hinein in etwas Größeres, in dem alles Unvollendete seine Erfüllung findet, Unrecht gesühnt wird und Trauer sich in Freude wandelt.

    Autor: Irmela Büttner

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Voll Freude werdet ihr fortziehen, wohlbehalten kehrt ihr zurück. Berge und Hügel brechen bei eurem Anblick in Jubel aus, alle Bäume auf dem Feld klatschen Beifall.”
    Jesaja 55,12

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Bei Gott gibt es eine andere Realität, das beschreiben diese Verse. Das Volk Israel ist im Exil in Babylon, aus der Heimat vertrieben. Gott spricht durch die Worte des Propheten Jesaja von Befreiung, davon, dass die Menschen in ihre Heimat zurückkehren können. Etwas weiter vorne im Text heißt es von Gott: „Meine Wege sind nicht eure Wege und meine Gedanken sind nicht eure Gedanken.“ Hier wird eine Vision beschrieben, die zunächst einmal unerreichbar scheint, die aber doch die Herzen der Menschen erreicht und sie inspiriert.

    Viele Hoffnungen im Leben von Menschen bleiben unerfüllt, gerade im Angesicht des Todes. So viel hätte der verstorbene Mensch vielleicht noch tun wollen, vielleicht hätte er noch mal gesund werden wollen, vielleicht waren da noch Pläne für die kommenden Jahre. Der Tod kommt unbarmherzig, manchmal grausam. Doch die Realität Gottes reicht über den Tod hinaus, hinein in etwas Größeres, in dem alles Unvollendete seine Erfüllung findet, Unrecht gesühnt wird und Trauer sich in Freude wandelt.

    Autor: Irmela Büttner

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Denn mit Freude werdet ihr ausziehen, und in Frieden werdet ihr geleitet. Vor euch werden die Berge und die Hügel in Jubel ausbrechen, und alle Bäume des Feldes werden in die Hände klatschen.”
    Jesaja 55,12

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Bei Gott gibt es eine andere Realität, das beschreiben diese Verse. Das Volk Israel ist im Exil in Babylon, aus der Heimat vertrieben. Gott spricht durch die Worte des Propheten Jesaja von Befreiung, davon, dass die Menschen in ihre Heimat zurückkehren können. Etwas weiter vorne im Text heißt es von Gott: „Meine Wege sind nicht eure Wege und meine Gedanken sind nicht eure Gedanken.“ Hier wird eine Vision beschrieben, die zunächst einmal unerreichbar scheint, die aber doch die Herzen der Menschen erreicht und sie inspiriert.

    Viele Hoffnungen im Leben von Menschen bleiben unerfüllt, gerade im Angesicht des Todes. So viel hätte der verstorbene Mensch vielleicht noch tun wollen, vielleicht hätte er noch mal gesund werden wollen, vielleicht waren da noch Pläne für die kommenden Jahre. Der Tod kommt unbarmherzig, manchmal grausam. Doch die Realität Gottes reicht über den Tod hinaus, hinein in etwas Größeres, in dem alles Unvollendete seine Erfüllung findet, Unrecht gesühnt wird und Trauer sich in Freude wandelt.

    Autor: Irmela Büttner

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “In deine Hände befehle ich meinen Geist; du hast mich erlöst, HERR, du treuer Gott.”
    Psalm 31,6

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Die betende Person in Psalm 31 blickt auf viel Leid und Kampf in ihrem Leben zurück. In allen Schwierigkeiten vertraut sie trotzdem auf Gott. Im Geist ist die Seele, der Lebensatem, geborgen. So hofft sie, dass Gott hält, tröstet und durch alle Widrigkeiten des Lebens trägt.

    Manche Menschen müssen in ihrem Leben viel Leid aushalten. Dennoch verlieren sie ihre Zuversicht auf Gott nicht. Andere leiden an einer schweren Krankheit und warten nur darauf, endlich davon erlöst zu werden. Psalm 31,6 lädt ein, sich damit Gott anzuvertrauen.

    Autor: Sebastian Wolfrum

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Ich gebe mich ganz in deine Hand, du wirst mich retten, HERR, du treuer Gott!”
    Psalm 31,6

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Die betende Person in Psalm 31 blickt auf viel Leid und Kampf in ihrem Leben zurück. In allen Schwierigkeiten vertraut sie trotzdem auf Gott. Im Geist ist die Seele, der Lebensatem, geborgen. So hofft sie, dass Gott hält, tröstet und durch alle Widrigkeiten des Lebens trägt.

    Manche Menschen müssen in ihrem Leben viel Leid aushalten. Dennoch verlieren sie ihre Zuversicht auf Gott nicht. Andere leiden an einer schweren Krankheit und warten nur darauf, endlich davon erlöst zu werden. Psalm 31,6 lädt ein, sich damit Gott anzuvertrauen.

    Autor: Sebastian Wolfrum

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “In deine Hände lege ich voll Vertrauen meinen Geist; du hast mich erlöst, Herr, du treuer Gott.”
    Psalm 31,6

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Die betende Person in Psalm 31 blickt auf viel Leid und Kampf in ihrem Leben zurück. In allen Schwierigkeiten vertraut sie trotzdem auf Gott. Im Geist ist die Seele, der Lebensatem, geborgen. So hofft sie, dass Gott hält, tröstet und durch alle Widrigkeiten des Lebens trägt.

    Manche Menschen müssen in ihrem Leben viel Leid aushalten. Dennoch verlieren sie ihre Zuversicht auf Gott nicht. Andere leiden an einer schweren Krankheit und warten nur darauf, endlich davon erlöst zu werden. Psalm 31,6 lädt ein, sich damit Gott anzuvertrauen.

    Autor: Sebastian Wolfrum

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “In deine Hand befehle ich meinen Geist, du hast mich erlöst, HERR, du treuer Gott.”
    Psalm 31,6

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Die betende Person in Psalm 31 blickt auf viel Leid und Kampf in ihrem Leben zurück. In allen Schwierigkeiten vertraut sie trotzdem auf Gott. Im Geist ist die Seele, der Lebensatem, geborgen. So hofft sie, dass Gott hält, tröstet und durch alle Widrigkeiten des Lebens trägt.

    Manche Menschen müssen in ihrem Leben viel Leid aushalten. Dennoch verlieren sie ihre Zuversicht auf Gott nicht. Andere leiden an einer schweren Krankheit und warten nur darauf, endlich davon erlöst zu werden. Psalm 31,6 lädt ein, sich damit Gott anzuvertrauen.

    Autor: Sebastian Wolfrum

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “Es wird gesät verweslich und wird auferstehen unverweslich. Es wird gesät in Niedrigkeit und wird auferstehen in Herrlichkeit. Es wird gesät in Armseligkeit und wird auferstehen in Kraft. Es wird gesät ein natürlicher Leib und wird auferstehen ein geistlicher Leib.”
    1.Korinther 15, 42b-44a

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der erste Brief des Apostels Paulus an die frühen Christen in Korinth ist eine Art Kompendium bzw. Lexikon des christlichen Glaubens. Schluss- und Höhepunkt seiner Erklärungen ist das 15. Kapitel, in dem der Apostel erläutert, was Auferstehung bedeutet. In diesen Versen bedient er sich des Bildes der Aussaat. So verdeutlicht er die Verwandlung vom Tod ins ewige Leben. Mit dem Tod kommt schwer Erträgliches vor Augen: Vergänglichkeit – auch des Körpers, Niedrigkeit, Schwachheit. Doch mit der Auferstehung wandelt sich dies alles. Es bleiben Kraft und Geist. Viel mehr als dies sagt die Bibel nicht über das, was nach dem Tod geschieht, und doch ist es eine gewaltige Botschaft.

    Dieser Vers eignet sich besonders, um den Angehörigen die Botschaft des christlichen Glaubens zuzusprechen. Damit können sie sich geborgen fühlen in der Gemeinschaft der Glaubenden. Dies mit ihren Fragen und Zweifeln, die niemandem fremd sein dürften und von denen auch die Bibel erzählt. Im Mittelpunkt der Ostergeschichte aber stehen die Hoffnung und der Glaube. Der Tod bekommt damit eine andere Bedeutung: Er wird zum Beginn des ewigen Lebens.

    Autor: Pamela Barke

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Was in die Erde gelegt wird, ist vergänglich; aber was zum neuen Leben erweckt wird, ist unvergänglich. Was in die Erde gelegt wird, ist armselig; aber was zum neuen Leben erweckt wird, ist voll Herrlichkeit. Was in die Erde gelegt wird, ist hinfällig; aber was zum neuen Leben erweckt wird, ist voll Kraft. Was in die Erde gelegt wird, war von natürlichem Leben beseelt; aber was zu neuem Leben erwacht, wird ganz vom Geist Gottes beseelt sein.”
    1.Korinther 15, 42b-44a

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der erste Brief des Apostels Paulus an die frühen Christen in Korinth ist eine Art Kompendium bzw. Lexikon des christlichen Glaubens. Schluss- und Höhepunkt seiner Erklärungen ist das 15. Kapitel, in dem der Apostel erläutert, was Auferstehung bedeutet. In diesen Versen bedient er sich des Bildes der Aussaat. So verdeutlicht er die Verwandlung vom Tod ins ewige Leben. Mit dem Tod kommt schwer Erträgliches vor Augen: Vergänglichkeit – auch des Körpers, Niedrigkeit, Schwachheit. Doch mit der Auferstehung wandelt sich dies alles. Es bleiben Kraft und Geist. Viel mehr als dies sagt die Bibel nicht über das, was nach dem Tod geschieht, und doch ist es eine gewaltige Botschaft.

    Dieser Vers eignet sich besonders, um den Angehörigen die Botschaft des christlichen Glaubens zuzusprechen. Damit können sie sich geborgen fühlen in der Gemeinschaft der Glaubenden. Dies mit ihren Fragen und Zweifeln, die niemandem fremd sein dürften und von denen auch die Bibel erzählt. Im Mittelpunkt der Ostergeschichte aber stehen die Hoffnung und der Glaube. Der Tod bekommt damit eine andere Bedeutung: Er wird zum Beginn des ewigen Lebens.

    Autor: Pamela Barke

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “So ist es auch mit der Auferstehung der Toten. Was gesät wird, ist verweslich, was auferweckt wird, unverweslich. Was gesät wird, ist armselig, was auferweckt wird, herrlich. Was gesät wird, ist schwach, was auferweckt wird, ist stark. Gesät wird ein irdischer Leib, auferweckt ein überirdischer Leib.”
    1.Korinther 15, 42b-44a

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der erste Brief des Apostels Paulus an die frühen Christen in Korinth ist eine Art Kompendium bzw. Lexikon des christlichen Glaubens. Schluss- und Höhepunkt seiner Erklärungen ist das 15. Kapitel, in dem der Apostel erläutert, was Auferstehung bedeutet. In diesen Versen bedient er sich des Bildes der Aussaat. So verdeutlicht er die Verwandlung vom Tod ins ewige Leben. Mit dem Tod kommt schwer Erträgliches vor Augen: Vergänglichkeit – auch des Körpers, Niedrigkeit, Schwachheit. Doch mit der Auferstehung wandelt sich dies alles. Es bleiben Kraft und Geist. Viel mehr als dies sagt die Bibel nicht über das, was nach dem Tod geschieht, und doch ist es eine gewaltige Botschaft.

    Dieser Vers eignet sich besonders, um den Angehörigen die Botschaft des christlichen Glaubens zuzusprechen. Damit können sie sich geborgen fühlen in der Gemeinschaft der Glaubenden. Dies mit ihren Fragen und Zweifeln, die niemandem fremd sein dürften und von denen auch die Bibel erzählt. Im Mittelpunkt der Ostergeschichte aber stehen die Hoffnung und der Glaube. Der Tod bekommt damit eine andere Bedeutung: Er wird zum Beginn des ewigen Lebens.

    Autor: Pamela Barke

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Gesät wird in Vergänglichkeit, auferweckt wird in Unvergänglichkeit. Gesät wird in Niedrigkeit, auferweckt wird in Herrlichkeit. Gesät wird in Schwachheit, auferweckt wird in Kraft. Gesät wird ein natürlicher Leib, auferweckt wird ein geistlicher Leib.”
    1.Korinther 15, 42b-44a

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der erste Brief des Apostels Paulus an die frühen Christen in Korinth ist eine Art Kompendium bzw. Lexikon des christlichen Glaubens. Schluss- und Höhepunkt seiner Erklärungen ist das 15. Kapitel, in dem der Apostel erläutert, was Auferstehung bedeutet. In diesen Versen bedient er sich des Bildes der Aussaat. So verdeutlicht er die Verwandlung vom Tod ins ewige Leben. Mit dem Tod kommt schwer Erträgliches vor Augen: Vergänglichkeit – auch des Körpers, Niedrigkeit, Schwachheit. Doch mit der Auferstehung wandelt sich dies alles. Es bleiben Kraft und Geist. Viel mehr als dies sagt die Bibel nicht über das, was nach dem Tod geschieht, und doch ist es eine gewaltige Botschaft.

    Dieser Vers eignet sich besonders, um den Angehörigen die Botschaft des christlichen Glaubens zuzusprechen. Damit können sie sich geborgen fühlen in der Gemeinschaft der Glaubenden. Dies mit ihren Fragen und Zweifeln, die niemandem fremd sein dürften und von denen auch die Bibel erzählt. Im Mittelpunkt der Ostergeschichte aber stehen die Hoffnung und der Glaube. Der Tod bekommt damit eine andere Bedeutung: Er wird zum Beginn des ewigen Lebens.

    Autor: Pamela Barke

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “Aber wie schwer sind für mich, Gott, deine Gedanken! Wie ist ihre Summe so groß! Wollte ich sie zählen, so wären sie mehr als der Sand: Am Ende bin ich noch immer bei dir.”
    Psalm 139,17-18

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Diese Worte stammen aus einem langen Gebet, das voller Vertrauen steckt. Wie in einer Traumreise bewegt sich der Mensch, der diesen Psalm betet, an die entlegensten Orte. Sein Verstand kann ihm dabei nicht folgen, aber er spürt die Nähe Gottes überall.

    Dieser Vers macht die Hoffnung beinahe spürbar, dass auch verstorbene Menschen bei Gott geborgen sind.

    Autor: Frank Muchlinsky

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Wie rätselhaft sind mir deine Gedanken, Gott, und wie unermesslich ist ihre Fülle! Sie sind zahlreicher als der Sand am Meer. Nächtelang denke ich über dich nach und komme an kein Ende.”
    Psalm 139,17-18

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Diese Worte stammen aus einem langen Gebet, das voller Vertrauen steckt. Wie in einer Traumreise bewegt sich der Mensch, der diesen Psalm betet, an die entlegensten Orte. Sein Verstand kann ihm dabei nicht folgen, aber er spürt die Nähe Gottes überall.

    Dieser Vers macht die Hoffnung beinahe spürbar, dass auch verstorbene Menschen bei Gott geborgen sind.

    Autor: Frank Muchlinsky

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Wie schwierig sind für mich, o Gott, deine Gedanken, wie gewaltig ist ihre Zahl! Wollte ich sie zählen, es wären mehr als der Sand. Käme ich bis zum Ende, wäre ich noch immer bei dir.”
    Psalm 139,17-18

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Diese Worte stammen aus einem langen Gebet, das voller Vertrauen steckt. Wie in einer Traumreise bewegt sich der Mensch, der diesen Psalm betet, an die entlegensten Orte. Sein Verstand kann ihm dabei nicht folgen, aber er spürt die Nähe Gottes überall.

    Dieser Vers macht die Hoffnung beinahe spürbar, dass auch verstorbene Menschen bei Gott geborgen sind.

    Autor: Frank Muchlinsky

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Mir aber, wie schwer sind mir deine Gedanken, Gott, wie gewaltig ist ihre Zahl. Wollte ich sie zählen, es wären mehr als der Sand, wache ich auf, ist mein Sinn noch bei dir.”
    Psalm 139,17-18

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Diese Worte stammen aus einem langen Gebet, das voller Vertrauen steckt. Wie in einer Traumreise bewegt sich der Mensch, der diesen Psalm betet, an die entlegensten Orte. Sein Verstand kann ihm dabei nicht folgen, aber er spürt die Nähe Gottes überall.

    Dieser Vers macht die Hoffnung beinahe spürbar, dass auch verstorbene Menschen bei Gott geborgen sind.

    Autor: Frank Muchlinsky

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “Ich aber, HERR, hoffe auf dich und spreche: Du bist mein Gott! Meine Zeit steht in deinen Händen.”
    Psalm 31,15-16a

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Diese Sätze drücken eine große Verbundenheit zu Gott aus. Der Beter dieser Worte wendet sich an Gott, weil er sich von Feinden bedrängt fühlt. Er allein hält fest an seinem Glauben.

    In der Trauer fühlt man sich oft alleingelassen. Diese Sätze können dabei helfen zu erkennen, dass wir alle bei Gott gut aufgehoben sind und wir darauf auch über den Tod hinaus hoffen dürfen.

    Autor: Stefanie Keller

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Doch ich verlasse mich auf dich! Du, Herr, du bist und bleibst mein Gott! Was aus mir wird, liegt in deiner Hand.”
    Psalm 31,15-16a

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Diese Sätze drücken eine große Verbundenheit zu Gott aus. Der Beter dieser Worte wendet sich an Gott, weil er sich von Feinden bedrängt fühlt. Er allein hält fest an seinem Glauben.

    In der Trauer fühlt man sich oft alleingelassen. Diese Sätze können dabei helfen zu erkennen, dass wir alle bei Gott gut aufgehoben sind und wir darauf auch über den Tod hinaus hoffen dürfen.

    Autor: Stefanie Keller

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Ich aber, Herr, ich vertraue dir, ich sage: »Du bist mein Gott.« In deiner Hand liegt mein Geschick.”
    Psalm 31,15-16a

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Diese Sätze drücken eine große Verbundenheit zu Gott aus. Der Beter dieser Worte wendet sich an Gott, weil er sich von Feinden bedrängt fühlt. Er allein hält fest an seinem Glauben.

    In der Trauer fühlt man sich oft alleingelassen. Diese Sätze können dabei helfen zu erkennen, dass wir alle bei Gott gut aufgehoben sind und wir darauf auch über den Tod hinaus hoffen dürfen.

    Autor: Stefanie Keller

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Ich aber vertraue auf dich, HERR, ich spreche: Du bist mein Gott. In deiner Hand steht mein Geschick.”
    Psalm 31,15-16a

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Diese Sätze drücken eine große Verbundenheit zu Gott aus. Der Beter dieser Worte wendet sich an Gott, weil er sich von Feinden bedrängt fühlt. Er allein hält fest an seinem Glauben.

    In der Trauer fühlt man sich oft alleingelassen. Diese Sätze können dabei helfen zu erkennen, dass wir alle bei Gott gut aufgehoben sind und wir darauf auch über den Tod hinaus hoffen dürfen.

    Autor: Stefanie Keller

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “Denn es sollen wohl Berge weichen und Hügel hinfallen, aber meine Gnade soll nicht von dir weichen, und der Bund meines Friedens soll nicht hinfallen, spricht der HERR, dein Erbarmer.”
    Jesaja 54,10

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Berge mögen von ihrer Stelle weichen und Hügel wanken, aber meine Liebe zu dir kann durch nichts erschüttert werden und meine Friedenszusage wird niemals hinfällig. Das sage ich, der HERR, der dich liebt.”
    Jesaja 54,10

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Auch wenn die Berge von ihrem Platz weichen und die Hügel zu wanken beginnen - meine Huld wird nie von dir weichen und der Bund meines Friedens nicht wanken, spricht der Herr, der Erbarmen hat mit dir.”
    Jesaja 54,10

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Denn die Berge werden weichen und die Hügel wanken, meine Gnade aber wird nicht von dir weichen, und mein Friedensbund wird nicht wanken, spricht, der sich deiner erbarmt, der HERR.”
    Jesaja 54,10

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “Behüte mich wie einen Augapfel im Auge, beschirme mich unter dem Schatten deiner Flügel.”
    Psalm 17,8

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Dieser Vers steht in einem Gebet, das einerseits viel Vertrauen in Gott ausdrückt, andererseits Gott sehr dringend um Hilfe bittet. Diese Bitte, wie ein Küken unter Gottes Flügeln Schutz zu finden, drückt beides aus: Das Vertrauen, dass Gott Schutz gibt, und die dringende Bitte; diesen Schutz auch zu bekommen.

    In einem Trauerfall kann dieser Vers sich für die Hinterbliebenen eignen, die darum bitten, dass Gott sich in der Trauer um sie kümmert. Man kann den Satz aber auch auf die verstorbene Person beziehen in der Hoffnung, dass Gott sich auch des Verstorbenen liebevoll annimmt.

    Autor: Frank Muchlinsky

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Bewahre mich, wie man sein eigenes Auge schützt, und gib mir Zuflucht unter deinen Flügeln!”
    Psalm 17,8

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Dieser Vers steht in einem Gebet, das einerseits viel Vertrauen in Gott ausdrückt, andererseits Gott sehr dringend um Hilfe bittet. Diese Bitte, wie ein Küken unter Gottes Flügeln Schutz zu finden, drückt beides aus: Das Vertrauen, dass Gott Schutz gibt, und die dringende Bitte; diesen Schutz auch zu bekommen.

    In einem Trauerfall kann dieser Vers sich für die Hinterbliebenen eignen, die darum bitten, dass Gott sich in der Trauer um sie kümmert. Man kann den Satz aber auch auf die verstorbene Person beziehen in der Hoffnung, dass Gott sich auch des Verstorbenen liebevoll annimmt.

    Autor: Frank Muchlinsky

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Behüte mich wie den Augapfel, den Stern des Auges, birg mich im Schatten deiner Flügel.”
    Psalm 17,8

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Dieser Vers steht in einem Gebet, das einerseits viel Vertrauen in Gott ausdrückt, andererseits Gott sehr dringend um Hilfe bittet. Diese Bitte, wie ein Küken unter Gottes Flügeln Schutz zu finden, drückt beides aus: Das Vertrauen, dass Gott Schutz gibt, und die dringende Bitte; diesen Schutz auch zu bekommen.

    In einem Trauerfall kann dieser Vers sich für die Hinterbliebenen eignen, die darum bitten, dass Gott sich in der Trauer um sie kümmert. Man kann den Satz aber auch auf die verstorbene Person beziehen in der Hoffnung, dass Gott sich auch des Verstorbenen liebevoll annimmt.

    Autor: Frank Muchlinsky

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Behüte mich wie den Augapfel, den Stern des Auges, birg mich im Schatten deiner Flügel.”
    Psalm 17,8

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Dieser Vers steht in einem Gebet, das einerseits viel Vertrauen in Gott ausdrückt, andererseits Gott sehr dringend um Hilfe bittet. Diese Bitte, wie ein Küken unter Gottes Flügeln Schutz zu finden, drückt beides aus: Das Vertrauen, dass Gott Schutz gibt, und die dringende Bitte; diesen Schutz auch zu bekommen.

    In einem Trauerfall kann dieser Vers sich für die Hinterbliebenen eignen, die darum bitten, dass Gott sich in der Trauer um sie kümmert. Man kann den Satz aber auch auf die verstorbene Person beziehen in der Hoffnung, dass Gott sich auch des Verstorbenen liebevoll annimmt.

    Autor: Frank Muchlinsky

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “Er gibt dem Müden Kraft, und Stärke genug dem Unvermögenden.”
    Jesaja 40,29

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Im 40. Kapitel des Jesaja-Buches wird beschrieben, wie Gott handelt. Er hat die Welt erschaffen. Und er ist für seine Geschöpfe da. Er hilft den Menschen. Vor allem hilft er den Menschen, die sich müde und schwach fühlen.

    Im Leben eines Menschen kann viel Leid geschehen. Manchmal ist es ganz erstaunlich, wie ein Mensch das alles aushalten kann. Manche Menschen machen da die Erfahrung, dass ihnen der Glaube Kraft gibt. So kann man schwierige Situationen gut bestehen. Sie spüren darin das Wirken Gottes. Auch der Verlust eines solchen Menschen bringt großes Leid mit sich. Es bleiben Trauer und Schmerz. Es ist so, als ob alle Kraft von einem weichen würde. Der Bibelvers bringt die Hoffnung zum Ausdruck, dass Gott Menschen in ihrer Trauer den Rücken stärkt.

    Autor: Johanna Klee

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Er gibt den Müden Kraft und die Schwachen macht er stark.”
    Jesaja 40,29

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Im 40. Kapitel des Jesaja-Buches wird beschrieben, wie Gott handelt. Er hat die Welt erschaffen. Und er ist für seine Geschöpfe da. Er hilft den Menschen. Vor allem hilft er den Menschen, die sich müde und schwach fühlen.

    Im Leben eines Menschen kann viel Leid geschehen. Manchmal ist es ganz erstaunlich, wie ein Mensch das alles aushalten kann. Manche Menschen machen da die Erfahrung, dass ihnen der Glaube Kraft gibt. So kann man schwierige Situationen gut bestehen. Sie spüren darin das Wirken Gottes. Auch der Verlust eines solchen Menschen bringt großes Leid mit sich. Es bleiben Trauer und Schmerz. Es ist so, als ob alle Kraft von einem weichen würde. Der Bibelvers bringt die Hoffnung zum Ausdruck, dass Gott Menschen in ihrer Trauer den Rücken stärkt.

    Autor: Johanna Klee

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Er gibt dem Müden Kraft, dem Kraftlosen verleiht er große Stärke.”
    Jesaja 40,29

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Im 40. Kapitel des Jesaja-Buches wird beschrieben, wie Gott handelt. Er hat die Welt erschaffen. Und er ist für seine Geschöpfe da. Er hilft den Menschen. Vor allem hilft er den Menschen, die sich müde und schwach fühlen.

    Im Leben eines Menschen kann viel Leid geschehen. Manchmal ist es ganz erstaunlich, wie ein Mensch das alles aushalten kann. Manche Menschen machen da die Erfahrung, dass ihnen der Glaube Kraft gibt. So kann man schwierige Situationen gut bestehen. Sie spüren darin das Wirken Gottes. Auch der Verlust eines solchen Menschen bringt großes Leid mit sich. Es bleiben Trauer und Schmerz. Es ist so, als ob alle Kraft von einem weichen würde. Der Bibelvers bringt die Hoffnung zum Ausdruck, dass Gott Menschen in ihrer Trauer den Rücken stärkt.

    Autor: Johanna Klee

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Dem Ermatteten gibt er Kraft, und wo keine Kraft ist, gibt er grosse Stärke.”
    Jesaja 40,29

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Im 40. Kapitel des Jesaja-Buches wird beschrieben, wie Gott handelt. Er hat die Welt erschaffen. Und er ist für seine Geschöpfe da. Er hilft den Menschen. Vor allem hilft er den Menschen, die sich müde und schwach fühlen.

    Im Leben eines Menschen kann viel Leid geschehen. Manchmal ist es ganz erstaunlich, wie ein Mensch das alles aushalten kann. Manche Menschen machen da die Erfahrung, dass ihnen der Glaube Kraft gibt. So kann man schwierige Situationen gut bestehen. Sie spüren darin das Wirken Gottes. Auch der Verlust eines solchen Menschen bringt großes Leid mit sich. Es bleiben Trauer und Schmerz. Es ist so, als ob alle Kraft von einem weichen würde. Der Bibelvers bringt die Hoffnung zum Ausdruck, dass Gott Menschen in ihrer Trauer den Rücken stärkt.

    Autor: Johanna Klee

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “Und Gott wird abwischen alle Tränen von ihren Augen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch Leid noch Geschrei noch Schmerz wird mehr sein; denn das Erste ist vergangen.”
    Offenbarung 21,4

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Gottes Schöpfung ist eine „erste“ Schöpfung, auf sie folgen ein „neuer Himmel“ und eine „neue Erde“. Jede Form von Leid wird aus dieser neuen Welt ausgeschlossen sein. Diese Tatsache war besonders für die Christen wichtig, die in den ersten Jahrhunderten für ihren Glauben verfolgt wurden und ihre Standhaftigkeit oft mit dem Leben bezahlten.

    Auch heute gibt es viele verschiedene leidvolle Erfahrungen, die Menschen in ihrem Leben machen. Für sie und für alle, die sich nach einer besseren Welt sehnen und sich für eine bessere Welt einsetzen, sind diese Worte. Alle Tränen werden abgewischt werden, aller Kampf für das Gute wird sich lohnen, alles Leid wird vorbei sein.

    Autor: Irmela Büttner

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Er wird alle ihre Tränen abwischen. Es wird keinen Tod mehr geben und keine Traurigkeit, keine Klage und keine Quälerei mehr. Was einmal war, ist für immer vorbei.”
    Offenbarung 21,4

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Gottes Schöpfung ist eine „erste“ Schöpfung, auf sie folgen ein „neuer Himmel“ und eine „neue Erde“. Jede Form von Leid wird aus dieser neuen Welt ausgeschlossen sein. Diese Tatsache war besonders für die Christen wichtig, die in den ersten Jahrhunderten für ihren Glauben verfolgt wurden und ihre Standhaftigkeit oft mit dem Leben bezahlten.

    Auch heute gibt es viele verschiedene leidvolle Erfahrungen, die Menschen in ihrem Leben machen. Für sie und für alle, die sich nach einer besseren Welt sehnen und sich für eine bessere Welt einsetzen, sind diese Worte. Alle Tränen werden abgewischt werden, aller Kampf für das Gute wird sich lohnen, alles Leid wird vorbei sein.

    Autor: Irmela Büttner

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Er wird alle Tränen von ihren Augen abwischen: Der Tod wird nicht mehr sein, keine Trauer, keine Klage, keine Mühsal. Denn was früher war, ist vergangen.”
    Offenbarung 21,4

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Gottes Schöpfung ist eine „erste“ Schöpfung, auf sie folgen ein „neuer Himmel“ und eine „neue Erde“. Jede Form von Leid wird aus dieser neuen Welt ausgeschlossen sein. Diese Tatsache war besonders für die Christen wichtig, die in den ersten Jahrhunderten für ihren Glauben verfolgt wurden und ihre Standhaftigkeit oft mit dem Leben bezahlten.

    Auch heute gibt es viele verschiedene leidvolle Erfahrungen, die Menschen in ihrem Leben machen. Für sie und für alle, die sich nach einer besseren Welt sehnen und sich für eine bessere Welt einsetzen, sind diese Worte. Alle Tränen werden abgewischt werden, aller Kampf für das Gute wird sich lohnen, alles Leid wird vorbei sein.

    Autor: Irmela Büttner

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Und abwischen wird er jede Träne von ihren Augen, und der Tod wird nicht mehr sein, und kein Leid, kein Geschrei und keine Mühsal wird mehr sein; denn was zuerst war, ist vergangen.”
    Offenbarung 21,4

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Gottes Schöpfung ist eine „erste“ Schöpfung, auf sie folgen ein „neuer Himmel“ und eine „neue Erde“. Jede Form von Leid wird aus dieser neuen Welt ausgeschlossen sein. Diese Tatsache war besonders für die Christen wichtig, die in den ersten Jahrhunderten für ihren Glauben verfolgt wurden und ihre Standhaftigkeit oft mit dem Leben bezahlten.

    Auch heute gibt es viele verschiedene leidvolle Erfahrungen, die Menschen in ihrem Leben machen. Für sie und für alle, die sich nach einer besseren Welt sehnen und sich für eine bessere Welt einsetzen, sind diese Worte. Alle Tränen werden abgewischt werden, aller Kampf für das Gute wird sich lohnen, alles Leid wird vorbei sein.

    Autor: Irmela Büttner

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “Doch darüber freut euch nicht, dass euch die Geister untertan sind. Freut euch aber, dass eure Namen im Himmel geschrieben sind.”
    Lukas 10,20

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Jesus sagt diesen Satz in einer Rede an seine Jünger. Bei allem, was sie an Gaben und Fähigkeiten haben, ist das Wichtigste: Bei Gott sind sie nicht vergessen.

    Wenn ein Mensch stirbt, hat man vielleicht Angst, dass die Erinnerungen an ihn verblassen – im Trubel des Alltags, im Nebel der Zeit. Dieser Satz sagt: Der Mensch ist nicht vergessen, am wenigsten bei Gott. Die Inschrift auf dem Grabstein mag verblassen, bei Gott ist nichts verloren.

    Autor: Pamela Barke

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Aber nicht darüber sollt ihr euch freuen, dass euch die bösen Geister gehorchen. Freut euch lieber darüber, dass eure Namen bei Gott aufgeschrieben sind!”
    Lukas 10,20

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Jesus sagt diesen Satz in einer Rede an seine Jünger. Bei allem, was sie an Gaben und Fähigkeiten haben, ist das Wichtigste: Bei Gott sind sie nicht vergessen.

    Wenn ein Mensch stirbt, hat man vielleicht Angst, dass die Erinnerungen an ihn verblassen – im Trubel des Alltags, im Nebel der Zeit. Dieser Satz sagt: Der Mensch ist nicht vergessen, am wenigsten bei Gott. Die Inschrift auf dem Grabstein mag verblassen, bei Gott ist nichts verloren.

    Autor: Pamela Barke

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Doch freut euch nicht darüber, dass euch die Geister gehorchen, sondern freut euch darüber, dass eure Namen im Himmel verzeichnet sind.”
    Lukas 10,20

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Jesus sagt diesen Satz in einer Rede an seine Jünger. Bei allem, was sie an Gaben und Fähigkeiten haben, ist das Wichtigste: Bei Gott sind sie nicht vergessen.

    Wenn ein Mensch stirbt, hat man vielleicht Angst, dass die Erinnerungen an ihn verblassen – im Trubel des Alltags, im Nebel der Zeit. Dieser Satz sagt: Der Mensch ist nicht vergessen, am wenigsten bei Gott. Die Inschrift auf dem Grabstein mag verblassen, bei Gott ist nichts verloren.

    Autor: Pamela Barke

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Doch freut euch nicht darüber, dass euch die Geister untertan sind; freut euch vielmehr darüber, dass eure Namen im Himmel aufgeschrieben sind.”
    Lukas 10,20

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Jesus sagt diesen Satz in einer Rede an seine Jünger. Bei allem, was sie an Gaben und Fähigkeiten haben, ist das Wichtigste: Bei Gott sind sie nicht vergessen.

    Wenn ein Mensch stirbt, hat man vielleicht Angst, dass die Erinnerungen an ihn verblassen – im Trubel des Alltags, im Nebel der Zeit. Dieser Satz sagt: Der Mensch ist nicht vergessen, am wenigsten bei Gott. Die Inschrift auf dem Grabstein mag verblassen, bei Gott ist nichts verloren.

    Autor: Pamela Barke

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “Und der auf dem Thron saß, sprach: Siehe, ich mache alles neu! Und er spricht: Schreibe, denn diese Worte sind wahrhaftig und gewiss!”
    Offenbarung 21,5

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Diese Worte stammen aus dem letzten Buch der Bibel, der Apokalypse, zu Deutsch: Offenbarung. In ihr kündigt Gott dem Apostel Johannes in einem Traum das Ende der bisherigen Welt an und das Kommen einer neuen, vollkommenen, ohne Leid und Tränen. Jesus Christus wird wie in einem glanzvollen Gemälde gedacht als ein König, inmitten einer herrlichen Stadt des Friedens. Er ist siegreich aus den schier aussichtslosen, schier endlosen Kämpfen gegen das Böse hervorgegangen und kann endlich vollkommenen Frieden in die Welt bringen.

    Mit dem Tod eines Menschen ändert sich für die Hinterbliebene vieles, manchmal auch: alles. Dies gilt umso mehr, wenn der Tod überraschend oder besonders tragisch war. Doch ebenso gibt es die christliche Hoffnung, dass mit dem Tod für den Verstorbenen auch die Schmerzen und Begrenztheiten des irdischen Lebens ein Ende haben werden und verwandelt werden in Frieden. Vielleicht kann man in diesem Wissen leichter – oder anders – nach und nach Abschied von dem Verstorbenen nehmen.

    Autor: Pamela Barke

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Dann sagte der, der auf dem Thron saß: »Gebt Acht, jetzt mache ich alles neu!« Zu mir sagte er: »Schreib dieses Wort auf, denn es ist wahr und zuverlässig.«”
    Offenbarung 21,5

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Diese Worte stammen aus dem letzten Buch der Bibel, der Apokalypse, zu Deutsch: Offenbarung. In ihr kündigt Gott dem Apostel Johannes in einem Traum das Ende der bisherigen Welt an und das Kommen einer neuen, vollkommenen, ohne Leid und Tränen. Jesus Christus wird wie in einem glanzvollen Gemälde gedacht als ein König, inmitten einer herrlichen Stadt des Friedens. Er ist siegreich aus den schier aussichtslosen, schier endlosen Kämpfen gegen das Böse hervorgegangen und kann endlich vollkommenen Frieden in die Welt bringen.

    Mit dem Tod eines Menschen ändert sich für die Hinterbliebene vieles, manchmal auch: alles. Dies gilt umso mehr, wenn der Tod überraschend oder besonders tragisch war. Doch ebenso gibt es die christliche Hoffnung, dass mit dem Tod für den Verstorbenen auch die Schmerzen und Begrenztheiten des irdischen Lebens ein Ende haben werden und verwandelt werden in Frieden. Vielleicht kann man in diesem Wissen leichter – oder anders – nach und nach Abschied von dem Verstorbenen nehmen.

    Autor: Pamela Barke

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Er, der auf dem Thron saß, sprach: Seht, ich mache alles neu. Und er sagte: Schreib es auf, denn diese Worte sind zuverlässig und wahr.”
    Offenbarung 21,5

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Diese Worte stammen aus dem letzten Buch der Bibel, der Apokalypse, zu Deutsch: Offenbarung. In ihr kündigt Gott dem Apostel Johannes in einem Traum das Ende der bisherigen Welt an und das Kommen einer neuen, vollkommenen, ohne Leid und Tränen. Jesus Christus wird wie in einem glanzvollen Gemälde gedacht als ein König, inmitten einer herrlichen Stadt des Friedens. Er ist siegreich aus den schier aussichtslosen, schier endlosen Kämpfen gegen das Böse hervorgegangen und kann endlich vollkommenen Frieden in die Welt bringen.

    Mit dem Tod eines Menschen ändert sich für die Hinterbliebene vieles, manchmal auch: alles. Dies gilt umso mehr, wenn der Tod überraschend oder besonders tragisch war. Doch ebenso gibt es die christliche Hoffnung, dass mit dem Tod für den Verstorbenen auch die Schmerzen und Begrenztheiten des irdischen Lebens ein Ende haben werden und verwandelt werden in Frieden. Vielleicht kann man in diesem Wissen leichter – oder anders – nach und nach Abschied von dem Verstorbenen nehmen.

    Autor: Pamela Barke

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Und der auf dem Thron sass, sprach: Siehe, ich mache alles neu! Und er sagt: Schreib, denn diese Worte sind zuverlässig und wahr.”
    Offenbarung 21,5

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Diese Worte stammen aus dem letzten Buch der Bibel, der Apokalypse, zu Deutsch: Offenbarung. In ihr kündigt Gott dem Apostel Johannes in einem Traum das Ende der bisherigen Welt an und das Kommen einer neuen, vollkommenen, ohne Leid und Tränen. Jesus Christus wird wie in einem glanzvollen Gemälde gedacht als ein König, inmitten einer herrlichen Stadt des Friedens. Er ist siegreich aus den schier aussichtslosen, schier endlosen Kämpfen gegen das Böse hervorgegangen und kann endlich vollkommenen Frieden in die Welt bringen.

    Mit dem Tod eines Menschen ändert sich für die Hinterbliebene vieles, manchmal auch: alles. Dies gilt umso mehr, wenn der Tod überraschend oder besonders tragisch war. Doch ebenso gibt es die christliche Hoffnung, dass mit dem Tod für den Verstorbenen auch die Schmerzen und Begrenztheiten des irdischen Lebens ein Ende haben werden und verwandelt werden in Frieden. Vielleicht kann man in diesem Wissen leichter – oder anders – nach und nach Abschied von dem Verstorbenen nehmen.

    Autor: Pamela Barke

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “Höre, Gott, mein Schreien und merke auf mein Gebet! Vom Ende der Erde rufe ich zu dir, denn mein Herz ist in Angst; du wollest mich führen auf einen hohen Felsen.”
    Psalm 61,2-3

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Tradition nach soll König David diese Verse gedichtet haben. Davids Harfenspiel und sein Gesang sollen beruhigende Wirkung gehabt haben. So wurde er von seinem Vorgänger, König Saul, angestellt, dass er ihm vorsingt. Saul litt an starken Depressionen, und Davids Lieder halfen ihm dabei, abends einzuschlafen.

    Das Bild von einem Menschen, der am Abgrund steht und Gott um einen hohen und sicheren Felsen bittet, kann Menschen helfen, die das Gefühl haben, den Boden unter den Füßen verloren zu haben.

    Autor: Frank Muchlinsky

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Gott, höre mein Klagen, achte auf mein Gebet! Vom Ende der Erde schreie ich zu dir, weil mir die Kräfte schwinden. Bring mich hinauf auf den sicheren Felsen; ich schaffe es nicht, er ist mir zu hoch!”
    Psalm 61,2-3

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Tradition nach soll König David diese Verse gedichtet haben. Davids Harfenspiel und sein Gesang sollen beruhigende Wirkung gehabt haben. So wurde er von seinem Vorgänger, König Saul, angestellt, dass er ihm vorsingt. Saul litt an starken Depressionen, und Davids Lieder halfen ihm dabei, abends einzuschlafen.

    Das Bild von einem Menschen, der am Abgrund steht und Gott um einen hohen und sicheren Felsen bittet, kann Menschen helfen, die das Gefühl haben, den Boden unter den Füßen verloren zu haben.

    Autor: Frank Muchlinsky

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Gott, höre mein Flehen, achte auf mein Beten! Vom Ende der Erde rufe ich zu dir; denn mein Herz ist verzagt. Führe mich auf den Felsen, der mir zu hoch ist! ”
    Psalm 61,2-3

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Tradition nach soll König David diese Verse gedichtet haben. Davids Harfenspiel und sein Gesang sollen beruhigende Wirkung gehabt haben. So wurde er von seinem Vorgänger, König Saul, angestellt, dass er ihm vorsingt. Saul litt an starken Depressionen, und Davids Lieder halfen ihm dabei, abends einzuschlafen.

    Das Bild von einem Menschen, der am Abgrund steht und Gott um einen hohen und sicheren Felsen bittet, kann Menschen helfen, die das Gefühl haben, den Boden unter den Füßen verloren zu haben.

    Autor: Frank Muchlinsky

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Höre, Gott, mein Flehen, achte auf mein Gebet. Vom Ende der Erde rufe ich zu dir, da mein Herz verzagt. Führe mich hinauf auf den Felsen, der mir zu hoch ist.”
    Psalm 61,2-3

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Tradition nach soll König David diese Verse gedichtet haben. Davids Harfenspiel und sein Gesang sollen beruhigende Wirkung gehabt haben. So wurde er von seinem Vorgänger, König Saul, angestellt, dass er ihm vorsingt. Saul litt an starken Depressionen, und Davids Lieder halfen ihm dabei, abends einzuschlafen.

    Das Bild von einem Menschen, der am Abgrund steht und Gott um einen hohen und sicheren Felsen bittet, kann Menschen helfen, die das Gefühl haben, den Boden unter den Füßen verloren zu haben.

    Autor: Frank Muchlinsky

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “Schaffe in mir, Gott, ein reines Herz, und gib mir einen neuen, beständigen Geist. Verwirf mich nicht von deinem Angesicht, und nimm deinen Heiligen Geist nicht von mir.”
    Psalm 51,12-13

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Die Person, die hier betet, bittet um die Vergebung von Schuld. Sie möchte ein neuer Mensch werden, noch einmal neu anfangen. Welche Schuld die betende Person hier trifft, bleibt offen, und so bleibt auch ein Raum zur Interpretation für heutige Leser*innen.

    Im Leben eines Menschen gibtt es viele neue Anfänge. Es kann bedeuten, schwere, bedrückende Zeiten hinter sich zu lassen, es kann bedeuten, eigene Fehler zu bereuen. Die Worte dieses Bibelverses können auch ganz allgemein den Wunsch nach einer besseren Zeit ausdrücken, voller Hoffnung. Die Nähe zu Gott ist eine Quelle von Geborgenheit und Schutz. Diese Verse helfen, sich Gott nahe zu fühlen und aus dieser Nähe Stärke und Kraft zu empfangen. In ihnen klingt auch an, dass es auch über dieses Leben hinaus bei Gott einen neuen Anfang gibt.

    Autor: Irmela Büttner

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Gott, schaffe mich neu: Gib mir ein Herz, das dir völlig gehört, und einen Geist, der beständig zu dir hält. Vertreibe mich nicht aus deiner Nähe, entzieh mir nicht deinen Heiligen Geist!”
    Psalm 51,12-13

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Die Person, die hier betet, bittet um die Vergebung von Schuld. Sie möchte ein neuer Mensch werden, noch einmal neu anfangen. Welche Schuld die betende Person hier trifft, bleibt offen, und so bleibt auch ein Raum zur Interpretation für heutige Leser*innen.

    Im Leben eines Menschen gibtt es viele neue Anfänge. Es kann bedeuten, schwere, bedrückende Zeiten hinter sich zu lassen, es kann bedeuten, eigene Fehler zu bereuen. Die Worte dieses Bibelverses können auch ganz allgemein den Wunsch nach einer besseren Zeit ausdrücken, voller Hoffnung. Die Nähe zu Gott ist eine Quelle von Geborgenheit und Schutz. Diese Verse helfen, sich Gott nahe zu fühlen und aus dieser Nähe Stärke und Kraft zu empfangen. In ihnen klingt auch an, dass es auch über dieses Leben hinaus bei Gott einen neuen Anfang gibt.

    Autor: Irmela Büttner

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Erschaffe mir, Gott, ein reines Herz und gib mir einen neuen, beständigen Geist! Verwirf mich nicht von deinem Angesicht und nimm deinen heiligen Geist nicht von mir!”
    Psalm 51,12-13

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Die Person, die hier betet, bittet um die Vergebung von Schuld. Sie möchte ein neuer Mensch werden, noch einmal neu anfangen. Welche Schuld die betende Person hier trifft, bleibt offen, und so bleibt auch ein Raum zur Interpretation für heutige Leser*innen.

    Im Leben eines Menschen gibtt es viele neue Anfänge. Es kann bedeuten, schwere, bedrückende Zeiten hinter sich zu lassen, es kann bedeuten, eigene Fehler zu bereuen. Die Worte dieses Bibelverses können auch ganz allgemein den Wunsch nach einer besseren Zeit ausdrücken, voller Hoffnung. Die Nähe zu Gott ist eine Quelle von Geborgenheit und Schutz. Diese Verse helfen, sich Gott nahe zu fühlen und aus dieser Nähe Stärke und Kraft zu empfangen. In ihnen klingt auch an, dass es auch über dieses Leben hinaus bei Gott einen neuen Anfang gibt.

    Autor: Irmela Büttner

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Schaffe mir, Gott, ein reines Herz, und gib mir einen neuen, beständigen Geist. Verstosse mich nicht von deinem Angesicht, und deinen heiligen Geist nimm nicht von mir.”
    Psalm 51,12-13

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Die Person, die hier betet, bittet um die Vergebung von Schuld. Sie möchte ein neuer Mensch werden, noch einmal neu anfangen. Welche Schuld die betende Person hier trifft, bleibt offen, und so bleibt auch ein Raum zur Interpretation für heutige Leser*innen.

    Im Leben eines Menschen gibtt es viele neue Anfänge. Es kann bedeuten, schwere, bedrückende Zeiten hinter sich zu lassen, es kann bedeuten, eigene Fehler zu bereuen. Die Worte dieses Bibelverses können auch ganz allgemein den Wunsch nach einer besseren Zeit ausdrücken, voller Hoffnung. Die Nähe zu Gott ist eine Quelle von Geborgenheit und Schutz. Diese Verse helfen, sich Gott nahe zu fühlen und aus dieser Nähe Stärke und Kraft zu empfangen. In ihnen klingt auch an, dass es auch über dieses Leben hinaus bei Gott einen neuen Anfang gibt.

    Autor: Irmela Büttner

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “Das Volk, das im Finstern wandelt, sieht ein großes Licht, und über denen, die da wohnen im finstern Lande, scheint es hell.”
    Jesaja 9,1

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Prophet Jesaja will dem Volk Israel hier Hoffnung machen. Es hat Schlimmes erlebt und befindet sich in der Gefangenschaft eines fremden Herrschers. Jesaja spricht von einer besseren Zukunft, in der das Volk in Frieden leben kann.

    Manchmal fühlt man sich gefangen in der Trauer. Es scheint kein Weg aus der Trauer hinauszuführen. Dieser Vers möchte Frieden geben und aufzeigen, dass es auch wieder Lichtmomente geben kann. Für den Verstorbenen gilt, dass er von seinen Leiden erlöst wurde und Frieden bei Gott hat. So sagt es der christliche Glaube.

    Autor: Stefanie Keller

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Das Volk, das im Dunkeln lebt, sieht ein großes Licht; für alle, die im Land der Finsternis wohnen, leuchtet ein Licht auf.”
    Jesaja 9,1

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Prophet Jesaja will dem Volk Israel hier Hoffnung machen. Es hat Schlimmes erlebt und befindet sich in der Gefangenschaft eines fremden Herrschers. Jesaja spricht von einer besseren Zukunft, in der das Volk in Frieden leben kann.

    Manchmal fühlt man sich gefangen in der Trauer. Es scheint kein Weg aus der Trauer hinauszuführen. Dieser Vers möchte Frieden geben und aufzeigen, dass es auch wieder Lichtmomente geben kann. Für den Verstorbenen gilt, dass er von seinen Leiden erlöst wurde und Frieden bei Gott hat. So sagt es der christliche Glaube.

    Autor: Stefanie Keller

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Das Volk, das im Dunkel lebt, sieht ein helles Licht; über denen, die im Land der Finsternis wohnen, strahlt ein Licht auf.”
    Jesaja 9,1

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Prophet Jesaja will dem Volk Israel hier Hoffnung machen. Es hat Schlimmes erlebt und befindet sich in der Gefangenschaft eines fremden Herrschers. Jesaja spricht von einer besseren Zukunft, in der das Volk in Frieden leben kann.

    Manchmal fühlt man sich gefangen in der Trauer. Es scheint kein Weg aus der Trauer hinauszuführen. Dieser Vers möchte Frieden geben und aufzeigen, dass es auch wieder Lichtmomente geben kann. Für den Verstorbenen gilt, dass er von seinen Leiden erlöst wurde und Frieden bei Gott hat. So sagt es der christliche Glaube.

    Autor: Stefanie Keller

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Das Volk, das in der Finsternis geht, hat ein grosses Licht gesehen, die im Land tiefsten Dunkels leben, über ihnen ist ein Licht aufgestrahlt.”
    Jesaja 9,1

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Prophet Jesaja will dem Volk Israel hier Hoffnung machen. Es hat Schlimmes erlebt und befindet sich in der Gefangenschaft eines fremden Herrschers. Jesaja spricht von einer besseren Zukunft, in der das Volk in Frieden leben kann.

    Manchmal fühlt man sich gefangen in der Trauer. Es scheint kein Weg aus der Trauer hinauszuführen. Dieser Vers möchte Frieden geben und aufzeigen, dass es auch wieder Lichtmomente geben kann. Für den Verstorbenen gilt, dass er von seinen Leiden erlöst wurde und Frieden bei Gott hat. So sagt es der christliche Glaube.

    Autor: Stefanie Keller

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “Jauchzet, ihr Himmel; freue dich, Erde! Lobet, ihr Berge, mit Jauchzen! Denn der HERR hat sein Volk getröstet und erbarmt sich seiner Elenden.”
    Jesaja 49,13

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Diese Sätze stammen vom Propheten Jesaja, der sein Volk Israel tröstet, das nach langer Gefangenschaft in Babylon wieder in sein eigenes Land zurückkehren wird.

    Ein Vers zum Trauern, der mit „Jauchzet“ und „freue dich“ beginnt, ist ungewöhnlich. Dieser Vers passt eher dann, wenn jemand sich bereits getröstet fühlt. Er kann allerdings auch dabei helfen, sich den Moment vorzustellen, an dem der Trost kommen wird.

    Autor: Frank Muchlinsky

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Freut euch, Himmel und Erde; jubelt, ihr Berge! Denn der HERR hilft seinem Volk, er hat Erbarmen mit den Unterdrückten.”
    Jesaja 49,13

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Diese Sätze stammen vom Propheten Jesaja, der sein Volk Israel tröstet, das nach langer Gefangenschaft in Babylon wieder in sein eigenes Land zurückkehren wird.

    Ein Vers zum Trauern, der mit „Jauchzet“ und „freue dich“ beginnt, ist ungewöhnlich. Dieser Vers passt eher dann, wenn jemand sich bereits getröstet fühlt. Er kann allerdings auch dabei helfen, sich den Moment vorzustellen, an dem der Trost kommen wird.

    Autor: Frank Muchlinsky

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Jubelt, ihr Himmel, jauchze, o Erde, freut euch, ihr Berge! Denn der Herr hat sein Volk getröstet und sich seiner Armen erbarmt.”
    Jesaja 49,13

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Diese Sätze stammen vom Propheten Jesaja, der sein Volk Israel tröstet, das nach langer Gefangenschaft in Babylon wieder in sein eigenes Land zurückkehren wird.

    Ein Vers zum Trauern, der mit „Jauchzet“ und „freue dich“ beginnt, ist ungewöhnlich. Dieser Vers passt eher dann, wenn jemand sich bereits getröstet fühlt. Er kann allerdings auch dabei helfen, sich den Moment vorzustellen, an dem der Trost kommen wird.

    Autor: Frank Muchlinsky

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Frohlocke, Himmel, und juble, Erde! Ihr Berge, brecht in Jubel aus, denn der HERR tröstet sein Volk, und seiner Elenden erbarmt er sich.”
    Jesaja 49,13

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Diese Sätze stammen vom Propheten Jesaja, der sein Volk Israel tröstet, das nach langer Gefangenschaft in Babylon wieder in sein eigenes Land zurückkehren wird.

    Ein Vers zum Trauern, der mit „Jauchzet“ und „freue dich“ beginnt, ist ungewöhnlich. Dieser Vers passt eher dann, wenn jemand sich bereits getröstet fühlt. Er kann allerdings auch dabei helfen, sich den Moment vorzustellen, an dem der Trost kommen wird.

    Autor: Frank Muchlinsky

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “Der Engel des HERRN lagert sich um die her, die ihn fürchten, und hilft ihnen heraus.”
    Psalm 34,8

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Teilen Sie Ihren Spruch auf: