Logo

Ein Angebot von evangelisch.de und der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern

Logo von evangelisch.de  Logo der ELKB
 

Ihre Auswahl ergibt folgende Vorschläge:

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “Herr, sei mir gnädig, denn mir ist angst! Mein Auge ist trübe geworden vor Gram, matt meine Seele und mein Leib. ”
    Psalm 31,10

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Psalm, dem dieser Vers entstammt, drückt großes Vertrauen auf Gottes Hilfe und Nähe angesichts von Angst und Krankheit, Verfolgung und Schuld aus.

    Wie komme ich allein zurecht? Wie bewältige ich alles, was nach dem Tod zu regeln ist? Werde ich der Verantwortung allein gerecht? Manchmal ist die Angst von Hinterbliebenen übermächtig. Im Psalmvers wird die Angst Gott entgegengeworfen – wer so schreit, muss seine Angst nicht mehr allein tragen. Wer um Hilfe bittet, erfährt sie oft von einer Seite, von der er sie nie erwartet hätte.

    Autor: Anen Lüters

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Hab Erbarmen, Herr, ich weiß nicht mehr weiter! Meine Augen sind müde vom Weinen, ich bin völlig am Ende.”
    Psalm 31,10

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Psalm, dem dieser Vers entstammt, drückt großes Vertrauen auf Gottes Hilfe und Nähe angesichts von Angst und Krankheit, Verfolgung und Schuld aus.

    Wie komme ich allein zurecht? Wie bewältige ich alles, was nach dem Tod zu regeln ist? Werde ich der Verantwortung allein gerecht? Manchmal ist die Angst von Hinterbliebenen übermächtig. Im Psalmvers wird die Angst Gott entgegengeworfen – wer so schreit, muss seine Angst nicht mehr allein tragen. Wer um Hilfe bittet, erfährt sie oft von einer Seite, von der er sie nie erwartet hätte.

    Autor: Anen Lüters

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Herr, sei mir gnädig, denn mir ist angst; vor Gram zerfallen mir Auge, Seele und Leib.”
    Psalm 31,10

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Psalm, dem dieser Vers entstammt, drückt großes Vertrauen auf Gottes Hilfe und Nähe angesichts von Angst und Krankheit, Verfolgung und Schuld aus.

    Wie komme ich allein zurecht? Wie bewältige ich alles, was nach dem Tod zu regeln ist? Werde ich der Verantwortung allein gerecht? Manchmal ist die Angst von Hinterbliebenen übermächtig. Im Psalmvers wird die Angst Gott entgegengeworfen – wer so schreit, muss seine Angst nicht mehr allein tragen. Wer um Hilfe bittet, erfährt sie oft von einer Seite, von der er sie nie erwartet hätte.

    Autor: Anen Lüters

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Sei mir gnädig, HERR, denn mir ist bange, schwach geworden vor Gram ist mein Auge, meine Kehle, mein Leib.”
    Psalm 31,10

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Psalm, dem dieser Vers entstammt, drückt großes Vertrauen auf Gottes Hilfe und Nähe angesichts von Angst und Krankheit, Verfolgung und Schuld aus.

    Wie komme ich allein zurecht? Wie bewältige ich alles, was nach dem Tod zu regeln ist? Werde ich der Verantwortung allein gerecht? Manchmal ist die Angst von Hinterbliebenen übermächtig. Im Psalmvers wird die Angst Gott entgegengeworfen – wer so schreit, muss seine Angst nicht mehr allein tragen. Wer um Hilfe bittet, erfährt sie oft von einer Seite, von der er sie nie erwartet hätte.

    Autor: Anen Lüters

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “Ich will euch nicht als Waisen zurücklassen; ich komme zu euch. Es ist noch eine kleine Zeit, dann wird mich die Welt nicht mehr sehen. Ihr aber sollt mich sehen, denn ich lebe und ihr sollt auch leben. ”
    Johannes 14,18-19

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Diese Verse stammen aus den sogenannten Abschiedsreden von Jesus. Er ermutigt seine Jünger, sich von seinem Tod nicht verunsichern zu lassen. Er sagt ihnen, dass er für alle, die an ihn glauben, Wohnungen im Himmel bereiten wird und dass er zurückkommen wird, um die Glaubenden zu sich zu holen. Jesus geht den Weg voraus. Was für ihn gilt, wird für alle Menschen gelten, die glauben: ein Leben bei Gott.

    Oft fühlen sich trauernde Menschen wie die Jünger: verlassen, allein. Der Trost in diesen Versen steckt in der Tatsache, dass Jesus den Tod schon überwunden hat, dass er bereits zu Gott gegangen ist. Das Gefühl, verlassen zu sein, wird nicht ewig andauern, es kommt ein Leben mit Gott, bei dem alle Menschen eine Wohnung finden. Im Glauben wird diese Realität schon jetzt spürbar. Gewissermaßen ist die verstorbene Person uns vorausgegangen und wir sind durch Gott weiter mit ihr verbunden.

    Autor: Irmela Büttner

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Ich lasse euch nicht wie Waisenkinder allein; ich komme wieder zu euch. Es dauert noch eine kurze Zeit, dann wird die Welt mich nicht mehr sehen. Aber ihr werdet mich dann sehen, und ihr werdet leben, weil ich lebe.”
    Johannes 14,18-19

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Diese Verse stammen aus den sogenannten Abschiedsreden von Jesus. Er ermutigt seine Jünger, sich von seinem Tod nicht verunsichern zu lassen. Er sagt ihnen, dass er für alle, die an ihn glauben, Wohnungen im Himmel bereiten wird und dass er zurückkommen wird, um die Glaubenden zu sich zu holen. Jesus geht den Weg voraus. Was für ihn gilt, wird für alle Menschen gelten, die glauben: ein Leben bei Gott.

    Oft fühlen sich trauernde Menschen wie die Jünger: verlassen, allein. Der Trost in diesen Versen steckt in der Tatsache, dass Jesus den Tod schon überwunden hat, dass er bereits zu Gott gegangen ist. Das Gefühl, verlassen zu sein, wird nicht ewig andauern, es kommt ein Leben mit Gott, bei dem alle Menschen eine Wohnung finden. Im Glauben wird diese Realität schon jetzt spürbar. Gewissermaßen ist die verstorbene Person uns vorausgegangen und wir sind durch Gott weiter mit ihr verbunden.

    Autor: Irmela Büttner

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Ich werde euch nicht als Waisen zurücklassen, sondern ich komme wieder zu euch. Nur noch kurze Zeit, und die Welt sieht mich nicht mehr; ihr aber seht mich, weil ich lebe und weil auch ihr leben werdet.”
    Johannes 14,18-19

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Diese Verse stammen aus den sogenannten Abschiedsreden von Jesus. Er ermutigt seine Jünger, sich von seinem Tod nicht verunsichern zu lassen. Er sagt ihnen, dass er für alle, die an ihn glauben, Wohnungen im Himmel bereiten wird und dass er zurückkommen wird, um die Glaubenden zu sich zu holen. Jesus geht den Weg voraus. Was für ihn gilt, wird für alle Menschen gelten, die glauben: ein Leben bei Gott.

    Oft fühlen sich trauernde Menschen wie die Jünger: verlassen, allein. Der Trost in diesen Versen steckt in der Tatsache, dass Jesus den Tod schon überwunden hat, dass er bereits zu Gott gegangen ist. Das Gefühl, verlassen zu sein, wird nicht ewig andauern, es kommt ein Leben mit Gott, bei dem alle Menschen eine Wohnung finden. Im Glauben wird diese Realität schon jetzt spürbar. Gewissermaßen ist die verstorbene Person uns vorausgegangen und wir sind durch Gott weiter mit ihr verbunden.

    Autor: Irmela Büttner

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Ich werde euch nicht als Waisen zurücklassen, ich komme zu euch. Eine Weile noch, und die Welt sieht mich nicht mehr, ihr aber seht mich, weil ich lebe und auch ihr leben werdet.”
    Johannes 14,18-19

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Diese Verse stammen aus den sogenannten Abschiedsreden von Jesus. Er ermutigt seine Jünger, sich von seinem Tod nicht verunsichern zu lassen. Er sagt ihnen, dass er für alle, die an ihn glauben, Wohnungen im Himmel bereiten wird und dass er zurückkommen wird, um die Glaubenden zu sich zu holen. Jesus geht den Weg voraus. Was für ihn gilt, wird für alle Menschen gelten, die glauben: ein Leben bei Gott.

    Oft fühlen sich trauernde Menschen wie die Jünger: verlassen, allein. Der Trost in diesen Versen steckt in der Tatsache, dass Jesus den Tod schon überwunden hat, dass er bereits zu Gott gegangen ist. Das Gefühl, verlassen zu sein, wird nicht ewig andauern, es kommt ein Leben mit Gott, bei dem alle Menschen eine Wohnung finden. Im Glauben wird diese Realität schon jetzt spürbar. Gewissermaßen ist die verstorbene Person uns vorausgegangen und wir sind durch Gott weiter mit ihr verbunden.

    Autor: Irmela Büttner

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “HERR, zeige mir deine Wege und lehre mich deine Steige! Leite mich in deiner Wahrheit und lehre mich! Denn du bist der Gott, der mir hilft; täglich harre ich auf dich.”
    Psalm 25,4-5

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Vers stammt aus einem Psalm, der um Rettung, Vergebung und Wegweisung bittet. Er spricht von einem tiefen Vertrauen auf Gott, der diejenigen, die auf ihn hoffen, nicht verlässt.

    Der Tod eines geliebten Menschen kann das ganze Leben durcheinanderrütteln. Bisher Selbstverständliches wird hinterfragt, Lebenspläne über den Haufen geworfen. In der Not erinnert sich der Beter an Gott und bittet um Wegweisung. Es ist die Bitte um eine Hand in der Verlassenheit, einen Steg im Nebel und ein Licht in der Dunkelheit. Dietrich Bonhoeffer drückt es so aus: „Ich verstehe Deine Wege nicht, aber Du weißt den Weg für mich.“

    Autor: Anne Lüters

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Herr, zeig mir den Weg, den ich gehen soll; lass mich erkennen, was du von mir verlangst. Lehre mich, in Treue zu dir mein Leben zu führen. Du bist doch der Gott, bei dem ich Hilfe finde; auf dich hoffe ich zu jeder Zeit.”
    Psalm 25,4-5

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Vers stammt aus einem Psalm, der um Rettung, Vergebung und Wegweisung bittet. Er spricht von einem tiefen Vertrauen auf Gott, der diejenigen, die auf ihn hoffen, nicht verlässt.

    Der Tod eines geliebten Menschen kann das ganze Leben durcheinanderrütteln. Bisher Selbstverständliches wird hinterfragt, Lebenspläne über den Haufen geworfen. In der Not erinnert sich der Beter an Gott und bittet um Wegweisung. Es ist die Bitte um eine Hand in der Verlassenheit, einen Steg im Nebel und ein Licht in der Dunkelheit. Dietrich Bonhoeffer drückt es so aus: „Ich verstehe Deine Wege nicht, aber Du weißt den Weg für mich.“

    Autor: Anne Lüters

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Zeige mir, Herr, deine Wege, lehre mich deine Pfade! Führe mich in deiner Treue und lehre mich; denn du bist der Gott meines Heiles. Auf dich hoffe ich allezeit.”
    Psalm 25,4-5

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Vers stammt aus einem Psalm, der um Rettung, Vergebung und Wegweisung bittet. Er spricht von einem tiefen Vertrauen auf Gott, der diejenigen, die auf ihn hoffen, nicht verlässt.

    Der Tod eines geliebten Menschen kann das ganze Leben durcheinanderrütteln. Bisher Selbstverständliches wird hinterfragt, Lebenspläne über den Haufen geworfen. In der Not erinnert sich der Beter an Gott und bittet um Wegweisung. Es ist die Bitte um eine Hand in der Verlassenheit, einen Steg im Nebel und ein Licht in der Dunkelheit. Dietrich Bonhoeffer drückt es so aus: „Ich verstehe Deine Wege nicht, aber Du weißt den Weg für mich.“

    Autor: Anne Lüters

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Zeige mir, HERR, deine Wege, lehre mich deine Pfade. Leite mich in deiner Wahrheit und lehre mich, denn du bist der Gott meiner Hilfe, und auf dich hoffe ich den ganzen Tag.”
    Psalm 25,4-5

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Vers stammt aus einem Psalm, der um Rettung, Vergebung und Wegweisung bittet. Er spricht von einem tiefen Vertrauen auf Gott, der diejenigen, die auf ihn hoffen, nicht verlässt.

    Der Tod eines geliebten Menschen kann das ganze Leben durcheinanderrütteln. Bisher Selbstverständliches wird hinterfragt, Lebenspläne über den Haufen geworfen. In der Not erinnert sich der Beter an Gott und bittet um Wegweisung. Es ist die Bitte um eine Hand in der Verlassenheit, einen Steg im Nebel und ein Licht in der Dunkelheit. Dietrich Bonhoeffer drückt es so aus: „Ich verstehe Deine Wege nicht, aber Du weißt den Weg für mich.“

    Autor: Anne Lüters

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “Die Erlösten des HERRN werden wiederkommen und nach Zion kommen mit Jauchzen; ewige Freude wird über ihrem Haupte sein; Freude und Wonne werden sie ergreifen, und Schmerz und Seufzen wird entfliehen.”
    Jesaja 35,10

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Das Buch Jesaja wird in drei Teile geteilt. Dieser Text ist aus dem ersten Teil und prophezeit unter anderem dem Volk Israel Strafen wegen seines bösen Tuns. Hier jedoch eröffnet der Prophet Jesaja den Menschen große Hoffnung. Diejenigen, die nach Jerusalem zurückkehren werden, sind voller Freude, und es wird Ihnen gut gehen. Es wir eine Zeit voller Wunder und des Neuanfangs sein. Die Welt wird sich zum Besseren wenden, mit Gottes Hilfe.

    Die Menschen, die auf Gott hoffen und sich an die Regeln Gottes halten, werden im irdischen Leben wie im Sterben Gutes erfahren. Im übertragenen Sinne kann mensch diesen Text auch als eine Hoffnung für das Leben nach dem Tode verstehen. Bei Gott, im himmlischen Jerusalem wird ewige Freude herrschen, und Schmerz und Leid werden nicht mehr sein.

    Autor: Dirk Grützmacher

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Sie, die der HERR befreit hat, kehren heim; voll Jubel kommen sie zum Zionsberg. Aus ihren Augen strahlt grenzenloses Glück. Freude und Wonne bleiben bei ihnen, Sorgen und Seufzen sind für immer vorbei.”
    Jesaja 35,10

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Das Buch Jesaja wird in drei Teile geteilt. Dieser Text ist aus dem ersten Teil und prophezeit unter anderem dem Volk Israel Strafen wegen seines bösen Tuns. Hier jedoch eröffnet der Prophet Jesaja den Menschen große Hoffnung. Diejenigen, die nach Jerusalem zurückkehren werden, sind voller Freude, und es wird Ihnen gut gehen. Es wir eine Zeit voller Wunder und des Neuanfangs sein. Die Welt wird sich zum Besseren wenden, mit Gottes Hilfe.

    Die Menschen, die auf Gott hoffen und sich an die Regeln Gottes halten, werden im irdischen Leben wie im Sterben Gutes erfahren. Im übertragenen Sinne kann mensch diesen Text auch als eine Hoffnung für das Leben nach dem Tode verstehen. Bei Gott, im himmlischen Jerusalem wird ewige Freude herrschen, und Schmerz und Leid werden nicht mehr sein.

    Autor: Dirk Grützmacher

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Die vom Herrn Befreiten kehren zurück und kommen voll Jubel nach Zion. Ewige Freude ruht auf ihren Häuptern. Wonne und Freude stellen sich ein, Kummer und Seufzen entfliehen.”
    Jesaja 35,10

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Das Buch Jesaja wird in drei Teile geteilt. Dieser Text ist aus dem ersten Teil und prophezeit unter anderem dem Volk Israel Strafen wegen seines bösen Tuns. Hier jedoch eröffnet der Prophet Jesaja den Menschen große Hoffnung. Diejenigen, die nach Jerusalem zurückkehren werden, sind voller Freude, und es wird Ihnen gut gehen. Es wir eine Zeit voller Wunder und des Neuanfangs sein. Die Welt wird sich zum Besseren wenden, mit Gottes Hilfe.

    Die Menschen, die auf Gott hoffen und sich an die Regeln Gottes halten, werden im irdischen Leben wie im Sterben Gutes erfahren. Im übertragenen Sinne kann mensch diesen Text auch als eine Hoffnung für das Leben nach dem Tode verstehen. Bei Gott, im himmlischen Jerusalem wird ewige Freude herrschen, und Schmerz und Leid werden nicht mehr sein.

    Autor: Dirk Grützmacher

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Und die Ausgelösten des HERRN werden zurückkehren und nach Zion kommen unter Jubel, und über ihrem Haupt wird ewige Freude sein. Frohlocken und Freude holen sie ein, und Kummer und Seufzen fliehen.”
    Jesaja 35,10

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Das Buch Jesaja wird in drei Teile geteilt. Dieser Text ist aus dem ersten Teil und prophezeit unter anderem dem Volk Israel Strafen wegen seines bösen Tuns. Hier jedoch eröffnet der Prophet Jesaja den Menschen große Hoffnung. Diejenigen, die nach Jerusalem zurückkehren werden, sind voller Freude, und es wird Ihnen gut gehen. Es wir eine Zeit voller Wunder und des Neuanfangs sein. Die Welt wird sich zum Besseren wenden, mit Gottes Hilfe.

    Die Menschen, die auf Gott hoffen und sich an die Regeln Gottes halten, werden im irdischen Leben wie im Sterben Gutes erfahren. Im übertragenen Sinne kann mensch diesen Text auch als eine Hoffnung für das Leben nach dem Tode verstehen. Bei Gott, im himmlischen Jerusalem wird ewige Freude herrschen, und Schmerz und Leid werden nicht mehr sein.

    Autor: Dirk Grützmacher

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst; ich habe dich bei deinem Namen gerufen; du bist mein!”
    Jesaja 43,1

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Vers entstammt dem „Trostbüchlein für Israel“, einer Sammlung von Liedern und Texten, die den Israeliten im Babylonischen Exil Mut und Zuversicht gegeben haben.

    Das Versprechen, das Gott dem Verstorbenen mit seiner Taufe gegeben hat, hört im Tod nicht auf. Wir wissen nicht, was nach dem Tod geschieht, aber eins ist sicher: Wir brauchen uns um unsere Lieben – und auch um die ganz früh Verstorbenen, die wir nicht kennenlernen durften – keine Sorge zu machen. Gott, der sie beim Namen gerufen hat, wird sie auch dann nicht vergessen, wenn sie auf Erden vergessen sind. Sie gehören auf ewig zu ihm – genau wie wir.

    Autor: Anne Lüters

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Fürchte dich nicht, ich habe dich befreit! Ich habe dich bei deinem Namen gerufen, du gehörst mir!”
    Jesaja 43,1

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Vers entstammt dem „Trostbüchlein für Israel“, einer Sammlung von Liedern und Texten, die den Israeliten im Babylonischen Exil Mut und Zuversicht gegeben haben.

    Das Versprechen, das Gott dem Verstorbenen mit seiner Taufe gegeben hat, hört im Tod nicht auf. Wir wissen nicht, was nach dem Tod geschieht, aber eins ist sicher: Wir brauchen uns um unsere Lieben – und auch um die ganz früh Verstorbenen, die wir nicht kennenlernen durften – keine Sorge zu machen. Gott, der sie beim Namen gerufen hat, wird sie auch dann nicht vergessen, wenn sie auf Erden vergessen sind. Sie gehören auf ewig zu ihm – genau wie wir.

    Autor: Anne Lüters

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Fürchte dich nicht, denn ich habe dich ausgelöst, ich habe dich beim Namen gerufen, du gehörst mir.”
    Jesaja 43,1

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Vers entstammt dem „Trostbüchlein für Israel“, einer Sammlung von Liedern und Texten, die den Israeliten im Babylonischen Exil Mut und Zuversicht gegeben haben.

    Das Versprechen, das Gott dem Verstorbenen mit seiner Taufe gegeben hat, hört im Tod nicht auf. Wir wissen nicht, was nach dem Tod geschieht, aber eins ist sicher: Wir brauchen uns um unsere Lieben – und auch um die ganz früh Verstorbenen, die wir nicht kennenlernen durften – keine Sorge zu machen. Gott, der sie beim Namen gerufen hat, wird sie auch dann nicht vergessen, wenn sie auf Erden vergessen sind. Sie gehören auf ewig zu ihm – genau wie wir.

    Autor: Anne Lüters

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst, ich habe dich bei deinem Namen gerufen, du gehörst zu mir.”
    Jesaja 43,1

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Vers entstammt dem „Trostbüchlein für Israel“, einer Sammlung von Liedern und Texten, die den Israeliten im Babylonischen Exil Mut und Zuversicht gegeben haben.

    Das Versprechen, das Gott dem Verstorbenen mit seiner Taufe gegeben hat, hört im Tod nicht auf. Wir wissen nicht, was nach dem Tod geschieht, aber eins ist sicher: Wir brauchen uns um unsere Lieben – und auch um die ganz früh Verstorbenen, die wir nicht kennenlernen durften – keine Sorge zu machen. Gott, der sie beim Namen gerufen hat, wird sie auch dann nicht vergessen, wenn sie auf Erden vergessen sind. Sie gehören auf ewig zu ihm – genau wie wir.

    Autor: Anne Lüters

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “Er wird seine Herde weiden wie ein Hirte. Er wird die Lämmer in seinen Arm sammeln und im Bausch seines Gewandes tragen und die Mutterschafe führen.”
    Jesaja 40,11

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Prophet Jesaja gibt dem Volk Gottes unzählige Hoffnungsbilder mit auf seinen Weg – allein in diesem Kapitel findet sich nach den Worten, die Eingang in das christliche Weihnachtslied „Tochter Zion, freue dich“ gefunden haben, das wunderschön ausgemalte „Wort-Bild“ von Gott als Hirten mit seiner Herde, von den Lämmern, die er in seinem Gewand birgt und den Mutterschafen an seiner Hand. Diese Bilder verschmelzen für viele Menschen mit den Szenen des 23. Psalms: „Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln, er weidet mich auf einer grünen Aue …“ Nicht wenige Menschen können ihn auswendig sprechen, seit Grundschul- oder Konfirmandenzeiten.

    Gerade wenn ein Tod eine große Lücke und tiefe Schmerzen hinterlässt, kann dieser Vers mit seinen Urbildern Hoffnung geben, dass der Verstorbene in Gottes Händen gut aufgehoben ist. Die Hinterbliebenen können sich geleitet und getröstet fühlen. Die Bilder laden ein, sich in sie hineinzuversetzen und seinen Wunsch- und Trostplatz darin einzunehmen.

    Autor: Pamela Barke

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Er führt sein Volk wie ein guter Hirt, der die Lämmer auf seinen Arm nimmt und an seiner Brust trägt und der die Mutterschafe behutsam leitet.”
    Jesaja 40,11

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Prophet Jesaja gibt dem Volk Gottes unzählige Hoffnungsbilder mit auf seinen Weg – allein in diesem Kapitel findet sich nach den Worten, die Eingang in das christliche Weihnachtslied „Tochter Zion, freue dich“ gefunden haben, das wunderschön ausgemalte „Wort-Bild“ von Gott als Hirten mit seiner Herde, von den Lämmern, die er in seinem Gewand birgt und den Mutterschafen an seiner Hand. Diese Bilder verschmelzen für viele Menschen mit den Szenen des 23. Psalms: „Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln, er weidet mich auf einer grünen Aue …“ Nicht wenige Menschen können ihn auswendig sprechen, seit Grundschul- oder Konfirmandenzeiten.

    Gerade wenn ein Tod eine große Lücke und tiefe Schmerzen hinterlässt, kann dieser Vers mit seinen Urbildern Hoffnung geben, dass der Verstorbene in Gottes Händen gut aufgehoben ist. Die Hinterbliebenen können sich geleitet und getröstet fühlen. Die Bilder laden ein, sich in sie hineinzuversetzen und seinen Wunsch- und Trostplatz darin einzunehmen.

    Autor: Pamela Barke

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Wie ein Hirt führt er seine Herde zur Weide, er sammelt sie mit starker Hand. Die Lämmer trägt er auf dem Arm, die Mutterschafe führt er behutsam.”
    Jesaja 40,11

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Prophet Jesaja gibt dem Volk Gottes unzählige Hoffnungsbilder mit auf seinen Weg – allein in diesem Kapitel findet sich nach den Worten, die Eingang in das christliche Weihnachtslied „Tochter Zion, freue dich“ gefunden haben, das wunderschön ausgemalte „Wort-Bild“ von Gott als Hirten mit seiner Herde, von den Lämmern, die er in seinem Gewand birgt und den Mutterschafen an seiner Hand. Diese Bilder verschmelzen für viele Menschen mit den Szenen des 23. Psalms: „Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln, er weidet mich auf einer grünen Aue …“ Nicht wenige Menschen können ihn auswendig sprechen, seit Grundschul- oder Konfirmandenzeiten.

    Gerade wenn ein Tod eine große Lücke und tiefe Schmerzen hinterlässt, kann dieser Vers mit seinen Urbildern Hoffnung geben, dass der Verstorbene in Gottes Händen gut aufgehoben ist. Die Hinterbliebenen können sich geleitet und getröstet fühlen. Die Bilder laden ein, sich in sie hineinzuversetzen und seinen Wunsch- und Trostplatz darin einzunehmen.

    Autor: Pamela Barke

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Wie ein Hirt weidet er seine Herde, die Lämmer sammelt er auf seinen Arm, und er trägt sie an seiner Brust, die Muttertiere leitet er.”
    Jesaja 40,11

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Prophet Jesaja gibt dem Volk Gottes unzählige Hoffnungsbilder mit auf seinen Weg – allein in diesem Kapitel findet sich nach den Worten, die Eingang in das christliche Weihnachtslied „Tochter Zion, freue dich“ gefunden haben, das wunderschön ausgemalte „Wort-Bild“ von Gott als Hirten mit seiner Herde, von den Lämmern, die er in seinem Gewand birgt und den Mutterschafen an seiner Hand. Diese Bilder verschmelzen für viele Menschen mit den Szenen des 23. Psalms: „Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln, er weidet mich auf einer grünen Aue …“ Nicht wenige Menschen können ihn auswendig sprechen, seit Grundschul- oder Konfirmandenzeiten.

    Gerade wenn ein Tod eine große Lücke und tiefe Schmerzen hinterlässt, kann dieser Vers mit seinen Urbildern Hoffnung geben, dass der Verstorbene in Gottes Händen gut aufgehoben ist. Die Hinterbliebenen können sich geleitet und getröstet fühlen. Die Bilder laden ein, sich in sie hineinzuversetzen und seinen Wunsch- und Trostplatz darin einzunehmen.

    Autor: Pamela Barke

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “Aber wie schwer sind für mich, Gott, deine Gedanken! Wie ist ihre Summe so groß! Wollte ich sie zählen, so wären sie mehr als der Sand: Am Ende bin ich noch immer bei dir.”
    Psalm 139,17-18

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Diese Worte stammen aus einem langen Gebet, das voller Vertrauen steckt. Wie in einer Traumreise bewegt sich der Mensch, der diesen Psalm betet, an die entlegensten Orte. Sein Verstand kann ihm dabei nicht folgen, aber er spürt die Nähe Gottes überall.

    Dieser Vers macht die Hoffnung beinahe spürbar, dass auch verstorbene Menschen bei Gott geborgen sind.

    Autor: Frank Muchlinsky

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Wie rätselhaft sind mir deine Gedanken, Gott, und wie unermesslich ist ihre Fülle! Sie sind zahlreicher als der Sand am Meer. Nächtelang denke ich über dich nach und komme an kein Ende.”
    Psalm 139,17-18

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Diese Worte stammen aus einem langen Gebet, das voller Vertrauen steckt. Wie in einer Traumreise bewegt sich der Mensch, der diesen Psalm betet, an die entlegensten Orte. Sein Verstand kann ihm dabei nicht folgen, aber er spürt die Nähe Gottes überall.

    Dieser Vers macht die Hoffnung beinahe spürbar, dass auch verstorbene Menschen bei Gott geborgen sind.

    Autor: Frank Muchlinsky

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Wie schwierig sind für mich, o Gott, deine Gedanken, wie gewaltig ist ihre Zahl! Wollte ich sie zählen, es wären mehr als der Sand. Käme ich bis zum Ende, wäre ich noch immer bei dir.”
    Psalm 139,17-18

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Diese Worte stammen aus einem langen Gebet, das voller Vertrauen steckt. Wie in einer Traumreise bewegt sich der Mensch, der diesen Psalm betet, an die entlegensten Orte. Sein Verstand kann ihm dabei nicht folgen, aber er spürt die Nähe Gottes überall.

    Dieser Vers macht die Hoffnung beinahe spürbar, dass auch verstorbene Menschen bei Gott geborgen sind.

    Autor: Frank Muchlinsky

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Mir aber, wie schwer sind mir deine Gedanken, Gott, wie gewaltig ist ihre Zahl. Wollte ich sie zählen, es wären mehr als der Sand, wache ich auf, ist mein Sinn noch bei dir.”
    Psalm 139,17-18

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Diese Worte stammen aus einem langen Gebet, das voller Vertrauen steckt. Wie in einer Traumreise bewegt sich der Mensch, der diesen Psalm betet, an die entlegensten Orte. Sein Verstand kann ihm dabei nicht folgen, aber er spürt die Nähe Gottes überall.

    Dieser Vers macht die Hoffnung beinahe spürbar, dass auch verstorbene Menschen bei Gott geborgen sind.

    Autor: Frank Muchlinsky

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “Wir wissen aber, dass denen, die Gott lieben, alle Dinge zum Besten dienen, denen, die nach seinem Ratschluss berufen sind.”
    Römer 8,28;

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Dieser Vers stammt aus dem wohl wichtigsten Brief des Apostels Paulus, dem Brief an die Gemeinde in Rom. Darin geht es um die Erlösung der Menschen von den Fesseln des Leids und des Todes. Diese Erlösung ist allerdings mit Warten verbunden. Im Warten wird aber schon jetzt ein Stück Erlösung sichtbar und spürbar.

    Alle, die glauben, die Gott „lieben“, dürfen sich vereint wissen in der Hoffnung auf die Erlösung, auf ein neues Leben. Das gilt für die Sterbenden wie für die Lebenden. Für viele Trauernde ist es tröstlich zu wissen, dass diese Aussage über den Tod hinaus gilt, dass auch im Tod der verstorbenen Person „alle Dinge zum Besten dienen“, dass Gott für sie sorgt. Dass dies gleichzeitig auch für die Trauernden gilt, gibt ein Stück der durch den Tod verlorenen Verbundenheit zurück.

    Autor: Irmela Büttner

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Was auch geschieht, das eine wissen wir: Für die, die Gott lieben, muss alles zu ihrem Heil dienen. Es sind die Menschen, die er nach seinem freien Entschluss berufen hat.”
    Römer 8,28;

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Dieser Vers stammt aus dem wohl wichtigsten Brief des Apostels Paulus, dem Brief an die Gemeinde in Rom. Darin geht es um die Erlösung der Menschen von den Fesseln des Leids und des Todes. Diese Erlösung ist allerdings mit Warten verbunden. Im Warten wird aber schon jetzt ein Stück Erlösung sichtbar und spürbar.

    Alle, die glauben, die Gott „lieben“, dürfen sich vereint wissen in der Hoffnung auf die Erlösung, auf ein neues Leben. Das gilt für die Sterbenden wie für die Lebenden. Für viele Trauernde ist es tröstlich zu wissen, dass diese Aussage über den Tod hinaus gilt, dass auch im Tod der verstorbenen Person „alle Dinge zum Besten dienen“, dass Gott für sie sorgt. Dass dies gleichzeitig auch für die Trauernden gilt, gibt ein Stück der durch den Tod verlorenen Verbundenheit zurück.

    Autor: Irmela Büttner

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Wir wissen, dass Gott bei denen, die ihn lieben, alles zum Guten führt, bei denen, die nach seinem ewigen Plan berufen sind.”
    Römer 8,28;

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Dieser Vers stammt aus dem wohl wichtigsten Brief des Apostels Paulus, dem Brief an die Gemeinde in Rom. Darin geht es um die Erlösung der Menschen von den Fesseln des Leids und des Todes. Diese Erlösung ist allerdings mit Warten verbunden. Im Warten wird aber schon jetzt ein Stück Erlösung sichtbar und spürbar.

    Alle, die glauben, die Gott „lieben“, dürfen sich vereint wissen in der Hoffnung auf die Erlösung, auf ein neues Leben. Das gilt für die Sterbenden wie für die Lebenden. Für viele Trauernde ist es tröstlich zu wissen, dass diese Aussage über den Tod hinaus gilt, dass auch im Tod der verstorbenen Person „alle Dinge zum Besten dienen“, dass Gott für sie sorgt. Dass dies gleichzeitig auch für die Trauernden gilt, gibt ein Stück der durch den Tod verlorenen Verbundenheit zurück.

    Autor: Irmela Büttner

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Wir wissen aber, dass denen, die Gott lieben, alles zum Guten dient, ihnen, die nach seiner freien Entscheidung berufen sind.”
    Römer 8,28;

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Dieser Vers stammt aus dem wohl wichtigsten Brief des Apostels Paulus, dem Brief an die Gemeinde in Rom. Darin geht es um die Erlösung der Menschen von den Fesseln des Leids und des Todes. Diese Erlösung ist allerdings mit Warten verbunden. Im Warten wird aber schon jetzt ein Stück Erlösung sichtbar und spürbar.

    Alle, die glauben, die Gott „lieben“, dürfen sich vereint wissen in der Hoffnung auf die Erlösung, auf ein neues Leben. Das gilt für die Sterbenden wie für die Lebenden. Für viele Trauernde ist es tröstlich zu wissen, dass diese Aussage über den Tod hinaus gilt, dass auch im Tod der verstorbenen Person „alle Dinge zum Besten dienen“, dass Gott für sie sorgt. Dass dies gleichzeitig auch für die Trauernden gilt, gibt ein Stück der durch den Tod verlorenen Verbundenheit zurück.

    Autor: Irmela Büttner

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “Und er wird bei ihnen wohnen, und sie werden sein Volk sein und er selbst, Gott mit ihnen, wird ihr Gott sein;”
    Offenbarung 21, 3b

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Die Johannesoffenbarung richtet sich an Christen in der Bedrängnis, ist – teils verschlüsselte – Mahnung und Hoffnung zugleich. Im 21. Kapitel, das traditionell bei Beerdigungen gelesen wird, entfaltet sich die Vision eines „neuen Jerusalems“, in dem es keinen Schmerz und kein Leid mehr geben soll.

    Wenn der letzte Elternteil, der Partner oder die Partnerin stirbt, dann ist es, als breche ein großes Stück Heimat weg, fühlen sich viele verlassen oder schutzlos. Wie wichtig ist jetzt Nähe. Von Gott-mit-uns (Immanuel), der am Ende der Zeit mitten unter den Menschen wohnen wird, spricht dieser Vers und von einer Hütte, in der sie sich bergen und Schutz finden. Der Vers macht Hoffnung, dass Gott dem Verstorbenen jetzt ganz nah ist und dass auch die Hinterbliebenen mit ihrer Trauer jetzt schon bei ihm geschützt und geborgen sind.

    Autor: Anne Lüters

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Er wird bei ihnen wohnen, und sie werden seine Völker sein. Gott selbst wird als ihr Gott bei ihnen sein.”
    Offenbarung 21, 3b

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Die Johannesoffenbarung richtet sich an Christen in der Bedrängnis, ist – teils verschlüsselte – Mahnung und Hoffnung zugleich. Im 21. Kapitel, das traditionell bei Beerdigungen gelesen wird, entfaltet sich die Vision eines „neuen Jerusalems“, in dem es keinen Schmerz und kein Leid mehr geben soll.

    Wenn der letzte Elternteil, der Partner oder die Partnerin stirbt, dann ist es, als breche ein großes Stück Heimat weg, fühlen sich viele verlassen oder schutzlos. Wie wichtig ist jetzt Nähe. Von Gott-mit-uns (Immanuel), der am Ende der Zeit mitten unter den Menschen wohnen wird, spricht dieser Vers und von einer Hütte, in der sie sich bergen und Schutz finden. Der Vers macht Hoffnung, dass Gott dem Verstorbenen jetzt ganz nah ist und dass auch die Hinterbliebenen mit ihrer Trauer jetzt schon bei ihm geschützt und geborgen sind.

    Autor: Anne Lüters

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Er wird in ihrer Mitte wohnen, und sie werden sein Volk sein; und er, Gott, wird bei ihnen sein.”
    Offenbarung 21, 3b

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Die Johannesoffenbarung richtet sich an Christen in der Bedrängnis, ist – teils verschlüsselte – Mahnung und Hoffnung zugleich. Im 21. Kapitel, das traditionell bei Beerdigungen gelesen wird, entfaltet sich die Vision eines „neuen Jerusalems“, in dem es keinen Schmerz und kein Leid mehr geben soll.

    Wenn der letzte Elternteil, der Partner oder die Partnerin stirbt, dann ist es, als breche ein großes Stück Heimat weg, fühlen sich viele verlassen oder schutzlos. Wie wichtig ist jetzt Nähe. Von Gott-mit-uns (Immanuel), der am Ende der Zeit mitten unter den Menschen wohnen wird, spricht dieser Vers und von einer Hütte, in der sie sich bergen und Schutz finden. Der Vers macht Hoffnung, dass Gott dem Verstorbenen jetzt ganz nah ist und dass auch die Hinterbliebenen mit ihrer Trauer jetzt schon bei ihm geschützt und geborgen sind.

    Autor: Anne Lüters

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Er wird bei ihnen wohnen, und sie werden seine Völker sein, und Gott selbst wird mit ihnen sein, ihr Gott.”
    Offenbarung 21, 3b

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Die Johannesoffenbarung richtet sich an Christen in der Bedrängnis, ist – teils verschlüsselte – Mahnung und Hoffnung zugleich. Im 21. Kapitel, das traditionell bei Beerdigungen gelesen wird, entfaltet sich die Vision eines „neuen Jerusalems“, in dem es keinen Schmerz und kein Leid mehr geben soll.

    Wenn der letzte Elternteil, der Partner oder die Partnerin stirbt, dann ist es, als breche ein großes Stück Heimat weg, fühlen sich viele verlassen oder schutzlos. Wie wichtig ist jetzt Nähe. Von Gott-mit-uns (Immanuel), der am Ende der Zeit mitten unter den Menschen wohnen wird, spricht dieser Vers und von einer Hütte, in der sie sich bergen und Schutz finden. Der Vers macht Hoffnung, dass Gott dem Verstorbenen jetzt ganz nah ist und dass auch die Hinterbliebenen mit ihrer Trauer jetzt schon bei ihm geschützt und geborgen sind.

    Autor: Anne Lüters

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “Jauchzet, ihr Himmel; freue dich, Erde! Lobet, ihr Berge, mit Jauchzen! Denn der HERR hat sein Volk getröstet und erbarmt sich seiner Elenden.”
    Jesaja 49,13

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Diese Sätze stammen vom Propheten Jesaja, der sein Volk Israel tröstet, das nach langer Gefangenschaft in Babylon wieder in sein eigenes Land zurückkehren wird.

    Ein Vers zum Trauern, der mit „Jauchzet“ und „freue dich“ beginnt, ist ungewöhnlich. Dieser Vers passt eher dann, wenn jemand sich bereits getröstet fühlt. Er kann allerdings auch dabei helfen, sich den Moment vorzustellen, an dem der Trost kommen wird.

    Autor: Frank Muchlinsky

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Freut euch, Himmel und Erde; jubelt, ihr Berge! Denn der HERR hilft seinem Volk, er hat Erbarmen mit den Unterdrückten.”
    Jesaja 49,13

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Diese Sätze stammen vom Propheten Jesaja, der sein Volk Israel tröstet, das nach langer Gefangenschaft in Babylon wieder in sein eigenes Land zurückkehren wird.

    Ein Vers zum Trauern, der mit „Jauchzet“ und „freue dich“ beginnt, ist ungewöhnlich. Dieser Vers passt eher dann, wenn jemand sich bereits getröstet fühlt. Er kann allerdings auch dabei helfen, sich den Moment vorzustellen, an dem der Trost kommen wird.

    Autor: Frank Muchlinsky

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Jubelt, ihr Himmel, jauchze, o Erde, freut euch, ihr Berge! Denn der Herr hat sein Volk getröstet und sich seiner Armen erbarmt.”
    Jesaja 49,13

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Diese Sätze stammen vom Propheten Jesaja, der sein Volk Israel tröstet, das nach langer Gefangenschaft in Babylon wieder in sein eigenes Land zurückkehren wird.

    Ein Vers zum Trauern, der mit „Jauchzet“ und „freue dich“ beginnt, ist ungewöhnlich. Dieser Vers passt eher dann, wenn jemand sich bereits getröstet fühlt. Er kann allerdings auch dabei helfen, sich den Moment vorzustellen, an dem der Trost kommen wird.

    Autor: Frank Muchlinsky

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Frohlocke, Himmel, und juble, Erde! Ihr Berge, brecht in Jubel aus, denn der HERR tröstet sein Volk, und seiner Elenden erbarmt er sich.”
    Jesaja 49,13

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Diese Sätze stammen vom Propheten Jesaja, der sein Volk Israel tröstet, das nach langer Gefangenschaft in Babylon wieder in sein eigenes Land zurückkehren wird.

    Ein Vers zum Trauern, der mit „Jauchzet“ und „freue dich“ beginnt, ist ungewöhnlich. Dieser Vers passt eher dann, wenn jemand sich bereits getröstet fühlt. Er kann allerdings auch dabei helfen, sich den Moment vorzustellen, an dem der Trost kommen wird.

    Autor: Frank Muchlinsky

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “Denn wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir.”
    Hebräer 13,14

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    In diesem Vers des Hebräerbriefes ist die Rede von dem, was „zukünftig“, was „himmlisch“ ist, wie es anderswo in dem Text heißt. Derjenige, der diesen Brief schreibt, möchte, dass seine Leserinnen und Leser sich nicht auf das konzentrieren, was damals der Opferkult war, der mit vielen Regeln und Geboten verbunden war. Er wollte, dass sich die Menschen vielmehr auf Gottes Gnade konzentrieren und schon jetzt von ihrem Glauben an das „Zukünftige“ erfüllt leben. Das Tröstliche in diesem Vers, dass nach dem Tod noch etwas kommt, hat auch Johannes Brahms in seinem berühmten Werk „Ein deutsches Requiem“ vertont, in dem dieser Vers aus dem Hebräerbrief zitiert wird.

    In einigen Momenten im Leben ist es gut, sich zu vergegenwärtigen, dass das jetzige Leben nicht das einzige bleiben wird. Gerade dann, wenn etwas nicht so läuft, wie man es vielleicht wollte, wenn eben nicht alles perfekt ist und leidvolle Erfahrungen das Leben für eine Zeit lang bestimmen. Es ist tröstlich zu wissen, dass leidvolle Erfahrungen nicht für immer bleiben werden, sondern von dem, was „zukünftig“ ist, aufgelöst werden. Bei Gott findet das Leben sein Ziel, mit allem, was schön ist, und mit allem, was schwer war.

    Autor: Irmela Büttner

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Denn auf der Erde gibt es keine Stadt, in der wir bleiben können. Wir sind unterwegs zu der Stadt, die kommen wird.”
    Hebräer 13,14

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    In diesem Vers des Hebräerbriefes ist die Rede von dem, was „zukünftig“, was „himmlisch“ ist, wie es anderswo in dem Text heißt. Derjenige, der diesen Brief schreibt, möchte, dass seine Leserinnen und Leser sich nicht auf das konzentrieren, was damals der Opferkult war, der mit vielen Regeln und Geboten verbunden war. Er wollte, dass sich die Menschen vielmehr auf Gottes Gnade konzentrieren und schon jetzt von ihrem Glauben an das „Zukünftige“ erfüllt leben. Das Tröstliche in diesem Vers, dass nach dem Tod noch etwas kommt, hat auch Johannes Brahms in seinem berühmten Werk „Ein deutsches Requiem“ vertont, in dem dieser Vers aus dem Hebräerbrief zitiert wird.

    In einigen Momenten im Leben ist es gut, sich zu vergegenwärtigen, dass das jetzige Leben nicht das einzige bleiben wird. Gerade dann, wenn etwas nicht so läuft, wie man es vielleicht wollte, wenn eben nicht alles perfekt ist und leidvolle Erfahrungen das Leben für eine Zeit lang bestimmen. Es ist tröstlich zu wissen, dass leidvolle Erfahrungen nicht für immer bleiben werden, sondern von dem, was „zukünftig“ ist, aufgelöst werden. Bei Gott findet das Leben sein Ziel, mit allem, was schön ist, und mit allem, was schwer war.

    Autor: Irmela Büttner

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Denn wir haben hier keine Stadt, die bestehen bleibt, sondern wir suchen die künftige.”
    Hebräer 13,14

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    In diesem Vers des Hebräerbriefes ist die Rede von dem, was „zukünftig“, was „himmlisch“ ist, wie es anderswo in dem Text heißt. Derjenige, der diesen Brief schreibt, möchte, dass seine Leserinnen und Leser sich nicht auf das konzentrieren, was damals der Opferkult war, der mit vielen Regeln und Geboten verbunden war. Er wollte, dass sich die Menschen vielmehr auf Gottes Gnade konzentrieren und schon jetzt von ihrem Glauben an das „Zukünftige“ erfüllt leben. Das Tröstliche in diesem Vers, dass nach dem Tod noch etwas kommt, hat auch Johannes Brahms in seinem berühmten Werk „Ein deutsches Requiem“ vertont, in dem dieser Vers aus dem Hebräerbrief zitiert wird.

    In einigen Momenten im Leben ist es gut, sich zu vergegenwärtigen, dass das jetzige Leben nicht das einzige bleiben wird. Gerade dann, wenn etwas nicht so läuft, wie man es vielleicht wollte, wenn eben nicht alles perfekt ist und leidvolle Erfahrungen das Leben für eine Zeit lang bestimmen. Es ist tröstlich zu wissen, dass leidvolle Erfahrungen nicht für immer bleiben werden, sondern von dem, was „zukünftig“ ist, aufgelöst werden. Bei Gott findet das Leben sein Ziel, mit allem, was schön ist, und mit allem, was schwer war.

    Autor: Irmela Büttner

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Denn wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir.”
    Hebräer 13,14

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    In diesem Vers des Hebräerbriefes ist die Rede von dem, was „zukünftig“, was „himmlisch“ ist, wie es anderswo in dem Text heißt. Derjenige, der diesen Brief schreibt, möchte, dass seine Leserinnen und Leser sich nicht auf das konzentrieren, was damals der Opferkult war, der mit vielen Regeln und Geboten verbunden war. Er wollte, dass sich die Menschen vielmehr auf Gottes Gnade konzentrieren und schon jetzt von ihrem Glauben an das „Zukünftige“ erfüllt leben. Das Tröstliche in diesem Vers, dass nach dem Tod noch etwas kommt, hat auch Johannes Brahms in seinem berühmten Werk „Ein deutsches Requiem“ vertont, in dem dieser Vers aus dem Hebräerbrief zitiert wird.

    In einigen Momenten im Leben ist es gut, sich zu vergegenwärtigen, dass das jetzige Leben nicht das einzige bleiben wird. Gerade dann, wenn etwas nicht so läuft, wie man es vielleicht wollte, wenn eben nicht alles perfekt ist und leidvolle Erfahrungen das Leben für eine Zeit lang bestimmen. Es ist tröstlich zu wissen, dass leidvolle Erfahrungen nicht für immer bleiben werden, sondern von dem, was „zukünftig“ ist, aufgelöst werden. Bei Gott findet das Leben sein Ziel, mit allem, was schön ist, und mit allem, was schwer war.

    Autor: Irmela Büttner

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “Vor all meinen Bedrängern bin ich ein Spott geworden, eine Last meinen Nachbarn und ein Schrecken meinen Bekannten. Die mich sehen auf der Gasse, fliehen vor mir. Ich bin vergessen in ihrem Herzen wie ein Toter; ich bin geworden wie ein zerbrochenes Gefäß. Ich aber, HERR, hoffe auf dich und spreche: Du bist mein Gott! ”
    Psalm 31, 12-13.15

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Psalm, dem dieser Vers entstammt, drückt großes Vertrauen auf Gottes Hilfe und Nähe angesichts von Angst und Krankheit, Verfolgung und Schuld aus.

    Gerade bei sehr plötzlichen oder erschreckenden Todesfällen erfahren sich Trauernde nach dem Tod ihrer Angehörigen manchmal gesellschaftlich isoliert oder gar dem Gerede ausgesetzt. Bekannte wissen nicht, wie sie mit der Situation umgehen sollen und meiden die Begegnung. Von einer solchen Erfahrung spricht der Psalmvers und wendet sie an Gott: Er wird die Trauernden und Verlassenen nicht fallen lassen.

    Autor: Anne Lüters

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Zur Spottfigur bin ich geworden für meine Feinde, zum Hohngelächter für meine Nachbarn, zum Schreckgespenst für meine Freunde. Alle, die mich auf der Straße sehen, laufen vor mir davon. Vergessen hat man mich wie einen, der schon lange tot ist, wie weggeworfenes, zerbrochenes Geschirr. Doch ich verlasse mich auf dich! Du, HERR, du bist und bleibst mein Gott!”
    Psalm 31, 12-13.15

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Psalm, dem dieser Vers entstammt, drückt großes Vertrauen auf Gottes Hilfe und Nähe angesichts von Angst und Krankheit, Verfolgung und Schuld aus.

    Gerade bei sehr plötzlichen oder erschreckenden Todesfällen erfahren sich Trauernde nach dem Tod ihrer Angehörigen manchmal gesellschaftlich isoliert oder gar dem Gerede ausgesetzt. Bekannte wissen nicht, wie sie mit der Situation umgehen sollen und meiden die Begegnung. Von einer solchen Erfahrung spricht der Psalmvers und wendet sie an Gott: Er wird die Trauernden und Verlassenen nicht fallen lassen.

    Autor: Anne Lüters

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Vor all meinen Bedrängern wurde ich zum Spott, zum Spott sogar für meine Nachbarn. Meinen Freunden wurde ich zum Schrecken, wer mich auf der Straße sieht, der flieht vor mir. Ich bin dem Gedächtnis entschwunden wie ein Toter, bin geworden wie ein zerbrochenes Gefäß. Ich aber, HERR, ich habe dir vertraut, ich habe gesagt: Mein Gott bist du.”
    Psalm 31, 12-13.15

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Psalm, dem dieser Vers entstammt, drückt großes Vertrauen auf Gottes Hilfe und Nähe angesichts von Angst und Krankheit, Verfolgung und Schuld aus.

    Gerade bei sehr plötzlichen oder erschreckenden Todesfällen erfahren sich Trauernde nach dem Tod ihrer Angehörigen manchmal gesellschaftlich isoliert oder gar dem Gerede ausgesetzt. Bekannte wissen nicht, wie sie mit der Situation umgehen sollen und meiden die Begegnung. Von einer solchen Erfahrung spricht der Psalmvers und wendet sie an Gott: Er wird die Trauernden und Verlassenen nicht fallen lassen.

    Autor: Anne Lüters

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Allen meinen Feinden bin ich zum Spott geworden und mehr noch meinen Nachbarn, ein Schrecken denen, die mir vertraut sind; die mich auf der Strasse sehen, fliehen vor mir. Vergessen bin ich, wie ein Toter aus dem Sinn, bin geworden wie ein zerbrochenes Gefäss. Ich aber vertraue auf dich, HERR, ich spreche: Du bist mein Gott.”
    Psalm 31, 12-13.15

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Psalm, dem dieser Vers entstammt, drückt großes Vertrauen auf Gottes Hilfe und Nähe angesichts von Angst und Krankheit, Verfolgung und Schuld aus.

    Gerade bei sehr plötzlichen oder erschreckenden Todesfällen erfahren sich Trauernde nach dem Tod ihrer Angehörigen manchmal gesellschaftlich isoliert oder gar dem Gerede ausgesetzt. Bekannte wissen nicht, wie sie mit der Situation umgehen sollen und meiden die Begegnung. Von einer solchen Erfahrung spricht der Psalmvers und wendet sie an Gott: Er wird die Trauernden und Verlassenen nicht fallen lassen.

    Autor: Anne Lüters

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “Und er sprach zu mir: Es ist geschehen. Ich bin das A und das O, der Anfang und das Ende. Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst.”
    Offenbarung 21,6

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Worte, die Gott selbst spricht. In der Offenbarung des Johannes wird wort- und bilderreich erzählt, wie Gott am Ende der Zeit einmal alles neu machen wird, wie Tod und Schmerz einmal nicht mehr sein werden und alles Leid ein Ende hat: Ewiges Leben für jeden.

    Ein Vers voller Hoffnung! Gott, der Anfang und Ende ist, verspricht jedem Menschen das lebendige Wasser. Wasser, das den Durst nach Leben stillt. Es ist eine große Verheißung und ein Trost für alle, die traurig sind, weil sie ein Verlust schmerzt: Der Tod hat nicht das letzte Wort. Weil Gott will, dass wir leben.

    Autor: Christian Steinmeier

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Und er fuhr fort: »Es ist bereits in Erfüllung gegangen! Ich bin das A und das O, der Anfang und das Ende. Wer durstig ist, dem gebe ich umsonst zu trinken. Ich gebe ihm Wasser aus der Quelle des Lebens.”
    Offenbarung 21,6

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Worte, die Gott selbst spricht. In der Offenbarung des Johannes wird wort- und bilderreich erzählt, wie Gott am Ende der Zeit einmal alles neu machen wird, wie Tod und Schmerz einmal nicht mehr sein werden und alles Leid ein Ende hat: Ewiges Leben für jeden.

    Ein Vers voller Hoffnung! Gott, der Anfang und Ende ist, verspricht jedem Menschen das lebendige Wasser. Wasser, das den Durst nach Leben stillt. Es ist eine große Verheißung und ein Trost für alle, die traurig sind, weil sie ein Verlust schmerzt: Der Tod hat nicht das letzte Wort. Weil Gott will, dass wir leben.

    Autor: Christian Steinmeier

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Er sagte zu mir: Sie sind in Erfüllung gegangen. Ich bin das Alpha und das Omega, der Anfang und das Ende. Wer durstig ist, den werde ich umsonst aus der Quelle trinken lassen, aus der das Wasser des Lebens strömt.”
    Offenbarung 21,6

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Worte, die Gott selbst spricht. In der Offenbarung des Johannes wird wort- und bilderreich erzählt, wie Gott am Ende der Zeit einmal alles neu machen wird, wie Tod und Schmerz einmal nicht mehr sein werden und alles Leid ein Ende hat: Ewiges Leben für jeden.

    Ein Vers voller Hoffnung! Gott, der Anfang und Ende ist, verspricht jedem Menschen das lebendige Wasser. Wasser, das den Durst nach Leben stillt. Es ist eine große Verheißung und ein Trost für alle, die traurig sind, weil sie ein Verlust schmerzt: Der Tod hat nicht das letzte Wort. Weil Gott will, dass wir leben.

    Autor: Christian Steinmeier

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Und er sagte zu mir: Es ist geschehen. Ich bin das A und das O, der Anfang und das Ende. Ich werde dem Dürstenden von der Quelle des Lebenswassers zu trinken geben, umsonst.”
    Offenbarung 21,6

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Worte, die Gott selbst spricht. In der Offenbarung des Johannes wird wort- und bilderreich erzählt, wie Gott am Ende der Zeit einmal alles neu machen wird, wie Tod und Schmerz einmal nicht mehr sein werden und alles Leid ein Ende hat: Ewiges Leben für jeden.

    Ein Vers voller Hoffnung! Gott, der Anfang und Ende ist, verspricht jedem Menschen das lebendige Wasser. Wasser, das den Durst nach Leben stillt. Es ist eine große Verheißung und ein Trost für alle, die traurig sind, weil sie ein Verlust schmerzt: Der Tod hat nicht das letzte Wort. Weil Gott will, dass wir leben.

    Autor: Christian Steinmeier

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “Ich bin nackt von meiner Mutter Leibe gekommen, nackt werde ich wieder dahinfahren. Der HERR hat's gegeben, der HERR hat's genommen; der Name des HERRN sei gelobt!”
    Hiob 1,21

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Diese Sätze sagt Hiob in der Bibel. Es ist seine Reaktion auf die furchtbare Nachricht, dass er nicht nur sein gesamtes Hab und Gut verloren hat, sondern dass auch noch seine Kinder bei einem Unglück gestorben sind. Hiobs Reaktion erscheint befremdlich. Sie klingt abgeklärt, fast kalt. Dabei kann man vermuten, dass Hiob durchaus erschüttert war.

    Der Gedanke, dass man nichts mitnehmen kann aus diesem Leben, kann durchaus tröstlich sein. Was wir hier im Leben haben, ist nicht für die Ewigkeit bestimmt. Das kann helfen loszulassen, wenn es Zeit wird, wieder zu gehen.

    Autor: Frank Muchlinsky

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “und sagte: »Nackt kam ich aus dem Schoß der Mutter, nackt geh ich wieder von hier fort. Der Herr hat gegeben und der Herr hat genommen. Ich will ihn preisen, was immer er tut!«”
    Hiob 1,21

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Diese Sätze sagt Hiob in der Bibel. Es ist seine Reaktion auf die furchtbare Nachricht, dass er nicht nur sein gesamtes Hab und Gut verloren hat, sondern dass auch noch seine Kinder bei einem Unglück gestorben sind. Hiobs Reaktion erscheint befremdlich. Sie klingt abgeklärt, fast kalt. Dabei kann man vermuten, dass Hiob durchaus erschüttert war.

    Der Gedanke, dass man nichts mitnehmen kann aus diesem Leben, kann durchaus tröstlich sein. Was wir hier im Leben haben, ist nicht für die Ewigkeit bestimmt. Das kann helfen loszulassen, wenn es Zeit wird, wieder zu gehen.

    Autor: Frank Muchlinsky

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Dann sagte er: Nackt kam ich hervor aus dem Schoß meiner Mutter; nackt kehre ich dahin zurück. Der Herr hat gegeben, der Herr hat genommen; gelobt sei der Name des Herrn. ”
    Hiob 1,21

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Diese Sätze sagt Hiob in der Bibel. Es ist seine Reaktion auf die furchtbare Nachricht, dass er nicht nur sein gesamtes Hab und Gut verloren hat, sondern dass auch noch seine Kinder bei einem Unglück gestorben sind. Hiobs Reaktion erscheint befremdlich. Sie klingt abgeklärt, fast kalt. Dabei kann man vermuten, dass Hiob durchaus erschüttert war.

    Der Gedanke, dass man nichts mitnehmen kann aus diesem Leben, kann durchaus tröstlich sein. Was wir hier im Leben haben, ist nicht für die Ewigkeit bestimmt. Das kann helfen loszulassen, wenn es Zeit wird, wieder zu gehen.

    Autor: Frank Muchlinsky

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Und sprach: Nackt bin ich gekommen aus dem Leib meiner Mutter, und nackt gehe ich wieder dahin. Der HERR hat gegeben, der HERR hat genommen, der Name des HERRN sei gepriesen.”
    Hiob 1,21

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Diese Sätze sagt Hiob in der Bibel. Es ist seine Reaktion auf die furchtbare Nachricht, dass er nicht nur sein gesamtes Hab und Gut verloren hat, sondern dass auch noch seine Kinder bei einem Unglück gestorben sind. Hiobs Reaktion erscheint befremdlich. Sie klingt abgeklärt, fast kalt. Dabei kann man vermuten, dass Hiob durchaus erschüttert war.

    Der Gedanke, dass man nichts mitnehmen kann aus diesem Leben, kann durchaus tröstlich sein. Was wir hier im Leben haben, ist nicht für die Ewigkeit bestimmt. Das kann helfen loszulassen, wenn es Zeit wird, wieder zu gehen.

    Autor: Frank Muchlinsky

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “Selig sind, die reinen Herzens sind; denn sie werden Gott schauen.”
    Matthäus 5,8

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Selig kann viel bedeuten. Heute nutzen wir das Wort meistens, um das ewige Leben anzuschauen. Aber es kann auch einfach hier und jetzt „glücklich“ bedeuten. Die Seligpreisungen Jesu zeigen einen Weg an, der hier und heute beginnt, der aber in die Ewigkeit reicht. Man kann Gott schon in diesem Leben „schauen“, man kann seine Werke sehen, man kann seine Kraft spüren, aber dieses Schauen ist nur ein Bruchteil davon, was wir in der Ewigkeit sehen werden.

    Ein reines Herz. Vielleicht kennen Sie Menschen, die einfach das Beste im anderen Menschen sehen. Oder Menschen, die zuerst auf den anderen sehen, dann auf ihre eigenen Bedürfnisse. Verstorbene mit einem reinen Herzen müssen nicht unbedingt besonders fromm gewesen sein, sie haben aber die Sichtweise Gottes eingenommen, die Brille seiner Liebe aufgezogen und damit die Welt betrachtet.

    Autor: Simon Gahr

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Freuen dürfen sich alle, die im Herzen rein sind – sie werden Gott sehen.”
    Matthäus 5,8

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Selig kann viel bedeuten. Heute nutzen wir das Wort meistens, um das ewige Leben anzuschauen. Aber es kann auch einfach hier und jetzt „glücklich“ bedeuten. Die Seligpreisungen Jesu zeigen einen Weg an, der hier und heute beginnt, der aber in die Ewigkeit reicht. Man kann Gott schon in diesem Leben „schauen“, man kann seine Werke sehen, man kann seine Kraft spüren, aber dieses Schauen ist nur ein Bruchteil davon, was wir in der Ewigkeit sehen werden.

    Ein reines Herz. Vielleicht kennen Sie Menschen, die einfach das Beste im anderen Menschen sehen. Oder Menschen, die zuerst auf den anderen sehen, dann auf ihre eigenen Bedürfnisse. Verstorbene mit einem reinen Herzen müssen nicht unbedingt besonders fromm gewesen sein, sie haben aber die Sichtweise Gottes eingenommen, die Brille seiner Liebe aufgezogen und damit die Welt betrachtet.

    Autor: Simon Gahr

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Selig, die ein reines Herz haben; denn sie werden Gott schauen.”
    Matthäus 5,8

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Selig kann viel bedeuten. Heute nutzen wir das Wort meistens, um das ewige Leben anzuschauen. Aber es kann auch einfach hier und jetzt „glücklich“ bedeuten. Die Seligpreisungen Jesu zeigen einen Weg an, der hier und heute beginnt, der aber in die Ewigkeit reicht. Man kann Gott schon in diesem Leben „schauen“, man kann seine Werke sehen, man kann seine Kraft spüren, aber dieses Schauen ist nur ein Bruchteil davon, was wir in der Ewigkeit sehen werden.

    Ein reines Herz. Vielleicht kennen Sie Menschen, die einfach das Beste im anderen Menschen sehen. Oder Menschen, die zuerst auf den anderen sehen, dann auf ihre eigenen Bedürfnisse. Verstorbene mit einem reinen Herzen müssen nicht unbedingt besonders fromm gewesen sein, sie haben aber die Sichtweise Gottes eingenommen, die Brille seiner Liebe aufgezogen und damit die Welt betrachtet.

    Autor: Simon Gahr

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Selig, die reinen Herzens sind - sie werden Gott schauen.”
    Matthäus 5,8

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Selig kann viel bedeuten. Heute nutzen wir das Wort meistens, um das ewige Leben anzuschauen. Aber es kann auch einfach hier und jetzt „glücklich“ bedeuten. Die Seligpreisungen Jesu zeigen einen Weg an, der hier und heute beginnt, der aber in die Ewigkeit reicht. Man kann Gott schon in diesem Leben „schauen“, man kann seine Werke sehen, man kann seine Kraft spüren, aber dieses Schauen ist nur ein Bruchteil davon, was wir in der Ewigkeit sehen werden.

    Ein reines Herz. Vielleicht kennen Sie Menschen, die einfach das Beste im anderen Menschen sehen. Oder Menschen, die zuerst auf den anderen sehen, dann auf ihre eigenen Bedürfnisse. Verstorbene mit einem reinen Herzen müssen nicht unbedingt besonders fromm gewesen sein, sie haben aber die Sichtweise Gottes eingenommen, die Brille seiner Liebe aufgezogen und damit die Welt betrachtet.

    Autor: Simon Gahr

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “Ich glaube aber doch, dass ich sehen werde die Güte des HERRN im Lande der Lebendigen.”
    Psalm 27,13

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Diese Worte stammen aus einem Psalm, einem alten Gebet. Der Mensch, der dieses Gebet spricht, hat sich in seinem Leben verschiedenen Gefahren ausgesetzt gesehen. Aller Bedrohungen zum Trotz hat er an Gott als seinem Herrn festgehalten. Sein anhaltendes Vertrauen auf Gott gipfelt in der Hoffnung, die Güte Gottes am Ende sehen und erfahren zu können.

    Manche Menschen werden immer wieder mit harten Schicksalsschlägen konfrontiert und werden dennoch nicht bitter, sondern leben aus der Hoffnung heraus, dass am Ende alles gut sein wird. Zu Menschen, die mit solcher Hoffnung und Gottvertrauen gelebt haben, passt dieser Vers.

    Autor: Christian Steinmeier

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Doch ich weiß, ich muss nicht hinab zu den Toten; ich darf weiterleben, um deine Güte zu sehen.”
    Psalm 27,13

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Diese Worte stammen aus einem Psalm, einem alten Gebet. Der Mensch, der dieses Gebet spricht, hat sich in seinem Leben verschiedenen Gefahren ausgesetzt gesehen. Aller Bedrohungen zum Trotz hat er an Gott als seinem Herrn festgehalten. Sein anhaltendes Vertrauen auf Gott gipfelt in der Hoffnung, die Güte Gottes am Ende sehen und erfahren zu können.

    Manche Menschen werden immer wieder mit harten Schicksalsschlägen konfrontiert und werden dennoch nicht bitter, sondern leben aus der Hoffnung heraus, dass am Ende alles gut sein wird. Zu Menschen, die mit solcher Hoffnung und Gottvertrauen gelebt haben, passt dieser Vers.

    Autor: Christian Steinmeier

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Ich aber bin gewiss, zu schauen die Güte des Herrn im Land der Lebenden.”
    Psalm 27,13

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Diese Worte stammen aus einem Psalm, einem alten Gebet. Der Mensch, der dieses Gebet spricht, hat sich in seinem Leben verschiedenen Gefahren ausgesetzt gesehen. Aller Bedrohungen zum Trotz hat er an Gott als seinem Herrn festgehalten. Sein anhaltendes Vertrauen auf Gott gipfelt in der Hoffnung, die Güte Gottes am Ende sehen und erfahren zu können.

    Manche Menschen werden immer wieder mit harten Schicksalsschlägen konfrontiert und werden dennoch nicht bitter, sondern leben aus der Hoffnung heraus, dass am Ende alles gut sein wird. Zu Menschen, die mit solcher Hoffnung und Gottvertrauen gelebt haben, passt dieser Vers.

    Autor: Christian Steinmeier

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Hätte ich doch die Gewissheit, die Güte des HERRN zu schauen im Land der Lebenden.”
    Psalm 27,13

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Diese Worte stammen aus einem Psalm, einem alten Gebet. Der Mensch, der dieses Gebet spricht, hat sich in seinem Leben verschiedenen Gefahren ausgesetzt gesehen. Aller Bedrohungen zum Trotz hat er an Gott als seinem Herrn festgehalten. Sein anhaltendes Vertrauen auf Gott gipfelt in der Hoffnung, die Güte Gottes am Ende sehen und erfahren zu können.

    Manche Menschen werden immer wieder mit harten Schicksalsschlägen konfrontiert und werden dennoch nicht bitter, sondern leben aus der Hoffnung heraus, dass am Ende alles gut sein wird. Zu Menschen, die mit solcher Hoffnung und Gottvertrauen gelebt haben, passt dieser Vers.

    Autor: Christian Steinmeier

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “Das ist aber der Wille dessen, der mich gesandt hat, dass ich nichts verliere von allem, was er mir gegeben hat, sondern dass ich's auferwecke am Jüngsten Tage.”
    Johannes 6,39

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Und er will von mir, dass ich niemand von denen verliere, die er mir gegeben hat. Vielmehr soll ich sie alle am letzten Tag zum Leben erwecken.”
    Johannes 6,39

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Es ist aber der Wille dessen, der mich gesandt hat, dass ich keinen von denen, die er mir gegeben hat, zugrunde gehen lasse, sondern dass ich sie auferwecke am Letzten Tag.”
    Johannes 6,39

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Das aber ist der Wille dessen, der mich gesandt hat, dass ich nichts von allem, was er mir gegeben hat, verloren gehen lasse, sondern dass ich es auferwecke am Jüngsten Tag.”
    Johannes 6,39

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “Und ob ich schon wanderte im finstern Tal, fürchte ich kein Unglück; denn du bist bei mir, dein Stecken und Stab trösten mich.”
    Psalm 23,4

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Dieser Vers stammt aus dem wohl bekanntesten Gebet in der Bibel: Gott begleitet den Menschen wie ein guter Hirte durch die Höhen und Tiefen seines Lebens.

    Manche Menschen beschreiben die Trauer über den Verlust eines geliebten Menschen wie einen Weg durch die Nacht, wie eine Schwärze, die sie überkommen hat. Angst bricht durch: Wie soll es weitergehen? Der Vers drückt die Gewissheit aus: Selbst im finstersten Tal oder in der „Todesschattenschlucht“ sind wir nicht allein: Gott ist uns als „Du“ mit seiner tröstenden Gegenwart nah und gibt uns Orientierung.

    Autor: Anne Lüters

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Und muss ich auch durchs finstere Tal – ich fürchte kein Unheil! Du, HERR, bist ja bei mir; du schützt mich und du führst mich, das macht mir Mut.”
    Psalm 23,4

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Dieser Vers stammt aus dem wohl bekanntesten Gebet in der Bibel: Gott begleitet den Menschen wie ein guter Hirte durch die Höhen und Tiefen seines Lebens.

    Manche Menschen beschreiben die Trauer über den Verlust eines geliebten Menschen wie einen Weg durch die Nacht, wie eine Schwärze, die sie überkommen hat. Angst bricht durch: Wie soll es weitergehen? Der Vers drückt die Gewissheit aus: Selbst im finstersten Tal oder in der „Todesschattenschlucht“ sind wir nicht allein: Gott ist uns als „Du“ mit seiner tröstenden Gegenwart nah und gibt uns Orientierung.

    Autor: Anne Lüters

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Muss ich auch wandern in finsterer Schlucht, ich fürchte kein Unheil; denn du bist bei mir, dein Stock und dein Stab geben mir Zuversicht.”
    Psalm 23,4

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Dieser Vers stammt aus dem wohl bekanntesten Gebet in der Bibel: Gott begleitet den Menschen wie ein guter Hirte durch die Höhen und Tiefen seines Lebens.

    Manche Menschen beschreiben die Trauer über den Verlust eines geliebten Menschen wie einen Weg durch die Nacht, wie eine Schwärze, die sie überkommen hat. Angst bricht durch: Wie soll es weitergehen? Der Vers drückt die Gewissheit aus: Selbst im finstersten Tal oder in der „Todesschattenschlucht“ sind wir nicht allein: Gott ist uns als „Du“ mit seiner tröstenden Gegenwart nah und gibt uns Orientierung.

    Autor: Anne Lüters

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Wandere ich auch im finstern Tal, fürchte ich kein Unheil, denn du bist bei mir, dein Stecken und dein Stab, sie trösten mich.”
    Psalm 23,4

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Dieser Vers stammt aus dem wohl bekanntesten Gebet in der Bibel: Gott begleitet den Menschen wie ein guter Hirte durch die Höhen und Tiefen seines Lebens.

    Manche Menschen beschreiben die Trauer über den Verlust eines geliebten Menschen wie einen Weg durch die Nacht, wie eine Schwärze, die sie überkommen hat. Angst bricht durch: Wie soll es weitergehen? Der Vers drückt die Gewissheit aus: Selbst im finstersten Tal oder in der „Todesschattenschlucht“ sind wir nicht allein: Gott ist uns als „Du“ mit seiner tröstenden Gegenwart nah und gibt uns Orientierung.

    Autor: Anne Lüters

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “Er wird dich mit seinen Fittichen decken, und Zuflucht wirst du haben unter seinen Flügeln. Seine Wahrheit ist Schirm und Schild.”
    Psalm 91,4

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Diese Worte vermitteln Schutz. Im ganzen Gebet geht es vor allem um den Schutz, den man bei Gott finden kann.

    Leider werden Menschen immer wieder gewaltsam aus dem Leben gerissen. Bei den Hinterbliebenen löst das Entsetzen aus und das Gefühl, im Leben nicht sicher zu sein. Dieser Vers will zeigen, dass man bei Gott Geborgenheit finden kann. Christen glauben daran, dass Gott die Toten bei sich aufnimmt.

    Autor: Stefanie Keller

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Er breitet seine Flügel über dich, ganz nahe bei ihm bist du geborgen. Wie Schild und Schutzwall deckt dich seine Treue.”
    Psalm 91,4

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Diese Worte vermitteln Schutz. Im ganzen Gebet geht es vor allem um den Schutz, den man bei Gott finden kann.

    Leider werden Menschen immer wieder gewaltsam aus dem Leben gerissen. Bei den Hinterbliebenen löst das Entsetzen aus und das Gefühl, im Leben nicht sicher zu sein. Dieser Vers will zeigen, dass man bei Gott Geborgenheit finden kann. Christen glauben daran, dass Gott die Toten bei sich aufnimmt.

    Autor: Stefanie Keller

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Er beschirmt dich mit seinen Flügeln, unter seinen Schwingen findest du Zuflucht, Schild und Schutz ist dir seine Treue.”
    Psalm 91,4

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Diese Worte vermitteln Schutz. Im ganzen Gebet geht es vor allem um den Schutz, den man bei Gott finden kann.

    Leider werden Menschen immer wieder gewaltsam aus dem Leben gerissen. Bei den Hinterbliebenen löst das Entsetzen aus und das Gefühl, im Leben nicht sicher zu sein. Dieser Vers will zeigen, dass man bei Gott Geborgenheit finden kann. Christen glauben daran, dass Gott die Toten bei sich aufnimmt.

    Autor: Stefanie Keller

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Mit seinen Schwingen bedeckt er dich, und unter seinen Flügeln findest du Zuflucht, Schild und Mauer ist seine Treue.”
    Psalm 91,4

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Diese Worte vermitteln Schutz. Im ganzen Gebet geht es vor allem um den Schutz, den man bei Gott finden kann.

    Leider werden Menschen immer wieder gewaltsam aus dem Leben gerissen. Bei den Hinterbliebenen löst das Entsetzen aus und das Gefühl, im Leben nicht sicher zu sein. Dieser Vers will zeigen, dass man bei Gott Geborgenheit finden kann. Christen glauben daran, dass Gott die Toten bei sich aufnimmt.

    Autor: Stefanie Keller

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “HERR, erhöre mich bald, mein Geist vergeht; verbirg dein Antlitz nicht vor mir, dass ich nicht gleich werde denen, die in die Grube fahren. Lass mich am Morgen hören deine Gnade; denn ich hoffe auf dich. Tu mir kund den Weg, den ich gehen soll; denn mich verlangt nach dir.”
    Psalm 143,7-8

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Satz stammt aus einem Gebet. Der Beter ist mit seiner Kraft am Ende, er sieht sich dem Tod nahe. Mehr Angst und Verlassenheit geht eigentlich nicht. Dennoch hofft er auf Gott.

    Manchmal geht es einem nach dem Tod eines Angehörigen so schlecht, dass man das Gefühl hat, irgendwie mitzusterben, einen wichtigen Teil zu verlieren. Dieser Satz spricht aus, dass Gott diese Not sieht und weiterhilft. So findet man für den nächsten Tag und die nächsten Schritte Kraft.

    Autor: Pamela Barke

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “HERR, erhöre mich bald, ich kann nicht mehr! Verbirg dich doch nicht vor mir, sonst ist es um mein Leben geschehen! Frühmorgens sage mir deine Güte zu, denn ich setze mein Vertrauen auf dich. Zeig mir den rechten Weg; auf dich richte ich Herz und Sinn.”
    Psalm 143,7-8

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Satz stammt aus einem Gebet. Der Beter ist mit seiner Kraft am Ende, er sieht sich dem Tod nahe. Mehr Angst und Verlassenheit geht eigentlich nicht. Dennoch hofft er auf Gott.

    Manchmal geht es einem nach dem Tod eines Angehörigen so schlecht, dass man das Gefühl hat, irgendwie mitzusterben, einen wichtigen Teil zu verlieren. Dieser Satz spricht aus, dass Gott diese Not sieht und weiterhilft. So findet man für den nächsten Tag und die nächsten Schritte Kraft.

    Autor: Pamela Barke

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Herr, erhöre mich bald, denn mein Geist wird müde; verbirg dein Antlitz nicht vor mir, damit ich nicht werde wie Menschen, die längst begraben sind. Lass mich deine Huld erfahren am frühen Morgen; denn ich vertraue auf dich. Zeig mir den Weg, den ich gehen soll; denn ich erhebe meine Seele zu dir.”
    Psalm 143,7-8

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Satz stammt aus einem Gebet. Der Beter ist mit seiner Kraft am Ende, er sieht sich dem Tod nahe. Mehr Angst und Verlassenheit geht eigentlich nicht. Dennoch hofft er auf Gott.

    Manchmal geht es einem nach dem Tod eines Angehörigen so schlecht, dass man das Gefühl hat, irgendwie mitzusterben, einen wichtigen Teil zu verlieren. Dieser Satz spricht aus, dass Gott diese Not sieht und weiterhilft. So findet man für den nächsten Tag und die nächsten Schritte Kraft.

    Autor: Pamela Barke

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “HERR, erhöre mich bald, es verschmachtet mein Geist, verbirg dein Angesicht nicht vor mir, damit ich denen nicht gleich werde, die hinabfahren zur Grube. Lass mich am Morgen deine Gnade hören, denn auf dich vertraue ich. Tue mir kund den Weg, den ich gehen soll, denn zu dir erhebe ich meine Seele.”
    Psalm 143,7-8

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Satz stammt aus einem Gebet. Der Beter ist mit seiner Kraft am Ende, er sieht sich dem Tod nahe. Mehr Angst und Verlassenheit geht eigentlich nicht. Dennoch hofft er auf Gott.

    Manchmal geht es einem nach dem Tod eines Angehörigen so schlecht, dass man das Gefühl hat, irgendwie mitzusterben, einen wichtigen Teil zu verlieren. Dieser Satz spricht aus, dass Gott diese Not sieht und weiterhilft. So findet man für den nächsten Tag und die nächsten Schritte Kraft.

    Autor: Pamela Barke

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “Gedenke, HERR, an deine Barmherzigkeit und an deine Güte, die von Ewigkeit her gewesen sind.”
    Psalm 25,6

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Vers stammt aus einem Psalm, der um Rettung, Vergebung und Wegweisung bittet. Er spricht von einem tiefen Vertrauen auf Gott, der diejenigen, die auf ihn hoffen, nicht verlässt.

    Gott, hast Du mich vergessen? In tiefer Not und Trauer liegt dieser verzweifelte Ruf nahe. Wo ist Gott, wenn ich ihn am dringendsten brauche? Wie ein Mahnruf, ein Weckruf für Gott ist dieser Psalmvers: Gott erinnere dich doch, was du früher getan hast! Manche erzählen, wie sie gerade im Hadern mit Gott seine Gegenwart erfahren haben. Aber auch die Erinnerung kann helfen. Auch wenn ich es jetzt nicht sehe – Gott hat mir und vielen Menschen vor mir schon geholfen. Er wird sich auch wieder barmherzig zeigen.

    Autor: Anne Lüters

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “HERR, denke an deine Güte und dein Erbarmen, die du von Anfang an deinem Volk erwiesen hast.”
    Psalm 25,6

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Vers stammt aus einem Psalm, der um Rettung, Vergebung und Wegweisung bittet. Er spricht von einem tiefen Vertrauen auf Gott, der diejenigen, die auf ihn hoffen, nicht verlässt.

    Gott, hast Du mich vergessen? In tiefer Not und Trauer liegt dieser verzweifelte Ruf nahe. Wo ist Gott, wenn ich ihn am dringendsten brauche? Wie ein Mahnruf, ein Weckruf für Gott ist dieser Psalmvers: Gott erinnere dich doch, was du früher getan hast! Manche erzählen, wie sie gerade im Hadern mit Gott seine Gegenwart erfahren haben. Aber auch die Erinnerung kann helfen. Auch wenn ich es jetzt nicht sehe – Gott hat mir und vielen Menschen vor mir schon geholfen. Er wird sich auch wieder barmherzig zeigen.

    Autor: Anne Lüters

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Denk an dein Erbarmen, Herr, und an die Taten deiner Huld; denn sie bestehen seit Ewigkeit.”
    Psalm 25,6

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Vers stammt aus einem Psalm, der um Rettung, Vergebung und Wegweisung bittet. Er spricht von einem tiefen Vertrauen auf Gott, der diejenigen, die auf ihn hoffen, nicht verlässt.

    Gott, hast Du mich vergessen? In tiefer Not und Trauer liegt dieser verzweifelte Ruf nahe. Wo ist Gott, wenn ich ihn am dringendsten brauche? Wie ein Mahnruf, ein Weckruf für Gott ist dieser Psalmvers: Gott erinnere dich doch, was du früher getan hast! Manche erzählen, wie sie gerade im Hadern mit Gott seine Gegenwart erfahren haben. Aber auch die Erinnerung kann helfen. Auch wenn ich es jetzt nicht sehe – Gott hat mir und vielen Menschen vor mir schon geholfen. Er wird sich auch wieder barmherzig zeigen.

    Autor: Anne Lüters

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Denke, HERR, an deine Barmherzigkeit und deine Gnaden, die seit Ewigkeit sind.”
    Psalm 25,6

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Vers stammt aus einem Psalm, der um Rettung, Vergebung und Wegweisung bittet. Er spricht von einem tiefen Vertrauen auf Gott, der diejenigen, die auf ihn hoffen, nicht verlässt.

    Gott, hast Du mich vergessen? In tiefer Not und Trauer liegt dieser verzweifelte Ruf nahe. Wo ist Gott, wenn ich ihn am dringendsten brauche? Wie ein Mahnruf, ein Weckruf für Gott ist dieser Psalmvers: Gott erinnere dich doch, was du früher getan hast! Manche erzählen, wie sie gerade im Hadern mit Gott seine Gegenwart erfahren haben. Aber auch die Erinnerung kann helfen. Auch wenn ich es jetzt nicht sehe – Gott hat mir und vielen Menschen vor mir schon geholfen. Er wird sich auch wieder barmherzig zeigen.

    Autor: Anne Lüters

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “Es sollen keine Kinder mehr da sein, die nur einige Tage leben, oder Alte, die ihre Jahre nicht erfüllen, sondern als Knabe gilt, wer hundert Jahre alt stirbt, und wer die hundert Jahre nicht erreicht, gilt als verflucht.”
    Jesaja 65,20

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Vers stammt aus einer Sammlung sehr verschiedener Prophetenworte, die in düsterer Zeit für Israel und Jerusalem Heil ankündigen.

    „Das darf es nicht geben! Sie sollten doch noch so lange leben dürfen!“ Wie schrecklich ist es, wenn Menschen viel zu früh sterben – eine Mutter von kleinen Kindern, ein 18-Jähriger, ein Säugling. Es liegt nicht in Gottes Willen, dass Menschen zu früh sterben, zeigt der Vers bei Jesaja und spricht von einer zukünftigen Zeit, in der niemand vor der Zeit sterben soll. Nein, Gott holt Kinder nicht zu sich – und er lässt junge Leute auch nicht sterben, weil er sie besonders gernhat. Es bleibt unbegreiflich, warum das geschieht. Aber: Gott leidet mit uns.

    Autor: Anne Lüters

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Es gibt keine Kinder mehr, die nur ein paar Tage leben, und niemand, der erwachsen ist, wird mitten aus dem Leben gerissen. Wenn jemand mit hundert Jahren stirbt, wird man sagen: 'Er war noch so jung!' Selbst der Schwächste und Gebrechlichste wird ein so hohes Alter erreichen.”
    Jesaja 65,20

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Vers stammt aus einer Sammlung sehr verschiedener Prophetenworte, die in düsterer Zeit für Israel und Jerusalem Heil ankündigen.

    „Das darf es nicht geben! Sie sollten doch noch so lange leben dürfen!“ Wie schrecklich ist es, wenn Menschen viel zu früh sterben – eine Mutter von kleinen Kindern, ein 18-Jähriger, ein Säugling. Es liegt nicht in Gottes Willen, dass Menschen zu früh sterben, zeigt der Vers bei Jesaja und spricht von einer zukünftigen Zeit, in der niemand vor der Zeit sterben soll. Nein, Gott holt Kinder nicht zu sich – und er lässt junge Leute auch nicht sterben, weil er sie besonders gernhat. Es bleibt unbegreiflich, warum das geschieht. Aber: Gott leidet mit uns.

    Autor: Anne Lüters

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Dort gibt es keinen Säugling mehr, der nur wenige Tage lebt, und keinen Greis, der nicht das volle Alter erreicht; wer als Hundertjähriger stirbt, gilt noch als jung, und wer nicht hundert Jahre alt wird, gilt als verflucht.”
    Jesaja 65,20

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Vers stammt aus einer Sammlung sehr verschiedener Prophetenworte, die in düsterer Zeit für Israel und Jerusalem Heil ankündigen.

    „Das darf es nicht geben! Sie sollten doch noch so lange leben dürfen!“ Wie schrecklich ist es, wenn Menschen viel zu früh sterben – eine Mutter von kleinen Kindern, ein 18-Jähriger, ein Säugling. Es liegt nicht in Gottes Willen, dass Menschen zu früh sterben, zeigt der Vers bei Jesaja und spricht von einer zukünftigen Zeit, in der niemand vor der Zeit sterben soll. Nein, Gott holt Kinder nicht zu sich – und er lässt junge Leute auch nicht sterben, weil er sie besonders gernhat. Es bleibt unbegreiflich, warum das geschieht. Aber: Gott leidet mit uns.

    Autor: Anne Lüters

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Dort wird es keinen Säugling mehr geben, der nur wenige Tage lebt, und keinen Greis, der sein Leben nicht vollendet, denn ein junger Mann wird sein, wer mit hundert Jahren stirbt, und wer hundert Jahre nicht erreicht, gilt als mit dem Fluch belegt.”
    Jesaja 65,20

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Vers stammt aus einer Sammlung sehr verschiedener Prophetenworte, die in düsterer Zeit für Israel und Jerusalem Heil ankündigen.

    „Das darf es nicht geben! Sie sollten doch noch so lange leben dürfen!“ Wie schrecklich ist es, wenn Menschen viel zu früh sterben – eine Mutter von kleinen Kindern, ein 18-Jähriger, ein Säugling. Es liegt nicht in Gottes Willen, dass Menschen zu früh sterben, zeigt der Vers bei Jesaja und spricht von einer zukünftigen Zeit, in der niemand vor der Zeit sterben soll. Nein, Gott holt Kinder nicht zu sich – und er lässt junge Leute auch nicht sterben, weil er sie besonders gernhat. Es bleibt unbegreiflich, warum das geschieht. Aber: Gott leidet mit uns.

    Autor: Anne Lüters

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “Führe ich gen Himmel, so bist du da; bettete ich mich bei den Toten, siehe, so bist du auch da.”
    Psalm 139,8

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Diese Worte stammen aus einem sehr alten Gebet. Der Beter wendet sich an Gott, um ihm mitzuteilen, wie sicher er sich bei ihm fühlt. Gleichzeitig enthält das Gebet aber auch den Gedanken, dass Gott alles über die Menschen weiß und immer und überall ist.

    Wenn ein Mensch stirbt, kann man sich sehr einsam und verlassen fühlen. Es kann guttun zu hören, dass Gott ein Begleiter im Leben sein kann und auch im Tod da ist. Auch der Verstorbene ist nicht allein.

    Autor: Stefanie Keller

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Steige ich hinauf in den Himmel – du bist da. Verstecke ich mich in der Totenwelt – dort bist du auch.”
    Psalm 139,8

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Diese Worte stammen aus einem sehr alten Gebet. Der Beter wendet sich an Gott, um ihm mitzuteilen, wie sicher er sich bei ihm fühlt. Gleichzeitig enthält das Gebet aber auch den Gedanken, dass Gott alles über die Menschen weiß und immer und überall ist.

    Wenn ein Mensch stirbt, kann man sich sehr einsam und verlassen fühlen. Es kann guttun zu hören, dass Gott ein Begleiter im Leben sein kann und auch im Tod da ist. Auch der Verstorbene ist nicht allein.

    Autor: Stefanie Keller

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Steige ich hinauf in den Himmel, so bist du dort; bette ich mich in der Unterwelt, bist du zugegen.”
    Psalm 139,8

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Diese Worte stammen aus einem sehr alten Gebet. Der Beter wendet sich an Gott, um ihm mitzuteilen, wie sicher er sich bei ihm fühlt. Gleichzeitig enthält das Gebet aber auch den Gedanken, dass Gott alles über die Menschen weiß und immer und überall ist.

    Wenn ein Mensch stirbt, kann man sich sehr einsam und verlassen fühlen. Es kann guttun zu hören, dass Gott ein Begleiter im Leben sein kann und auch im Tod da ist. Auch der Verstorbene ist nicht allein.

    Autor: Stefanie Keller

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Stiege ich hinauf zum Himmel, du bist dort, und schlüge ich mein Lager auf im Totenreich, sieh, du bist da.”
    Psalm 139,8

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Diese Worte stammen aus einem sehr alten Gebet. Der Beter wendet sich an Gott, um ihm mitzuteilen, wie sicher er sich bei ihm fühlt. Gleichzeitig enthält das Gebet aber auch den Gedanken, dass Gott alles über die Menschen weiß und immer und überall ist.

    Wenn ein Mensch stirbt, kann man sich sehr einsam und verlassen fühlen. Es kann guttun zu hören, dass Gott ein Begleiter im Leben sein kann und auch im Tod da ist. Auch der Verstorbene ist nicht allein.

    Autor: Stefanie Keller

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “Er wird den Tod verschlingen auf ewig. Und Gott der HERR wird die Tränen von allen Angesichtern abwischen und wird aufheben die Schmach seines Volks in allen Landen; denn der HERR hat's gesagt. Zu der Zeit wird man sagen: »Siehe, das ist unser Gott, auf den wir hofften, dass er uns helfe.«”
    Jesaja 25,8-9a

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Prophet Jesaja beschreibt hier die Szene eines Festmahles. Das Volk Israel feiert, dass Gott sich ihm zugewandt hat und dies auch in Zukunft für alle Völker tun wird. Gottes Macht ist sogar so groß, dass sie den Tod besiegt. In einer der wenigen Stellen im Alten Testament klingt hier eine Auferstehungshoffnung in sehr poetischer Art und Weise an.

    Dass einmal alle Tränen abgewischt werden und alles Leid ein Ende haben wird, das ist eine große christliche Hoffnung, die gerade durch diese älteren Texte aus der jüdischen Tradition gespeist wird. Gerade für Menschen, die in ihrem Leben viel Leid erlebt haben, sind diese Vorstellungen von einem Ende allen Leids und einem großen Freudenmahl in Gottes Gegenwart ein großer Trost. Diese Verse können auch trauernden Menschen angesichts des Todes helfen, mit der plötzlichen Leere und dem großen Verlust umzugehen: Der Tod wird nicht das letzte Wort haben, Gottes Macht wird siegen.

    Autor: Irmela Büttner

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Den Tod wird er für immer vernichten und von jedem Gesicht die Tränen abwischen. Dann nimmt er die Schande von seinem Volk, unter der es überall gelitten hat. Der HERR, der mächtige Gott, hat es versprochen! An jenem Tag wird man sagen: »Er, der HERR, ist unser Gott! Auf ihn hatten wir unsere Hoffnung gesetzt und er hat uns die Rettung gebracht; wir haben nicht vergeblich gehofft.”
    Jesaja 25,8-9a

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Prophet Jesaja beschreibt hier die Szene eines Festmahles. Das Volk Israel feiert, dass Gott sich ihm zugewandt hat und dies auch in Zukunft für alle Völker tun wird. Gottes Macht ist sogar so groß, dass sie den Tod besiegt. In einer der wenigen Stellen im Alten Testament klingt hier eine Auferstehungshoffnung in sehr poetischer Art und Weise an.

    Dass einmal alle Tränen abgewischt werden und alles Leid ein Ende haben wird, das ist eine große christliche Hoffnung, die gerade durch diese älteren Texte aus der jüdischen Tradition gespeist wird. Gerade für Menschen, die in ihrem Leben viel Leid erlebt haben, sind diese Vorstellungen von einem Ende allen Leids und einem großen Freudenmahl in Gottes Gegenwart ein großer Trost. Diese Verse können auch trauernden Menschen angesichts des Todes helfen, mit der plötzlichen Leere und dem großen Verlust umzugehen: Der Tod wird nicht das letzte Wort haben, Gottes Macht wird siegen.

    Autor: Irmela Büttner

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Er beseitigt den Tod für immer. Gott, der Herr, wischt die Tränen ab von jedem Gesicht. Auf der ganzen Erde nimmt er von seinem Volk die Schande hinweg. Ja, der Herr hat gesprochen. An jenem Tag wird man sagen: Seht, das ist unser Gott, auf ihn haben wir unsere Hoffnung gesetzt, er wird uns retten.”
    Jesaja 25,8-9a

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Prophet Jesaja beschreibt hier die Szene eines Festmahles. Das Volk Israel feiert, dass Gott sich ihm zugewandt hat und dies auch in Zukunft für alle Völker tun wird. Gottes Macht ist sogar so groß, dass sie den Tod besiegt. In einer der wenigen Stellen im Alten Testament klingt hier eine Auferstehungshoffnung in sehr poetischer Art und Weise an.

    Dass einmal alle Tränen abgewischt werden und alles Leid ein Ende haben wird, das ist eine große christliche Hoffnung, die gerade durch diese älteren Texte aus der jüdischen Tradition gespeist wird. Gerade für Menschen, die in ihrem Leben viel Leid erlebt haben, sind diese Vorstellungen von einem Ende allen Leids und einem großen Freudenmahl in Gottes Gegenwart ein großer Trost. Diese Verse können auch trauernden Menschen angesichts des Todes helfen, mit der plötzlichen Leere und dem großen Verlust umzugehen: Der Tod wird nicht das letzte Wort haben, Gottes Macht wird siegen.

    Autor: Irmela Büttner

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Den Tod hat er für immer verschlungen, und die Tränen wird Gott der HERR von allen Gesichtern wischen, und die Schmach seines Volks wird er verschwinden lassen von der ganzen Erde, denn der HERR hat gesprochen. Und an jenem Tag wird man sagen: Seht, das ist unser Gott, auf ihn haben wir gehofft, dass er uns hilft!”
    Jesaja 25,8-9a

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Prophet Jesaja beschreibt hier die Szene eines Festmahles. Das Volk Israel feiert, dass Gott sich ihm zugewandt hat und dies auch in Zukunft für alle Völker tun wird. Gottes Macht ist sogar so groß, dass sie den Tod besiegt. In einer der wenigen Stellen im Alten Testament klingt hier eine Auferstehungshoffnung in sehr poetischer Art und Weise an.

    Dass einmal alle Tränen abgewischt werden und alles Leid ein Ende haben wird, das ist eine große christliche Hoffnung, die gerade durch diese älteren Texte aus der jüdischen Tradition gespeist wird. Gerade für Menschen, die in ihrem Leben viel Leid erlebt haben, sind diese Vorstellungen von einem Ende allen Leids und einem großen Freudenmahl in Gottes Gegenwart ein großer Trost. Diese Verse können auch trauernden Menschen angesichts des Todes helfen, mit der plötzlichen Leere und dem großen Verlust umzugehen: Der Tod wird nicht das letzte Wort haben, Gottes Macht wird siegen.

    Autor: Irmela Büttner

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “Ich aber, HERR, hoffe auf dich und spreche: Du bist mein Gott! Meine Zeit steht in deinen Händen.”
    Psalm 31,15-16a

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Diese Sätze drücken eine große Verbundenheit zu Gott aus. Der Beter dieser Worte wendet sich an Gott, weil er sich von Feinden bedrängt fühlt. Er allein hält fest an seinem Glauben.

    In der Trauer fühlt man sich oft alleingelassen. Diese Sätze können dabei helfen zu erkennen, dass wir alle bei Gott gut aufgehoben sind und wir darauf auch über den Tod hinaus hoffen dürfen.

    Autor: Stefanie Keller

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Doch ich verlasse mich auf dich! Du, Herr, du bist und bleibst mein Gott! Was aus mir wird, liegt in deiner Hand.”
    Psalm 31,15-16a

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Diese Sätze drücken eine große Verbundenheit zu Gott aus. Der Beter dieser Worte wendet sich an Gott, weil er sich von Feinden bedrängt fühlt. Er allein hält fest an seinem Glauben.

    In der Trauer fühlt man sich oft alleingelassen. Diese Sätze können dabei helfen zu erkennen, dass wir alle bei Gott gut aufgehoben sind und wir darauf auch über den Tod hinaus hoffen dürfen.

    Autor: Stefanie Keller

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Ich aber, Herr, ich vertraue dir, ich sage: »Du bist mein Gott.« In deiner Hand liegt mein Geschick.”
    Psalm 31,15-16a

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Diese Sätze drücken eine große Verbundenheit zu Gott aus. Der Beter dieser Worte wendet sich an Gott, weil er sich von Feinden bedrängt fühlt. Er allein hält fest an seinem Glauben.

    In der Trauer fühlt man sich oft alleingelassen. Diese Sätze können dabei helfen zu erkennen, dass wir alle bei Gott gut aufgehoben sind und wir darauf auch über den Tod hinaus hoffen dürfen.

    Autor: Stefanie Keller

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Ich aber vertraue auf dich, HERR, ich spreche: Du bist mein Gott. In deiner Hand steht mein Geschick.”
    Psalm 31,15-16a

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Diese Sätze drücken eine große Verbundenheit zu Gott aus. Der Beter dieser Worte wendet sich an Gott, weil er sich von Feinden bedrängt fühlt. Er allein hält fest an seinem Glauben.

    In der Trauer fühlt man sich oft alleingelassen. Diese Sätze können dabei helfen zu erkennen, dass wir alle bei Gott gut aufgehoben sind und wir darauf auch über den Tod hinaus hoffen dürfen.

    Autor: Stefanie Keller

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “Denn du wirst mich nicht dem Tode überlassen und nicht zugeben, dass dein Heiliger die Grube sehe. Du tust mir kund den Weg zum Leben: Vor dir ist Freude die Fülle und Wonne zu deiner Rechten ewiglich.”
    Psalm 16,10-11

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Diese Verse stehen in einem Psalm, der großes Vertrauen in Gott ausdrückt. Dabei wird immer wieder betont, dass lediglich Gott dieses unbedingte Vertrauen verdient.

    Wie auch immer man sich ein Leben nach dem Tod vorstellen mag: Der christliche Glaube sagt, dass es weitergeht. Der Tod hat nicht das letzte Wort, sondern das Leben. Das Grab ist nur eine Station auf dem Weg.

    Autor: Frank Muchlinsky

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Du, HERR, wirst mich nicht der Totenwelt preisgeben! Du wirst nicht zulassen, dass ich für immer im Grab ende; denn ich halte in Treue zu dir! Du führst mich den Weg zum Leben. In deiner Nähe finde ich ungetrübte Freude; aus deiner Hand kommt mir ewiges Glück.”
    Psalm 16,10-11

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Diese Verse stehen in einem Psalm, der großes Vertrauen in Gott ausdrückt. Dabei wird immer wieder betont, dass lediglich Gott dieses unbedingte Vertrauen verdient.

    Wie auch immer man sich ein Leben nach dem Tod vorstellen mag: Der christliche Glaube sagt, dass es weitergeht. Der Tod hat nicht das letzte Wort, sondern das Leben. Das Grab ist nur eine Station auf dem Weg.

    Autor: Frank Muchlinsky

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Denn du gibst mich nicht der Unterwelt preis; du lässt deinen Frommen das Grab nicht schauen. Du zeigst mir den Pfad zum Leben. Vor deinem Angesicht herrscht Freude in Fülle, zu deiner Rechten Wonne für alle Zeit.”
    Psalm 16,10-11

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Diese Verse stehen in einem Psalm, der großes Vertrauen in Gott ausdrückt. Dabei wird immer wieder betont, dass lediglich Gott dieses unbedingte Vertrauen verdient.

    Wie auch immer man sich ein Leben nach dem Tod vorstellen mag: Der christliche Glaube sagt, dass es weitergeht. Der Tod hat nicht das letzte Wort, sondern das Leben. Das Grab ist nur eine Station auf dem Weg.

    Autor: Frank Muchlinsky

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Denn du gibst mein Leben nicht dem Totenreich preis, du lässt deinen Getreuen das Grab nicht schauen. Du zeigst mir den Weg des Lebens, Freude in Fülle ist vor dir, Wonne in deiner Rechten auf ewig.”
    Psalm 16,10-11

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Diese Verse stehen in einem Psalm, der großes Vertrauen in Gott ausdrückt. Dabei wird immer wieder betont, dass lediglich Gott dieses unbedingte Vertrauen verdient.

    Wie auch immer man sich ein Leben nach dem Tod vorstellen mag: Der christliche Glaube sagt, dass es weitergeht. Der Tod hat nicht das letzte Wort, sondern das Leben. Das Grab ist nur eine Station auf dem Weg.

    Autor: Frank Muchlinsky

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “Nähme ich Flügel der Morgenröte und bliebe am äußersten Meer, so würde auch dort deine Hand mich führen und deine Rechte mich halten.”
    Psalm 139,9-10

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Im Psalm 139 bringt eine Person die Erfahrung zum Ausdruck, dass Gott jeden Menschen wunderbar geschaffen hat. Gott kennt jeden Menschen und begleitet ihn in allen Situationen des Lebens. Darauf vertraut diese Person.

    Gott begleitet jeden Menschen von der Geburt bis zum Tod und sogar darüber hinaus. Er ist in allen schönen und traurigen Momenten im Leben eines Menschen dabei. Er ist in der Natur, am Meer und auf Reisen. Selbst hinter der Grenze der Wirklichkeit begleitet Gott jeden Menschen. Er ist nach dem Tod an seiner Seite und nimmt ihn bei sich auf. Diese Gewissheit kann tröstlich sein, wenn man einen Menschen verliert. Die Hoffnung auf ein ewiges Leben wird zum Ausdruck gebracht.

    Autor: Johanna Klee

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Fliege ich dorthin, wo die Sonne aufgeht, oder zum Ende des Meeres, wo sie versinkt: auch dort wird deine Hand nach mir greifen, auch dort lässt du mich nicht los.”
    Psalm 139,9-10

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Im Psalm 139 bringt eine Person die Erfahrung zum Ausdruck, dass Gott jeden Menschen wunderbar geschaffen hat. Gott kennt jeden Menschen und begleitet ihn in allen Situationen des Lebens. Darauf vertraut diese Person.

    Gott begleitet jeden Menschen von der Geburt bis zum Tod und sogar darüber hinaus. Er ist in allen schönen und traurigen Momenten im Leben eines Menschen dabei. Er ist in der Natur, am Meer und auf Reisen. Selbst hinter der Grenze der Wirklichkeit begleitet Gott jeden Menschen. Er ist nach dem Tod an seiner Seite und nimmt ihn bei sich auf. Diese Gewissheit kann tröstlich sein, wenn man einen Menschen verliert. Die Hoffnung auf ein ewiges Leben wird zum Ausdruck gebracht.

    Autor: Johanna Klee

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Nehme ich die Flügel des Morgenrots und lasse mich nieder am äußersten Meer, auch dort wird deine Hand mich ergreifen und deine Rechte mich fassen.”
    Psalm 139,9-10

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Im Psalm 139 bringt eine Person die Erfahrung zum Ausdruck, dass Gott jeden Menschen wunderbar geschaffen hat. Gott kennt jeden Menschen und begleitet ihn in allen Situationen des Lebens. Darauf vertraut diese Person.

    Gott begleitet jeden Menschen von der Geburt bis zum Tod und sogar darüber hinaus. Er ist in allen schönen und traurigen Momenten im Leben eines Menschen dabei. Er ist in der Natur, am Meer und auf Reisen. Selbst hinter der Grenze der Wirklichkeit begleitet Gott jeden Menschen. Er ist nach dem Tod an seiner Seite und nimmt ihn bei sich auf. Diese Gewissheit kann tröstlich sein, wenn man einen Menschen verliert. Die Hoffnung auf ein ewiges Leben wird zum Ausdruck gebracht.

    Autor: Johanna Klee

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Nähme ich die Flügel der Morgenröte und liesse mich nieder am äussersten Ende des Meeres, auch dort würde deine Hand mich leiten und deine Rechte mich fassen.”
    Psalm 139,9-10

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Im Psalm 139 bringt eine Person die Erfahrung zum Ausdruck, dass Gott jeden Menschen wunderbar geschaffen hat. Gott kennt jeden Menschen und begleitet ihn in allen Situationen des Lebens. Darauf vertraut diese Person.

    Gott begleitet jeden Menschen von der Geburt bis zum Tod und sogar darüber hinaus. Er ist in allen schönen und traurigen Momenten im Leben eines Menschen dabei. Er ist in der Natur, am Meer und auf Reisen. Selbst hinter der Grenze der Wirklichkeit begleitet Gott jeden Menschen. Er ist nach dem Tod an seiner Seite und nimmt ihn bei sich auf. Diese Gewissheit kann tröstlich sein, wenn man einen Menschen verliert. Die Hoffnung auf ein ewiges Leben wird zum Ausdruck gebracht.

    Autor: Johanna Klee

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “Erhöre mich, HERR, denn deine Güte ist tröstlich; wende dich zu mir nach deiner großen Barmherzigkeit und verbirg dein Angesicht nicht vor deinem Knechte, denn mir ist angst; erhöre mich eilends.”
    Psalm 69,17-18

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der 69. Psalm, aus dem diese Worte stammen, ist ein Klagelied. Ein Mensch ruft Gott in einer aussichtslosen Situation um Hilfe an. „Gott hilf mir! Denn das Wasser geht mir bis an die Kehle“ (Psalm 69,1). Seine Klage wird verbunden mit der Bitte, dass Gott sich ihm in dieser schweren Situation zuwendet.

    Wenn wir einen Menschen verlieren, kann es uns den Boden unter den Füßen wegreißen. Das Gefühl des Untergehens, das im Psalm beschrieben wird, ist dann ganz greifbar. Nichts scheint zu helfen und keine Rettung ist in Sicht. In solchen Momenten, in denen wir keinen Trost finden, kann es hilfreich sein, der Klage Raum zu geben.

    Autor: Christian Steinmeier

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Erhöre meine Bitte, HERR, denn deine Güte tut mir wohl; wende dich mir zu in deinem Erbarmen! Ich bin doch dein Diener, verbirg dich nicht länger vor mir! Ich bin voller Angst, erhöre mich bald!”
    Psalm 69,17-18

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der 69. Psalm, aus dem diese Worte stammen, ist ein Klagelied. Ein Mensch ruft Gott in einer aussichtslosen Situation um Hilfe an. „Gott hilf mir! Denn das Wasser geht mir bis an die Kehle“ (Psalm 69,1). Seine Klage wird verbunden mit der Bitte, dass Gott sich ihm in dieser schweren Situation zuwendet.

    Wenn wir einen Menschen verlieren, kann es uns den Boden unter den Füßen wegreißen. Das Gefühl des Untergehens, das im Psalm beschrieben wird, ist dann ganz greifbar. Nichts scheint zu helfen und keine Rettung ist in Sicht. In solchen Momenten, in denen wir keinen Trost finden, kann es hilfreich sein, der Klage Raum zu geben.

    Autor: Christian Steinmeier

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Erhöre mich, Herr, in deiner Huld und Güte, wende dich mir zu in deinem großen Erbarmen! Verbirg nicht dein Gesicht vor deinem Knecht; denn mir ist angst. Erhöre mich bald!”
    Psalm 69,17-18

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der 69. Psalm, aus dem diese Worte stammen, ist ein Klagelied. Ein Mensch ruft Gott in einer aussichtslosen Situation um Hilfe an. „Gott hilf mir! Denn das Wasser geht mir bis an die Kehle“ (Psalm 69,1). Seine Klage wird verbunden mit der Bitte, dass Gott sich ihm in dieser schweren Situation zuwendet.

    Wenn wir einen Menschen verlieren, kann es uns den Boden unter den Füßen wegreißen. Das Gefühl des Untergehens, das im Psalm beschrieben wird, ist dann ganz greifbar. Nichts scheint zu helfen und keine Rettung ist in Sicht. In solchen Momenten, in denen wir keinen Trost finden, kann es hilfreich sein, der Klage Raum zu geben.

    Autor: Christian Steinmeier

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Erhöre mich, HERR, denn deine Güte ist köstlich, in deinem grossen Erbarmen wende dich mir zu. Verbirg dein Angesicht nicht vor deinem Diener, denn mir ist bange, erhöre mich bald.”
    Psalm 69,17-18

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der 69. Psalm, aus dem diese Worte stammen, ist ein Klagelied. Ein Mensch ruft Gott in einer aussichtslosen Situation um Hilfe an. „Gott hilf mir! Denn das Wasser geht mir bis an die Kehle“ (Psalm 69,1). Seine Klage wird verbunden mit der Bitte, dass Gott sich ihm in dieser schweren Situation zuwendet.

    Wenn wir einen Menschen verlieren, kann es uns den Boden unter den Füßen wegreißen. Das Gefühl des Untergehens, das im Psalm beschrieben wird, ist dann ganz greifbar. Nichts scheint zu helfen und keine Rettung ist in Sicht. In solchen Momenten, in denen wir keinen Trost finden, kann es hilfreich sein, der Klage Raum zu geben.

    Autor: Christian Steinmeier

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “Das geknickte Rohr wird er nicht zerbrechen, und den glimmenden Docht wird er nicht auslöschen. In Treue trägt er das Recht hinaus.”
    Jesaja 42,3

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Vers entstammt dem „Trostbüchlein für Israel“, einer Sammlung von Liedern und Texten, die den Israeliten im Babylonischen Exil Mut und Zuversicht gegeben haben.

    Was, wenn die Erschöpfung so groß ist und die Trauer so dunkel, dass kein Trost mehr hilft? Wenn es Tag für Tag Überwindung kostet aufzustehen, weil der Verstorbene so fehlt? Wie soll man sich jemals trösten? Vielleicht hilft da nur die Ansage: Du wirst durchkommen. Wir wissen nicht, wie wir dich trösten sollen und haben keine Worte für deinen Schmerz. Aber du wirst daran nicht zugrunde gehen. Wie das Bambusrohr unter riesigem Druck nicht ganz zerbricht und die Glut sich dem harten Wind widersetzt, hast du Widerstandskraft. Wir glauben es für dich. Mehr geht noch nicht. Aber das ist schon viel.

    Autor: Anne Lüters

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Das geknickte Schilfrohr zerbricht er nicht, den glimmenden Docht löscht er nicht aus. Er bringt dem geschlagenen Volk das Recht, damit Gottes Treue ans Licht kommt.”
    Jesaja 42,3

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Vers entstammt dem „Trostbüchlein für Israel“, einer Sammlung von Liedern und Texten, die den Israeliten im Babylonischen Exil Mut und Zuversicht gegeben haben.

    Was, wenn die Erschöpfung so groß ist und die Trauer so dunkel, dass kein Trost mehr hilft? Wenn es Tag für Tag Überwindung kostet aufzustehen, weil der Verstorbene so fehlt? Wie soll man sich jemals trösten? Vielleicht hilft da nur die Ansage: Du wirst durchkommen. Wir wissen nicht, wie wir dich trösten sollen und haben keine Worte für deinen Schmerz. Aber du wirst daran nicht zugrunde gehen. Wie das Bambusrohr unter riesigem Druck nicht ganz zerbricht und die Glut sich dem harten Wind widersetzt, hast du Widerstandskraft. Wir glauben es für dich. Mehr geht noch nicht. Aber das ist schon viel.

    Autor: Anne Lüters

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Das geknickte Rohr zerbricht er nicht und den glimmenden Docht löscht er nicht aus; ja, er bringt wirklich das Recht.”
    Jesaja 42,3

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Vers entstammt dem „Trostbüchlein für Israel“, einer Sammlung von Liedern und Texten, die den Israeliten im Babylonischen Exil Mut und Zuversicht gegeben haben.

    Was, wenn die Erschöpfung so groß ist und die Trauer so dunkel, dass kein Trost mehr hilft? Wenn es Tag für Tag Überwindung kostet aufzustehen, weil der Verstorbene so fehlt? Wie soll man sich jemals trösten? Vielleicht hilft da nur die Ansage: Du wirst durchkommen. Wir wissen nicht, wie wir dich trösten sollen und haben keine Worte für deinen Schmerz. Aber du wirst daran nicht zugrunde gehen. Wie das Bambusrohr unter riesigem Druck nicht ganz zerbricht und die Glut sich dem harten Wind widersetzt, hast du Widerstandskraft. Wir glauben es für dich. Mehr geht noch nicht. Aber das ist schon viel.

    Autor: Anne Lüters

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Das geknickte Rohr zerbricht er nicht, und den verglimmenden Docht löscht er nicht aus, treu trägt er das Recht hinaus.”
    Jesaja 42,3

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Vers entstammt dem „Trostbüchlein für Israel“, einer Sammlung von Liedern und Texten, die den Israeliten im Babylonischen Exil Mut und Zuversicht gegeben haben.

    Was, wenn die Erschöpfung so groß ist und die Trauer so dunkel, dass kein Trost mehr hilft? Wenn es Tag für Tag Überwindung kostet aufzustehen, weil der Verstorbene so fehlt? Wie soll man sich jemals trösten? Vielleicht hilft da nur die Ansage: Du wirst durchkommen. Wir wissen nicht, wie wir dich trösten sollen und haben keine Worte für deinen Schmerz. Aber du wirst daran nicht zugrunde gehen. Wie das Bambusrohr unter riesigem Druck nicht ganz zerbricht und die Glut sich dem harten Wind widersetzt, hast du Widerstandskraft. Wir glauben es für dich. Mehr geht noch nicht. Aber das ist schon viel.

    Autor: Anne Lüters

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “Und ich hörte eine Stimme vom Himmel zu mir sagen: Schreibe: Selig sind die Toten, die in dem Herrn sterben von nun an. Ja, spricht der Geist, sie sollen ruhen von ihrer Mühsal; denn ihre Werke folgen ihnen nach.”
    Offenbarung 14,13

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Text der Offenbarung richtet sich an diejenigen, die in den ersten Jahrhunderten für ihren christlichen Glauben verfolgt wurden. Diese Worte sollten ihnen Hoffnung machen, dass sich ihre Standhaftigkeit und ihr Glaube auszahlen würden. „Im Herrn“ zu sterben heißt, mit ihm verbunden zu sein über den Tod hinaus. Dies galt und gilt aber nicht nur für „Märtyrer“, sondern für alle Glaubenden. In diesem Sinne hat auch Johannes Brahms diese Verse aufgenommen und vertont in seinem berühmten Werk „Ein deutsches Requiem“.

    Für viele christliche Menschen ist es ein großer Trost, dass sie nicht einfach sterben, sondern mit Gott über den Tod hinaus verbunden sind. Nach dem Tod ist nicht „nichts“, sondern ein Leben bei Gott. Gerade wenn das Leben eines Menschen beschwerlich und leidvoll war, ist es tröstlich zu glauben, dass er nun geborgen ist und ruhen kann von seinen Mühen.

    Autor: Irmela Büttner

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Dann hörte ich eine Stimme vom Himmel, die sagte: »Schreib auf: Freuen dürfen sich alle, die für ihr Bekenntnis zum Herrn sterben müssen – von jetzt an!«”
    Offenbarung 14,13

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Text der Offenbarung richtet sich an diejenigen, die in den ersten Jahrhunderten für ihren christlichen Glauben verfolgt wurden. Diese Worte sollten ihnen Hoffnung machen, dass sich ihre Standhaftigkeit und ihr Glaube auszahlen würden. „Im Herrn“ zu sterben heißt, mit ihm verbunden zu sein über den Tod hinaus. Dies galt und gilt aber nicht nur für „Märtyrer“, sondern für alle Glaubenden. In diesem Sinne hat auch Johannes Brahms diese Verse aufgenommen und vertont in seinem berühmten Werk „Ein deutsches Requiem“.

    Für viele christliche Menschen ist es ein großer Trost, dass sie nicht einfach sterben, sondern mit Gott über den Tod hinaus verbunden sind. Nach dem Tod ist nicht „nichts“, sondern ein Leben bei Gott. Gerade wenn das Leben eines Menschen beschwerlich und leidvoll war, ist es tröstlich zu glauben, dass er nun geborgen ist und ruhen kann von seinen Mühen.

    Autor: Irmela Büttner

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Und ich hörte eine Stimme vom Himmel her rufen: Schreibe! Selig die Toten, die im Herrn sterben, von jetzt an; ja, spricht der Geist, sie sollen ausruhen von ihren Mühen; denn ihre Werke begleiten sie.”
    Offenbarung 14,13

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Text der Offenbarung richtet sich an diejenigen, die in den ersten Jahrhunderten für ihren christlichen Glauben verfolgt wurden. Diese Worte sollten ihnen Hoffnung machen, dass sich ihre Standhaftigkeit und ihr Glaube auszahlen würden. „Im Herrn“ zu sterben heißt, mit ihm verbunden zu sein über den Tod hinaus. Dies galt und gilt aber nicht nur für „Märtyrer“, sondern für alle Glaubenden. In diesem Sinne hat auch Johannes Brahms diese Verse aufgenommen und vertont in seinem berühmten Werk „Ein deutsches Requiem“.

    Für viele christliche Menschen ist es ein großer Trost, dass sie nicht einfach sterben, sondern mit Gott über den Tod hinaus verbunden sind. Nach dem Tod ist nicht „nichts“, sondern ein Leben bei Gott. Gerade wenn das Leben eines Menschen beschwerlich und leidvoll war, ist es tröstlich zu glauben, dass er nun geborgen ist und ruhen kann von seinen Mühen.

    Autor: Irmela Büttner

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Und ich hörte eine Stimme vom Himmel rufen: Schreib: Selig die Toten, die im Herrn sterben von jetzt an! Ja, spricht der Geist, sie sollen ausruhen von ihren Mühen, denn ihre Werke begleiten sie.”
    Offenbarung 14,13

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Text der Offenbarung richtet sich an diejenigen, die in den ersten Jahrhunderten für ihren christlichen Glauben verfolgt wurden. Diese Worte sollten ihnen Hoffnung machen, dass sich ihre Standhaftigkeit und ihr Glaube auszahlen würden. „Im Herrn“ zu sterben heißt, mit ihm verbunden zu sein über den Tod hinaus. Dies galt und gilt aber nicht nur für „Märtyrer“, sondern für alle Glaubenden. In diesem Sinne hat auch Johannes Brahms diese Verse aufgenommen und vertont in seinem berühmten Werk „Ein deutsches Requiem“.

    Für viele christliche Menschen ist es ein großer Trost, dass sie nicht einfach sterben, sondern mit Gott über den Tod hinaus verbunden sind. Nach dem Tod ist nicht „nichts“, sondern ein Leben bei Gott. Gerade wenn das Leben eines Menschen beschwerlich und leidvoll war, ist es tröstlich zu glauben, dass er nun geborgen ist und ruhen kann von seinen Mühen.

    Autor: Irmela Büttner

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “Ich rufe zu dir, denn du, Gott, wirst mich erhören; neige deine Ohren zu mir, höre meine Rede! Beweise deine wunderbare Güte, du Heiland derer, die dir vertrauen gegenüber denen, die sich gegen deine rechte Hand erheben.”
    Psalm 17,6-7

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Diese Worte stammen aus einem Psalm, in dem es vor allem darum geht, Gott um Schutz zu bitten. Dabei wird der Mensch, der diese Worte aufgeschrieben hat, immer drängender und fordert Gott immer deutlicher auf, ihm doch zuzuhören.

    Wer in seiner Trauer das Gefühl hat, von Gott verlassen zu sein, wird sich in diesen Worten vielleicht gut wiederfinden können. Der Vers macht deutlich, dass man durchaus glauben kann und dabei an Gott schier verzweifeln möchte.

    Autor: Frank Muchlinsky

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Ich wende mich an dich, mein Gott, ich weiß, dass du mir Antwort gibst. Hab ein offenes Ohr für mich, hör meine Worte! Erweise mir deine wunderbare Güte! Du bist der Retter aller, die bei dir Zuflucht suchen vor denen, die sich gegen dich stellen.”
    Psalm 17,6-7

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Diese Worte stammen aus einem Psalm, in dem es vor allem darum geht, Gott um Schutz zu bitten. Dabei wird der Mensch, der diese Worte aufgeschrieben hat, immer drängender und fordert Gott immer deutlicher auf, ihm doch zuzuhören.

    Wer in seiner Trauer das Gefühl hat, von Gott verlassen zu sein, wird sich in diesen Worten vielleicht gut wiederfinden können. Der Vers macht deutlich, dass man durchaus glauben kann und dabei an Gott schier verzweifeln möchte.

    Autor: Frank Muchlinsky

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Ich rufe dich an, denn du, Gott, erhörst mich. Wende dein Ohr mir zu, vernimm meine Rede! Wunderbar erweise deine Huld! Du rettest alle, die sich an deiner Rechten vor den Feinden bergen.”
    Psalm 17,6-7

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Diese Worte stammen aus einem Psalm, in dem es vor allem darum geht, Gott um Schutz zu bitten. Dabei wird der Mensch, der diese Worte aufgeschrieben hat, immer drängender und fordert Gott immer deutlicher auf, ihm doch zuzuhören.

    Wer in seiner Trauer das Gefühl hat, von Gott verlassen zu sein, wird sich in diesen Worten vielleicht gut wiederfinden können. Der Vers macht deutlich, dass man durchaus glauben kann und dabei an Gott schier verzweifeln möchte.

    Autor: Frank Muchlinsky

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Ich rufe zu dir, denn du erhörst mich, Gott; neige zu mir dein Ohr, höre meine Rede. Erweise deine wunderbare Güte, du Retter aller, die Zuflucht suchen vor denen, die sich auflehnen gegen deine Rechte.”
    Psalm 17,6-7

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Diese Worte stammen aus einem Psalm, in dem es vor allem darum geht, Gott um Schutz zu bitten. Dabei wird der Mensch, der diese Worte aufgeschrieben hat, immer drängender und fordert Gott immer deutlicher auf, ihm doch zuzuhören.

    Wer in seiner Trauer das Gefühl hat, von Gott verlassen zu sein, wird sich in diesen Worten vielleicht gut wiederfinden können. Der Vers macht deutlich, dass man durchaus glauben kann und dabei an Gott schier verzweifeln möchte.

    Autor: Frank Muchlinsky

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “Als mir angst war, rief ich den HERRN an und schrie zu meinem Gott. Da erhörte er meine Stimme von seinem Tempel, und mein Schreien kam vor ihn zu seinen Ohren.”
    Psalm 18, 7

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “In meiner Verzweiflung schrie ich zum Herrn, zu ihm, meinem Gott, rief ich um Hilfe. Er hörte mich in seinem Tempel, mein Hilferuf drang durch bis an sein Ohr.”
    Psalm 18, 7

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “In meiner Not rief ich zum Herrn und schrie zu meinem Gott. Aus seinem Heiligtum hörte er mein Rufen, mein Hilfeschrei drang an sein Ohr.”
    Psalm 18, 7

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “In meiner Not rufe ich zum HERRN, zu meinem Gott schreie ich. Von seinem Tempel aus hört er meine Stimme, und mein Schreien dringt an sein Ohr.”
    Psalm 18, 7

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “Denn ihr sollt in Freuden ausziehen und im Frieden geleitet werden. Berge und Hügel sollen vor euch her frohlocken mit Jauchzen und alle Bäume auf dem Felde in die Hände klatschen.”
    Jesaja 55,12

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Bei Gott gibt es eine andere Realität, das beschreiben diese Verse. Das Volk Israel ist im Exil in Babylon, aus der Heimat vertrieben. Gott spricht durch die Worte des Propheten Jesaja von Befreiung, davon, dass die Menschen in ihre Heimat zurückkehren können. Etwas weiter vorne im Text heißt es von Gott: „Meine Wege sind nicht eure Wege und meine Gedanken sind nicht eure Gedanken.“ Hier wird eine Vision beschrieben, die zunächst einmal unerreichbar scheint, die aber doch die Herzen der Menschen erreicht und sie inspiriert.

    Viele Hoffnungen im Leben von Menschen bleiben unerfüllt, gerade im Angesicht des Todes. So viel hätte der verstorbene Mensch vielleicht noch tun wollen, vielleicht hätte er noch mal gesund werden wollen, vielleicht waren da noch Pläne für die kommenden Jahre. Der Tod kommt unbarmherzig, manchmal grausam. Doch die Realität Gottes reicht über den Tod hinaus, hinein in etwas Größeres, in dem alles Unvollendete seine Erfüllung findet, Unrecht gesühnt wird und Trauer sich in Freude wandelt.

    Autor: Irmela Büttner

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Unter Jubel werdet ihr den Weg in die Freiheit antreten, mit sicherem Geleit werdet ihr heimkehren. Berge und Hügel werden in ein Freudengeschrei ausbrechen, wenn sie euch sehen, und die Bäume der Steppe werden in die Hände klatschen.”
    Jesaja 55,12

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Bei Gott gibt es eine andere Realität, das beschreiben diese Verse. Das Volk Israel ist im Exil in Babylon, aus der Heimat vertrieben. Gott spricht durch die Worte des Propheten Jesaja von Befreiung, davon, dass die Menschen in ihre Heimat zurückkehren können. Etwas weiter vorne im Text heißt es von Gott: „Meine Wege sind nicht eure Wege und meine Gedanken sind nicht eure Gedanken.“ Hier wird eine Vision beschrieben, die zunächst einmal unerreichbar scheint, die aber doch die Herzen der Menschen erreicht und sie inspiriert.

    Viele Hoffnungen im Leben von Menschen bleiben unerfüllt, gerade im Angesicht des Todes. So viel hätte der verstorbene Mensch vielleicht noch tun wollen, vielleicht hätte er noch mal gesund werden wollen, vielleicht waren da noch Pläne für die kommenden Jahre. Der Tod kommt unbarmherzig, manchmal grausam. Doch die Realität Gottes reicht über den Tod hinaus, hinein in etwas Größeres, in dem alles Unvollendete seine Erfüllung findet, Unrecht gesühnt wird und Trauer sich in Freude wandelt.

    Autor: Irmela Büttner

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Voll Freude werdet ihr fortziehen, wohlbehalten kehrt ihr zurück. Berge und Hügel brechen bei eurem Anblick in Jubel aus, alle Bäume auf dem Feld klatschen Beifall.”
    Jesaja 55,12

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Bei Gott gibt es eine andere Realität, das beschreiben diese Verse. Das Volk Israel ist im Exil in Babylon, aus der Heimat vertrieben. Gott spricht durch die Worte des Propheten Jesaja von Befreiung, davon, dass die Menschen in ihre Heimat zurückkehren können. Etwas weiter vorne im Text heißt es von Gott: „Meine Wege sind nicht eure Wege und meine Gedanken sind nicht eure Gedanken.“ Hier wird eine Vision beschrieben, die zunächst einmal unerreichbar scheint, die aber doch die Herzen der Menschen erreicht und sie inspiriert.

    Viele Hoffnungen im Leben von Menschen bleiben unerfüllt, gerade im Angesicht des Todes. So viel hätte der verstorbene Mensch vielleicht noch tun wollen, vielleicht hätte er noch mal gesund werden wollen, vielleicht waren da noch Pläne für die kommenden Jahre. Der Tod kommt unbarmherzig, manchmal grausam. Doch die Realität Gottes reicht über den Tod hinaus, hinein in etwas Größeres, in dem alles Unvollendete seine Erfüllung findet, Unrecht gesühnt wird und Trauer sich in Freude wandelt.

    Autor: Irmela Büttner

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Denn mit Freude werdet ihr ausziehen, und in Frieden werdet ihr geleitet. Vor euch werden die Berge und die Hügel in Jubel ausbrechen, und alle Bäume des Feldes werden in die Hände klatschen.”
    Jesaja 55,12

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Bei Gott gibt es eine andere Realität, das beschreiben diese Verse. Das Volk Israel ist im Exil in Babylon, aus der Heimat vertrieben. Gott spricht durch die Worte des Propheten Jesaja von Befreiung, davon, dass die Menschen in ihre Heimat zurückkehren können. Etwas weiter vorne im Text heißt es von Gott: „Meine Wege sind nicht eure Wege und meine Gedanken sind nicht eure Gedanken.“ Hier wird eine Vision beschrieben, die zunächst einmal unerreichbar scheint, die aber doch die Herzen der Menschen erreicht und sie inspiriert.

    Viele Hoffnungen im Leben von Menschen bleiben unerfüllt, gerade im Angesicht des Todes. So viel hätte der verstorbene Mensch vielleicht noch tun wollen, vielleicht hätte er noch mal gesund werden wollen, vielleicht waren da noch Pläne für die kommenden Jahre. Der Tod kommt unbarmherzig, manchmal grausam. Doch die Realität Gottes reicht über den Tod hinaus, hinein in etwas Größeres, in dem alles Unvollendete seine Erfüllung findet, Unrecht gesühnt wird und Trauer sich in Freude wandelt.

    Autor: Irmela Büttner

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “Sei mir ein starker Fels und eine Burg, dass du mir helfest! Denn du bist mein Fels und meine Burg, und um deines Namens willen wollest du mich leiten und führen. ”
    Psalm 31,3b-4

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Psalm, dem dieser Vers entstammt, drückt großes Vertrauen auf Gottes Hilfe und Nähe angesichts von Angst und Krankheit, Verfolgung und Schuld aus.

    Ein Schutzraum, in den der Ausgesetzte und Schwache sich zurückziehen kann, fester Boden, auf dem die wankenden Knie Halt finden können, eine Hand, die behutsam hilft, Schritt für Schritt weiterzugehen – wie wohltuend kann das in der Trauer sein. Burg, Fels und Orientierung, all das wird in diesem Vers Gott zugeschrieben, dessen Namen schon von Zuwendung und Erbarmen zu den Menschen spricht. So lautet eine Deutung des Gottesnamen JHWH „Ich werde da sein“.

    Autor: Anne Lüters

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Sei mir ein rettender Fels, eine schützende Burg, dann bin ich in Sicherheit. Du gibst mir Halt, du bietest mir Schutz. Geh mit mir und führe mich, denn du bist mein Gott!”
    Psalm 31,3b-4

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Psalm, dem dieser Vers entstammt, drückt großes Vertrauen auf Gottes Hilfe und Nähe angesichts von Angst und Krankheit, Verfolgung und Schuld aus.

    Ein Schutzraum, in den der Ausgesetzte und Schwache sich zurückziehen kann, fester Boden, auf dem die wankenden Knie Halt finden können, eine Hand, die behutsam hilft, Schritt für Schritt weiterzugehen – wie wohltuend kann das in der Trauer sein. Burg, Fels und Orientierung, all das wird in diesem Vers Gott zugeschrieben, dessen Namen schon von Zuwendung und Erbarmen zu den Menschen spricht. So lautet eine Deutung des Gottesnamen JHWH „Ich werde da sein“.

    Autor: Anne Lüters

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Sei mir ein schützender Fels, ein festes Haus, mich zu retten! Denn du bist mein Fels und meine Festung; um deines Namens willen wirst du mich führen und leiten.”
    Psalm 31,3b-4

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Psalm, dem dieser Vers entstammt, drückt großes Vertrauen auf Gottes Hilfe und Nähe angesichts von Angst und Krankheit, Verfolgung und Schuld aus.

    Ein Schutzraum, in den der Ausgesetzte und Schwache sich zurückziehen kann, fester Boden, auf dem die wankenden Knie Halt finden können, eine Hand, die behutsam hilft, Schritt für Schritt weiterzugehen – wie wohltuend kann das in der Trauer sein. Burg, Fels und Orientierung, all das wird in diesem Vers Gott zugeschrieben, dessen Namen schon von Zuwendung und Erbarmen zu den Menschen spricht. So lautet eine Deutung des Gottesnamen JHWH „Ich werde da sein“.

    Autor: Anne Lüters

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Sei mir ein Fels der Zuflucht, eine feste Burg, mich zu retten. Denn mein Fels und meine Burg bist du, um deines Namens willen leite und führe mich.”
    Psalm 31,3b-4

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Psalm, dem dieser Vers entstammt, drückt großes Vertrauen auf Gottes Hilfe und Nähe angesichts von Angst und Krankheit, Verfolgung und Schuld aus.

    Ein Schutzraum, in den der Ausgesetzte und Schwache sich zurückziehen kann, fester Boden, auf dem die wankenden Knie Halt finden können, eine Hand, die behutsam hilft, Schritt für Schritt weiterzugehen – wie wohltuend kann das in der Trauer sein. Burg, Fels und Orientierung, all das wird in diesem Vers Gott zugeschrieben, dessen Namen schon von Zuwendung und Erbarmen zu den Menschen spricht. So lautet eine Deutung des Gottesnamen JHWH „Ich werde da sein“.

    Autor: Anne Lüters

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “Denn ihr seid gestorben, und euer Leben ist verborgen mit Christus in Gott. Wenn aber Christus, euer Leben, sich offenbaren wird, dann werdet ihr auch offenbar werden mit ihm in Herrlichkeit.”
    Kolosser 3,3-4

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Hier ist von der Taufe die Rede und davon, dass Menschen schon mit der Taufe zu neuem Leben auferweckt sind. Ein Leben, das verbunden ist mit Jesus Christus, der von den Toten auferstanden ist zum ewigen Leben. Es wird der Tag kommen, da alle Glaubenden mit Jesus Christus vereint sein werden in Herrlichkeit.

    Getauft sein bedeutet eine untrennbare Verbindung zu Gott zu haben, eine Verbindung, die der Tod nicht brechen kann. Sich im Sterben und angesichts des Todes daran zu erinnern, ist für viele Menschen sehr tröstlich, denn die christliche Hoffnung reicht über den Tod hinaus hin zu einem Leben bei Gott. Der Tod ist nicht das Ende, die Zukunft ist größer und voller Herrlichkeit.

    Autor: Irmela Büttner

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Ihr seid doch gestorben, und euer Leben ist mit Christus bei Gott verborgen. Wenn einmal Christus, euer Leben, allen sichtbar wird, dann werdet auch ihr mit ihm zusammen in der ganzen Herrlichkeit sichtbar werden, die euch jetzt schon geschenkt ist.”
    Kolosser 3,3-4

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Hier ist von der Taufe die Rede und davon, dass Menschen schon mit der Taufe zu neuem Leben auferweckt sind. Ein Leben, das verbunden ist mit Jesus Christus, der von den Toten auferstanden ist zum ewigen Leben. Es wird der Tag kommen, da alle Glaubenden mit Jesus Christus vereint sein werden in Herrlichkeit.

    Getauft sein bedeutet eine untrennbare Verbindung zu Gott zu haben, eine Verbindung, die der Tod nicht brechen kann. Sich im Sterben und angesichts des Todes daran zu erinnern, ist für viele Menschen sehr tröstlich, denn die christliche Hoffnung reicht über den Tod hinaus hin zu einem Leben bei Gott. Der Tod ist nicht das Ende, die Zukunft ist größer und voller Herrlichkeit.

    Autor: Irmela Büttner

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Denn ihr seid gestorben und euer Leben ist mit Christus verborgen in Gott. Wenn Christus, unser Leben, offenbar wird, dann werdet auch ihr mit ihm offenbar werden in Herrlichkeit.”
    Kolosser 3,3-4

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Hier ist von der Taufe die Rede und davon, dass Menschen schon mit der Taufe zu neuem Leben auferweckt sind. Ein Leben, das verbunden ist mit Jesus Christus, der von den Toten auferstanden ist zum ewigen Leben. Es wird der Tag kommen, da alle Glaubenden mit Jesus Christus vereint sein werden in Herrlichkeit.

    Getauft sein bedeutet eine untrennbare Verbindung zu Gott zu haben, eine Verbindung, die der Tod nicht brechen kann. Sich im Sterben und angesichts des Todes daran zu erinnern, ist für viele Menschen sehr tröstlich, denn die christliche Hoffnung reicht über den Tod hinaus hin zu einem Leben bei Gott. Der Tod ist nicht das Ende, die Zukunft ist größer und voller Herrlichkeit.

    Autor: Irmela Büttner

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Denn ihr seid gestorben, und euer Leben ist mit Christus verborgen in Gott. Wenn Christus, euer Leben, offenbar wird, dann werdet auch ihr mit ihm offenbar werden in Herrlichkeit.”
    Kolosser 3,3-4

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Hier ist von der Taufe die Rede und davon, dass Menschen schon mit der Taufe zu neuem Leben auferweckt sind. Ein Leben, das verbunden ist mit Jesus Christus, der von den Toten auferstanden ist zum ewigen Leben. Es wird der Tag kommen, da alle Glaubenden mit Jesus Christus vereint sein werden in Herrlichkeit.

    Getauft sein bedeutet eine untrennbare Verbindung zu Gott zu haben, eine Verbindung, die der Tod nicht brechen kann. Sich im Sterben und angesichts des Todes daran zu erinnern, ist für viele Menschen sehr tröstlich, denn die christliche Hoffnung reicht über den Tod hinaus hin zu einem Leben bei Gott. Der Tod ist nicht das Ende, die Zukunft ist größer und voller Herrlichkeit.

    Autor: Irmela Büttner

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “Da redete Jesus abermals zu ihnen und sprach: Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.”
    Johannes 8,12

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Diese Worte Jesu aus dem Johannesevangelium, das wohl zu Recht als poetisches Evangelium bezeichnet wird, gehören zu den bekanntesten der Bibel. Jahrhundertelang hat der Vers schon als Taufspruch, Konfirmationsspruch oder Trauspruch Menschen begleitet. Auch in Beerdigungsgottesdiensten erklingt er oft.

    Die Symbolik des Lichtes in diesem Vers kann in besonderer Weise trösten – vielleicht sogar in Verbindung mit einer Kerze als Geschenk. Das Licht ist ein urmenschliches Symbol, das viele Kulturkreise kennen. Es schafft Helligkeit, Wärme, Farbigkeit und Wachsen, kurz: Leben. Wo es hell ist, braucht man keine Angst mehr zu haben. Für das Christentum ist an Weihnachten und Ostern das Licht das Hauptsymbol. Man zündet Kerzen am Adventskranz und Weihnachtsbaum an und spricht vom Licht des Ostermorgens. Wer Jesus folgt, kommt in eine Welt voller Liebe und Licht.

    Autor: Pamela Barke

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Jesus sprach weiter zu den Leuten: »Ich bin das Licht für die Welt. Wer mir folgt, tappt nicht mehr im Dunkeln, sondern hat das Licht und mit ihm das Leben.«”
    Johannes 8,12

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Diese Worte Jesu aus dem Johannesevangelium, das wohl zu Recht als poetisches Evangelium bezeichnet wird, gehören zu den bekanntesten der Bibel. Jahrhundertelang hat der Vers schon als Taufspruch, Konfirmationsspruch oder Trauspruch Menschen begleitet. Auch in Beerdigungsgottesdiensten erklingt er oft.

    Die Symbolik des Lichtes in diesem Vers kann in besonderer Weise trösten – vielleicht sogar in Verbindung mit einer Kerze als Geschenk. Das Licht ist ein urmenschliches Symbol, das viele Kulturkreise kennen. Es schafft Helligkeit, Wärme, Farbigkeit und Wachsen, kurz: Leben. Wo es hell ist, braucht man keine Angst mehr zu haben. Für das Christentum ist an Weihnachten und Ostern das Licht das Hauptsymbol. Man zündet Kerzen am Adventskranz und Weihnachtsbaum an und spricht vom Licht des Ostermorgens. Wer Jesus folgt, kommt in eine Welt voller Liebe und Licht.

    Autor: Pamela Barke

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Als Jesus ein andermal zu ihnen redete, sagte er: Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, wird nicht in der Finsternis umhergehen, sondern wird das Licht des Lebens haben.”
    Johannes 8,12

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Diese Worte Jesu aus dem Johannesevangelium, das wohl zu Recht als poetisches Evangelium bezeichnet wird, gehören zu den bekanntesten der Bibel. Jahrhundertelang hat der Vers schon als Taufspruch, Konfirmationsspruch oder Trauspruch Menschen begleitet. Auch in Beerdigungsgottesdiensten erklingt er oft.

    Die Symbolik des Lichtes in diesem Vers kann in besonderer Weise trösten – vielleicht sogar in Verbindung mit einer Kerze als Geschenk. Das Licht ist ein urmenschliches Symbol, das viele Kulturkreise kennen. Es schafft Helligkeit, Wärme, Farbigkeit und Wachsen, kurz: Leben. Wo es hell ist, braucht man keine Angst mehr zu haben. Für das Christentum ist an Weihnachten und Ostern das Licht das Hauptsymbol. Man zündet Kerzen am Adventskranz und Weihnachtsbaum an und spricht vom Licht des Ostermorgens. Wer Jesus folgt, kommt in eine Welt voller Liebe und Licht.

    Autor: Pamela Barke

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Ein andermal sagte Jesus zu ihnen: Ich bin das Licht der Welt. Wer mir folgt, wird nicht in der Finsternis umhergehen, sondern das Licht des Lebens haben.”
    Johannes 8,12

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Diese Worte Jesu aus dem Johannesevangelium, das wohl zu Recht als poetisches Evangelium bezeichnet wird, gehören zu den bekanntesten der Bibel. Jahrhundertelang hat der Vers schon als Taufspruch, Konfirmationsspruch oder Trauspruch Menschen begleitet. Auch in Beerdigungsgottesdiensten erklingt er oft.

    Die Symbolik des Lichtes in diesem Vers kann in besonderer Weise trösten – vielleicht sogar in Verbindung mit einer Kerze als Geschenk. Das Licht ist ein urmenschliches Symbol, das viele Kulturkreise kennen. Es schafft Helligkeit, Wärme, Farbigkeit und Wachsen, kurz: Leben. Wo es hell ist, braucht man keine Angst mehr zu haben. Für das Christentum ist an Weihnachten und Ostern das Licht das Hauptsymbol. Man zündet Kerzen am Adventskranz und Weihnachtsbaum an und spricht vom Licht des Ostermorgens. Wer Jesus folgt, kommt in eine Welt voller Liebe und Licht.

    Autor: Pamela Barke

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
  • “Von allen Seiten umgibst du mich und hältst deine Hand über mir. Diese Erkenntnis ist mir zu wunderbar und zu hoch, ich kann sie nicht begreifen.”
    Psalm 139,5-6

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Vers entstammt einem Psalm, der das Vertrauen ausdrückt, dass Gott den Menschen immer und überall – vor der Geburt und nach dem Tod, in Höhenflügen und Tiefschlägen – mit liebevoller Aufmerksamkeit ansieht und ansehen wird. Nichts ist ihm verborgen.

    Etwas in seiner Hand zu bergen ist ein sehr behutsamer, schützender Moment. Der Vers spricht von dem Vertrauen, dass ein Mensch im Leben und im Tod bei Gott geborgen ist. Auch wenn dies unsere Vorstellungen übersteigt, so ist es doch ein tröstlicher Gedanke, dass es keinen Ort gibt, an dem wir und die Menschen, die wir lieben, fern von Gott sind.

    Autor: Anne Lüters

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Von allen Seiten umgibst du mich, ich bin ganz in deiner Hand. Dass du mich so durch und durch kennst, das übersteigt meinen Verstand; es ist mir zu hoch, ich kann es nicht fassen.”
    Psalm 139,5-6

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Vers entstammt einem Psalm, der das Vertrauen ausdrückt, dass Gott den Menschen immer und überall – vor der Geburt und nach dem Tod, in Höhenflügen und Tiefschlägen – mit liebevoller Aufmerksamkeit ansieht und ansehen wird. Nichts ist ihm verborgen.

    Etwas in seiner Hand zu bergen ist ein sehr behutsamer, schützender Moment. Der Vers spricht von dem Vertrauen, dass ein Mensch im Leben und im Tod bei Gott geborgen ist. Auch wenn dies unsere Vorstellungen übersteigt, so ist es doch ein tröstlicher Gedanke, dass es keinen Ort gibt, an dem wir und die Menschen, die wir lieben, fern von Gott sind.

    Autor: Anne Lüters

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Von hinten und von vorn hast du mich umschlossen, hast auf mich deine Hand gelegt. Zu wunderbar ist für mich dieses Wissen, zu hoch, ich kann es nicht begreifen.”
    Psalm 139,5-6

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Vers entstammt einem Psalm, der das Vertrauen ausdrückt, dass Gott den Menschen immer und überall – vor der Geburt und nach dem Tod, in Höhenflügen und Tiefschlägen – mit liebevoller Aufmerksamkeit ansieht und ansehen wird. Nichts ist ihm verborgen.

    Etwas in seiner Hand zu bergen ist ein sehr behutsamer, schützender Moment. Der Vers spricht von dem Vertrauen, dass ein Mensch im Leben und im Tod bei Gott geborgen ist. Auch wenn dies unsere Vorstellungen übersteigt, so ist es doch ein tröstlicher Gedanke, dass es keinen Ort gibt, an dem wir und die Menschen, die wir lieben, fern von Gott sind.

    Autor: Anne Lüters

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “Der letzte Feind, der vernichtet wird, ist der Tod.”
    1.Korinther 15,26

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Dieser Satz aus dem ersten Brief des Paulus an die Gemeinde in Korinth ist vielfach in Kunst, Literatur und Musik verwendet worden. Die Überwindung des Todes ist mit der allumfassenden Herrschaft Gottes verbunden. Das, was für Jesus Christus schon gilt, der von den Toten auferstanden und bei Gott ist, wird in Zukunft für alle Menschen gelten. Dann werden Leid und Verzweiflung überwunden werden.

    Dass der Tod ein Feind ist, werden viele Trauernde nachempfinden können. Auch denjenigen, die zum Beispiel als Ärzteinnen, Flüchtlingshelfer oder Pflegende arbeiten, wird dieses Gefühl nicht fremd sein. Der Tod ist brutal, er zerstört von jetzt auf gleich die Beziehung zu einem Menschen, reißt ihn förmlich aus dem Leben, zerstört alle seine Hoffnungen. Zurück bleibt oft ein großes Loch, eine große Leere. Der Vers macht Hoffnung, dass dieses Loch und diese Leere überwunden werden von Gott, selbst wenn sie unüberwindbar zu sein scheinen.

    Autor: Irmela Büttner

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Als letzten Feind vernichtet er den Tod.”
    1.Korinther 15,26

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Dieser Satz aus dem ersten Brief des Paulus an die Gemeinde in Korinth ist vielfach in Kunst, Literatur und Musik verwendet worden. Die Überwindung des Todes ist mit der allumfassenden Herrschaft Gottes verbunden. Das, was für Jesus Christus schon gilt, der von den Toten auferstanden und bei Gott ist, wird in Zukunft für alle Menschen gelten. Dann werden Leid und Verzweiflung überwunden werden.

    Dass der Tod ein Feind ist, werden viele Trauernde nachempfinden können. Auch denjenigen, die zum Beispiel als Ärzteinnen, Flüchtlingshelfer oder Pflegende arbeiten, wird dieses Gefühl nicht fremd sein. Der Tod ist brutal, er zerstört von jetzt auf gleich die Beziehung zu einem Menschen, reißt ihn förmlich aus dem Leben, zerstört alle seine Hoffnungen. Zurück bleibt oft ein großes Loch, eine große Leere. Der Vers macht Hoffnung, dass dieses Loch und diese Leere überwunden werden von Gott, selbst wenn sie unüberwindbar zu sein scheinen.

    Autor: Irmela Büttner

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Der letzte Feind, der entmachtet wird, ist der Tod.”
    1.Korinther 15,26

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Dieser Satz aus dem ersten Brief des Paulus an die Gemeinde in Korinth ist vielfach in Kunst, Literatur und Musik verwendet worden. Die Überwindung des Todes ist mit der allumfassenden Herrschaft Gottes verbunden. Das, was für Jesus Christus schon gilt, der von den Toten auferstanden und bei Gott ist, wird in Zukunft für alle Menschen gelten. Dann werden Leid und Verzweiflung überwunden werden.

    Dass der Tod ein Feind ist, werden viele Trauernde nachempfinden können. Auch denjenigen, die zum Beispiel als Ärzteinnen, Flüchtlingshelfer oder Pflegende arbeiten, wird dieses Gefühl nicht fremd sein. Der Tod ist brutal, er zerstört von jetzt auf gleich die Beziehung zu einem Menschen, reißt ihn förmlich aus dem Leben, zerstört alle seine Hoffnungen. Zurück bleibt oft ein großes Loch, eine große Leere. Der Vers macht Hoffnung, dass dieses Loch und diese Leere überwunden werden von Gott, selbst wenn sie unüberwindbar zu sein scheinen.

    Autor: Irmela Büttner

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Als letzter Feind wird der Tod vernichtet.”
    1.Korinther 15,26

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Dieser Satz aus dem ersten Brief des Paulus an die Gemeinde in Korinth ist vielfach in Kunst, Literatur und Musik verwendet worden. Die Überwindung des Todes ist mit der allumfassenden Herrschaft Gottes verbunden. Das, was für Jesus Christus schon gilt, der von den Toten auferstanden und bei Gott ist, wird in Zukunft für alle Menschen gelten. Dann werden Leid und Verzweiflung überwunden werden.

    Dass der Tod ein Feind ist, werden viele Trauernde nachempfinden können. Auch denjenigen, die zum Beispiel als Ärzteinnen, Flüchtlingshelfer oder Pflegende arbeiten, wird dieses Gefühl nicht fremd sein. Der Tod ist brutal, er zerstört von jetzt auf gleich die Beziehung zu einem Menschen, reißt ihn förmlich aus dem Leben, zerstört alle seine Hoffnungen. Zurück bleibt oft ein großes Loch, eine große Leere. Der Vers macht Hoffnung, dass dieses Loch und diese Leere überwunden werden von Gott, selbst wenn sie unüberwindbar zu sein scheinen.

    Autor: Irmela Büttner

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “Darum werft euer Vertrauen nicht weg, welches eine große Belohnung hat. Geduld aber habt ihr nötig, damit ihr den Willen Gottes tut und das Verheißene empfangt.”
    Hebräer 10,35-36

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Verfasser des Briefes an die Hebräer erinnert die christliche Gemeinde mit diesen Worten an die Verheißung Gottes und versucht, sie im Glauben zu stärken. Sie sollen das Vertrauen in Gottes Botschaft nicht verlieren, denn seine Verheißung wird sich erfüllen.

    Vertrauen heißt manchmal auch: hoffen – obwohl vielleicht gerade die Kraft fehlt. Der Vers aus dem Hebräerbrief erinnert uns daran, dieses Vertrauen immer wieder aufs Neue zu suchen. Gerade in schweren Stunden kann es hilfreich sein, sich daran zu erinnern, was Gott durch Jesus Christus allen Menschen verheißen hat: Der Tod hat nicht das letzte Wort. Es gibt ein Leben, das weitergeht. Das ewige Leben.

    Autor: Christian Steinmeier

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Werft nur jetzt eure Zuversicht nicht weg, die doch so reich belohnt werden soll! Ihr braucht Kraft zum Durchhalten, damit ihr weiterhin tut, was Gott von euch will, und so auch bekommt, was er versprochen hat.”
    Hebräer 10,35-36

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Verfasser des Briefes an die Hebräer erinnert die christliche Gemeinde mit diesen Worten an die Verheißung Gottes und versucht, sie im Glauben zu stärken. Sie sollen das Vertrauen in Gottes Botschaft nicht verlieren, denn seine Verheißung wird sich erfüllen.

    Vertrauen heißt manchmal auch: hoffen – obwohl vielleicht gerade die Kraft fehlt. Der Vers aus dem Hebräerbrief erinnert uns daran, dieses Vertrauen immer wieder aufs Neue zu suchen. Gerade in schweren Stunden kann es hilfreich sein, sich daran zu erinnern, was Gott durch Jesus Christus allen Menschen verheißen hat: Der Tod hat nicht das letzte Wort. Es gibt ein Leben, das weitergeht. Das ewige Leben.

    Autor: Christian Steinmeier

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Werft also eure Zuversicht nicht weg, die großen Lohn mit sich bringt. Was ihr braucht, ist Ausdauer, damit ihr den Willen Gottes erfüllen könnt und so das verheißene Gut erlangt.”
    Hebräer 10,35-36

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Verfasser des Briefes an die Hebräer erinnert die christliche Gemeinde mit diesen Worten an die Verheißung Gottes und versucht, sie im Glauben zu stärken. Sie sollen das Vertrauen in Gottes Botschaft nicht verlieren, denn seine Verheißung wird sich erfüllen.

    Vertrauen heißt manchmal auch: hoffen – obwohl vielleicht gerade die Kraft fehlt. Der Vers aus dem Hebräerbrief erinnert uns daran, dieses Vertrauen immer wieder aufs Neue zu suchen. Gerade in schweren Stunden kann es hilfreich sein, sich daran zu erinnern, was Gott durch Jesus Christus allen Menschen verheißen hat: Der Tod hat nicht das letzte Wort. Es gibt ein Leben, das weitergeht. Das ewige Leben.

    Autor: Christian Steinmeier

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Werft also euren Freimut nicht weg; er wird reich belohnt werden. Ausdauer braucht ihr nämlich, um den Willen Gottes zu tun und so die Verheissung zu erlangen.”
    Hebräer 10,35-36

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Der Verfasser des Briefes an die Hebräer erinnert die christliche Gemeinde mit diesen Worten an die Verheißung Gottes und versucht, sie im Glauben zu stärken. Sie sollen das Vertrauen in Gottes Botschaft nicht verlieren, denn seine Verheißung wird sich erfüllen.

    Vertrauen heißt manchmal auch: hoffen – obwohl vielleicht gerade die Kraft fehlt. Der Vers aus dem Hebräerbrief erinnert uns daran, dieses Vertrauen immer wieder aufs Neue zu suchen. Gerade in schweren Stunden kann es hilfreich sein, sich daran zu erinnern, was Gott durch Jesus Christus allen Menschen verheißen hat: Der Tod hat nicht das letzte Wort. Es gibt ein Leben, das weitergeht. Das ewige Leben.

    Autor: Christian Steinmeier

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “Wirf dein Anliegen auf den HERRN; der wird dich versorgen und wird den Gerechten in Ewigkeit nicht wanken lassen.”
    Psalm 55,23

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Die Worte aus einem alten Gebet, dem 55. Psalm, werden der Tradition nach dem biblischen König David zugeschrieben. Die betende Person sieht sich ihren Feinden ausgesetzt, selbst von den eigenen Freunden fühlt sie sich verraten. Den einzigen Ausweg erkennt sie darin, dass sie sich mit ihrer Klage an Gott wendet, der am Ende auf der Seite der Gerechten steht.

    Unsere Angst, Trauer und Klage – das alles hat seinen Platz bei Gott. Wir können es ihm hinlegen, ja sogar hinwerfen, wie es im Psalm heißt. Bei ihm ist alles, was uns bewegt, gut aufgehoben. Es kann ein Trost sein zu wissen, dass wir mit unseren Gedanken und Sorgen, mit unserer Trauer nicht allein sind.

    Autor: Christian Steinmeier

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Wirf deine Last ab, übergib sie dem HERRN; er selber wird sich um dich kümmern! Niemals lässt er die im Stich, die ihm die Treue halten.”
    Psalm 55,23

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Die Worte aus einem alten Gebet, dem 55. Psalm, werden der Tradition nach dem biblischen König David zugeschrieben. Die betende Person sieht sich ihren Feinden ausgesetzt, selbst von den eigenen Freunden fühlt sie sich verraten. Den einzigen Ausweg erkennt sie darin, dass sie sich mit ihrer Klage an Gott wendet, der am Ende auf der Seite der Gerechten steht.

    Unsere Angst, Trauer und Klage – das alles hat seinen Platz bei Gott. Wir können es ihm hinlegen, ja sogar hinwerfen, wie es im Psalm heißt. Bei ihm ist alles, was uns bewegt, gut aufgehoben. Es kann ein Trost sein zu wissen, dass wir mit unseren Gedanken und Sorgen, mit unserer Trauer nicht allein sind.

    Autor: Christian Steinmeier

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Wirf deine Sorge auf den Herrn, er hält dich aufrecht! Er lässt den Gerechten niemals wanken.”
    Psalm 55,23

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Die Worte aus einem alten Gebet, dem 55. Psalm, werden der Tradition nach dem biblischen König David zugeschrieben. Die betende Person sieht sich ihren Feinden ausgesetzt, selbst von den eigenen Freunden fühlt sie sich verraten. Den einzigen Ausweg erkennt sie darin, dass sie sich mit ihrer Klage an Gott wendet, der am Ende auf der Seite der Gerechten steht.

    Unsere Angst, Trauer und Klage – das alles hat seinen Platz bei Gott. Wir können es ihm hinlegen, ja sogar hinwerfen, wie es im Psalm heißt. Bei ihm ist alles, was uns bewegt, gut aufgehoben. Es kann ein Trost sein zu wissen, dass wir mit unseren Gedanken und Sorgen, mit unserer Trauer nicht allein sind.

    Autor: Christian Steinmeier

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Wirf deine Last auf den HERRN, er wird dich versorgen, den Gerechten lässt er niemals wanken.”
    Psalm 55,23

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Die Worte aus einem alten Gebet, dem 55. Psalm, werden der Tradition nach dem biblischen König David zugeschrieben. Die betende Person sieht sich ihren Feinden ausgesetzt, selbst von den eigenen Freunden fühlt sie sich verraten. Den einzigen Ausweg erkennt sie darin, dass sie sich mit ihrer Klage an Gott wendet, der am Ende auf der Seite der Gerechten steht.

    Unsere Angst, Trauer und Klage – das alles hat seinen Platz bei Gott. Wir können es ihm hinlegen, ja sogar hinwerfen, wie es im Psalm heißt. Bei ihm ist alles, was uns bewegt, gut aufgehoben. Es kann ein Trost sein zu wissen, dass wir mit unseren Gedanken und Sorgen, mit unserer Trauer nicht allein sind.

    Autor: Christian Steinmeier

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “Aus der Tiefe rufe ich, HERR, zu dir. Herr, höre meine Stimme! Lass deine Ohren merken auf die Stimme meines Flehens!”
    Psalm 130, 1-2

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Dem Titel nach ist dieses Lied ein Wallfahrtslied, das den Menschen durch das Leben begleitet. Traditionell wird es auch als der sechste Bußpsalm bezeichnet und als "de profundis" benannt, nach den lateinischen Worten "zu Beginn".

    In den tiefen Krisen des Lebens gibt dieser Hilferuf Kraft und Durchhaltewillen. Der Psalm ist Teil des Nachtgebets der Kirche (Komplet) und wird beim Totengedenken gern verwendet.

    Autor: Dirk Grützmacher

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Aus der Tiefe meiner Not schreie ich zu dir. Herr, höre mich doch! Sei nicht taub für meinen Hilferuf!”
    Psalm 130, 1-2

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Dem Titel nach ist dieses Lied ein Wallfahrtslied, das den Menschen durch das Leben begleitet. Traditionell wird es auch als der sechste Bußpsalm bezeichnet und als "de profundis" benannt, nach den lateinischen Worten "zu Beginn".

    In den tiefen Krisen des Lebens gibt dieser Hilferuf Kraft und Durchhaltewillen. Der Psalm ist Teil des Nachtgebets der Kirche (Komplet) und wird beim Totengedenken gern verwendet.

    Autor: Dirk Grützmacher

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Aus der Tiefe rufe ich, Herr, zu dir: Herr, höre meine Stimme! Wende dein Ohr mir zu, achte auf mein lautes Flehen!”
    Psalm 130, 1-2

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Dem Titel nach ist dieses Lied ein Wallfahrtslied, das den Menschen durch das Leben begleitet. Traditionell wird es auch als der sechste Bußpsalm bezeichnet und als "de profundis" benannt, nach den lateinischen Worten "zu Beginn".

    In den tiefen Krisen des Lebens gibt dieser Hilferuf Kraft und Durchhaltewillen. Der Psalm ist Teil des Nachtgebets der Kirche (Komplet) und wird beim Totengedenken gern verwendet.

    Autor: Dirk Grützmacher

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Aus der Tiefe rufe ich, HERR, zu dir, Herr, höre meine Stimme, lass deine Ohren vernehmen den Ruf meines Flehens.”
    Psalm 130, 1-2

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Dem Titel nach ist dieses Lied ein Wallfahrtslied, das den Menschen durch das Leben begleitet. Traditionell wird es auch als der sechste Bußpsalm bezeichnet und als "de profundis" benannt, nach den lateinischen Worten "zu Beginn".

    In den tiefen Krisen des Lebens gibt dieser Hilferuf Kraft und Durchhaltewillen. Der Psalm ist Teil des Nachtgebets der Kirche (Komplet) und wird beim Totengedenken gern verwendet.

    Autor: Dirk Grützmacher

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “Mein Herz ängstet sich in meinem Leibe, und Todesfurcht ist auf mich gefallen. Furcht und Zittern ist über mich gekommen, und Grauen hat mich überfallen. Ich aber will zu Gott rufen und der HERR wird mir helfen.”
    Psalm 55,5-6.17

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Die Angst schnürt mir das Herz zusammen, tödlicher Schrecken hat mich überfallen, Furcht und Zittern haben mich gepackt und kaltes Grauen steigt in mir hoch. Ich aber schreie zu Gott, und er, der Herr, wird mir helfen.”
    Psalm 55,5-6.17

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Mir bebt das Herz in der Brust; mich überfielen die Schrecken des Todes. Furcht und Zittern erfassten mich; ich schauderte vor Entsetzen. Ich aber, zu Gott will ich rufen, der Herr wird mir helfen.”
    Psalm 55,5-6.17

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Mein Herz bebt in meiner Brust, und Todesschrecken haben mich befallen. Furcht und Zittern kommt über mich, und Grauen bedeckt mich. Ich aber rufe zu Gott, und der HERR wird mir helfen.”
    Psalm 55,5-6.17

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “Euer Herz erschrecke nicht! Glaubt an Gott und glaubt an mich! In meines Vaters Hause sind viele Wohnungen.”
    Johannes 14, 1-2a

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Jesus sagt diese Sätze in seinen Abschiedsreden kurz vor seinem Tod zu den Jüngern, um sie zu trösten. Sie sollen sicher sein, dass die Jünger, wenn sie einmal sterben, einen guten Ort im Himmel haben werden. Jesus selbst wird vorangehen und ihn vorbereiten.

    Wenn ein Mensch stirbt, gibt es oft die Angst vor der Leere. Der Satz gibt Hoffnung: Jeder Mensch hat eine Heimat bei Gott, wenn seine Zeit gekommen ist – der Ratlose, der Erfolgreiche – und auch der, der in seinem Leben keine wirkliche Heimat mehr hat.

    Autor: Pamela Barke

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Dann sagte Jesus zu allen: »Erschreckt nicht, habt keine Angst! Vertraut auf Gott und vertraut auch auf mich! Im Haus meines Vaters gibt es viele Wohnungen, und ich gehe jetzt hin, um dort einen Platz für euch bereitzumachen.”
    Johannes 14, 1-2a

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Jesus sagt diese Sätze in seinen Abschiedsreden kurz vor seinem Tod zu den Jüngern, um sie zu trösten. Sie sollen sicher sein, dass die Jünger, wenn sie einmal sterben, einen guten Ort im Himmel haben werden. Jesus selbst wird vorangehen und ihn vorbereiten.

    Wenn ein Mensch stirbt, gibt es oft die Angst vor der Leere. Der Satz gibt Hoffnung: Jeder Mensch hat eine Heimat bei Gott, wenn seine Zeit gekommen ist – der Ratlose, der Erfolgreiche – und auch der, der in seinem Leben keine wirkliche Heimat mehr hat.

    Autor: Pamela Barke

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Euer Herz lasse sich nicht verwirren. Glaubt an Gott und glaubt an mich! Im Haus meines Vaters gibt es viele Wohnungen.”
    Johannes 14, 1-2a

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Jesus sagt diese Sätze in seinen Abschiedsreden kurz vor seinem Tod zu den Jüngern, um sie zu trösten. Sie sollen sicher sein, dass die Jünger, wenn sie einmal sterben, einen guten Ort im Himmel haben werden. Jesus selbst wird vorangehen und ihn vorbereiten.

    Wenn ein Mensch stirbt, gibt es oft die Angst vor der Leere. Der Satz gibt Hoffnung: Jeder Mensch hat eine Heimat bei Gott, wenn seine Zeit gekommen ist – der Ratlose, der Erfolgreiche – und auch der, der in seinem Leben keine wirkliche Heimat mehr hat.

    Autor: Pamela Barke

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Euer Herz erschrecke nicht! Glaubt an Gott und glaubt an mich! Im Haus meines Vaters sind viele Wohnungen.”
    Johannes 14, 1-2a

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Jesus sagt diese Sätze in seinen Abschiedsreden kurz vor seinem Tod zu den Jüngern, um sie zu trösten. Sie sollen sicher sein, dass die Jünger, wenn sie einmal sterben, einen guten Ort im Himmel haben werden. Jesus selbst wird vorangehen und ihn vorbereiten.

    Wenn ein Mensch stirbt, gibt es oft die Angst vor der Leere. Der Satz gibt Hoffnung: Jeder Mensch hat eine Heimat bei Gott, wenn seine Zeit gekommen ist – der Ratlose, der Erfolgreiche – und auch der, der in seinem Leben keine wirkliche Heimat mehr hat.

    Autor: Pamela Barke

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

 

Luther
Gute Nachricht
Einheitsübersetzung
Zürcher Bibel
  • “Ich rufe zu Gott und schreie um Hilfe, zu Gott rufe ich und er erhört mich.”
    Psalm 77,2

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Dieser Vers stammt aus einem Trostpsalm. Die/der Beter*in bittet Gott um Unterstützung in schweren Zeiten. Dabei kommt das große Vertrauen zu Gott zum Ausdruck, da Gott auch schon früher in solchen Zeiten geholfen hat.

    Im Leben gibt es schwere Zeiten. In keinem Leben läuft es immer gut. Oft ist es dann gut sich der Zeiten zu erinnern, an denen Gott einem selbst oder anderen geholfen hat. So können wir Mut und Trost gewinnen.

    Autor: Dirk Grützmacher

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Ich schreie zu Gott, so laut ich kann; ich schreie zu Gott, er wird mich hören.”
    Psalm 77,2

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Dieser Vers stammt aus einem Trostpsalm. Die/der Beter*in bittet Gott um Unterstützung in schweren Zeiten. Dabei kommt das große Vertrauen zu Gott zum Ausdruck, da Gott auch schon früher in solchen Zeiten geholfen hat.

    Im Leben gibt es schwere Zeiten. In keinem Leben läuft es immer gut. Oft ist es dann gut sich der Zeiten zu erinnern, an denen Gott einem selbst oder anderen geholfen hat. So können wir Mut und Trost gewinnen.

    Autor: Dirk Grützmacher

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Ich rufe zu Gott, ich schreie, ich rufe zu Gott, bis er mich hört.”
    Psalm 77,2

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Dieser Vers stammt aus einem Trostpsalm. Die/der Beter*in bittet Gott um Unterstützung in schweren Zeiten. Dabei kommt das große Vertrauen zu Gott zum Ausdruck, da Gott auch schon früher in solchen Zeiten geholfen hat.

    Im Leben gibt es schwere Zeiten. In keinem Leben läuft es immer gut. Oft ist es dann gut sich der Zeiten zu erinnern, an denen Gott einem selbst oder anderen geholfen hat. So können wir Mut und Trost gewinnen.

    Autor: Dirk Grützmacher

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

  • “Laut will ich schreien zu Gott, laut zu Gott, dass er auf mich höre.”
    Psalm 77,2

    Als Trauervers wählen

    Erläuterungen

    Dieser Vers stammt aus einem Trostpsalm. Die/der Beter*in bittet Gott um Unterstützung in schweren Zeiten. Dabei kommt das große Vertrauen zu Gott zum Ausdruck, da Gott auch schon früher in solchen Zeiten geholfen hat.

    Im Leben gibt es schwere Zeiten. In keinem Leben läuft es immer gut. Oft ist es dann gut sich der Zeiten zu erinnern, an denen Gott einem selbst oder anderen geholfen hat. So können wir Mut und Trost gewinnen.

    Autor: Dirk Grützmacher

    Teilen Sie Ihren Spruch auf:

    Senden Sie Ihren Spruch per E-Mail:

 

Weitere Suchergebnisse anzeigen

Neue Suche starten

Datenschutzerklärung

Impressum

Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern
Landeskirchenamt der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit/Publizistik (P.Ö.P.)
Andrea Seidel, Anne Lüters (Internet)
Katharina-von-Bora-Straße 11-13, 80 333 München
Telefon: 089/5595-552, Fax: 089/5595-666

Gemeinschaftswerks der Evangelischen Publizistik (GEP) gGmbH
Emil-von-Behring-Straße 3, 60439 Frankfurt am Main
(Sitz der Gesellschaft: Frankfurt a. M., HRB 49081 USt-ID-Nr. DE 114 235916)
Direktor: Jörg Bollmann, www.gep.de
Das GEP ist das multimediale Kompetenzzentrum für die Evangelische Kirche in Deutschland, ihre Gliedkirchen, Werke, Einrichtungen sowie für die evangelischen Freikirchen und alle interessierten Unternehmen und Organisationen.
Herausgeber: Arnd Brummer, Jörg Bollmann, Kaufmännischer Verlagsleiter: Bert Wegener